[VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
robert_s
Insider
Beiträge: 5382
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von robert_s »

sugram hat geschrieben: 14.03.2021, 16:26 Ich bin bei der Telekomm.
In den Verbindungen steht "internet.v6.telekomm, somit sollte das dann IPv6 sein.
Aber die Portweiterleitung klappt da noch nicht.
Bei IPv6 gibt es keine Portweiterleitungen, weil jedes Gerät eine "globale" IPv6-Adresse hat, über die es direkt adressiert wird. Hast Du vielleicht die falsche IPv6-Adresse bei Dynv6 registriert? Es muss schon direkt die des Servers sein, den Du erreichen willst. Und wichtig: Nicht die temporäre IPv6-Adresse dieses Servers, sondern die globale.
sugram
Fortgeschrittener
Beiträge: 184
Registriert: 20.08.2019, 14:43

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von sugram »

Ach so ist das.
Nun aktuell löst mir die Adresse xxxxxxx.v6.rocks die IP vom Router auf. Also mittels Ping wird dann diese angezeigt.
Da muß ich mich noch mal durchlesen, wie ich dann die IPv6 des PIs dann aufgelöst bekomme.
why_
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 04.08.2020, 19:12

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von why_ »

Karl. hat geschrieben: 14.03.2021, 15:14 Die ersten glücklichen o2 Kunden haben IPv6 bereits...
Irgendeine Quelle dazu das O2 irgendwas in der Richtung aktiv hat außer VoLTE?
O2 selbst sagt dazu
Bis zur vollständigen Implementierung für Datendienste wird es noch etwas dauern, konkrete Infos zum Timing liegen aktuell leider nicht vor.
https://twitter.com/telefonica_de/statu ... 6124697601

Oder sprichst du von Festnetz? Da ist Dual Stack schon seit vielen Jahren üblich bei O2.
robert_s
Insider
Beiträge: 5382
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von robert_s »

sugram hat geschrieben: 15.03.2021, 13:59 Ach so ist das.
Nun aktuell löst mir die Adresse xxxxxxx.v6.rocks die IP vom Router auf. Also mittels Ping wird dann diese angezeigt.
Da muß ich mich noch mal durchlesen, wie ich dann die IPv6 des PIs dann aufgelöst bekomme.
Das musst Du bei Dynv6 entsprechend konfigurieren:
Reach your private hosts

No need to set up NAT and port forwarding any more. With dynv6 you can easily assign public hostnames to your private hosts.

dynv6 combines your MAC addresses or Host IDs with your dynamic IPv6 prefix:
Du musst also irgendwo bei dynv6 einmalig die MAC-Adresse (oder Host-ID) des PIs eingeben, damit der die dann bei der von der Fritz!Box gemeldeten IPv6-Adresse einsetzt, sodass am Ende die IPv6-Adresse des PI draus wird, und xxxxx.v6.rocks zu dieser aufgelöst wird.
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von Karl. »

Ne, hatte mit o2 Mobilfunk Dual Stack, aber das war nur kurz der Fall.

Als ich nachfragte hat man mich mit einem Tecknikspezialisten verbunden, der sagte, dass IPv6 getestet wird und ich Geduld brauche.

Hab mir da noch die öffentliche IPv4 Adresse freischalten lassen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
sugram
Fortgeschrittener
Beiträge: 184
Registriert: 20.08.2019, 14:43

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von sugram »

robert_s hat geschrieben: 15.03.2021, 16:24 Du musst also irgendwo bei dynv6 einmalig die MAC-Adresse (oder Host-ID) des PIs eingeben, damit der die dann bei der von der Fritz!Box gemeldeten IPv6-Adresse einsetzt, sodass am Ende die IPv6-Adresse des PI draus wird, und xxxxx.v6.rocks zu dieser aufgelöst wird.
Hab mal schnell nachgesehen, da gibt es was. Kann das aber aus Zeitmangel erst am Wochenende testen.
Danke aber für diesen Hinweis!!
sugram
Fortgeschrittener
Beiträge: 184
Registriert: 20.08.2019, 14:43

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von sugram »

So, habe nun die IPv6 Adresse vom PI bei dynv6 eingetragen.
Ein Ping mittels xxxxxxx.v6.rocks ergibt nun auch die Adresse.
Aber wenn ich im Browser xxxxxxx.v6.rocks eingebe erscheint immer ERR_CONNECTION_REFUSED

Ich habe in der FB eine Freigabe eingerichtet für den PI.

Habe diese Parameter aktiviert:
PING6 freigeben.
Firewall für delegierte IPv6-Präfixe dieses Gerätes öffnen.
Dieses Gerät komplett für den Internetzugriff über IPv6 freigeben (Exposed Host).

kein Erfolg.
Zusätzlich habe ich dann mal noch eine TCP Freigabe für Port 80 eingerichtet.

Ebenfalls kein Erfolg.

Was muß ich denn noch beachten?!
robert_s
Insider
Beiträge: 5382
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von robert_s »

sugram hat geschrieben: 19.03.2021, 18:16 So, habe nun die IPv6 Adresse vom PI bei dynv6 eingetragen.
Ein Ping mittels xxxxxxx.v6.rocks ergibt nun auch die Adresse.
Aber wenn ich im Browser xxxxxxx.v6.rocks eingebe erscheint immer ERR_CONNECTION_REFUSED
Läuft denn auf dem PI auf Port 443 ein Werbserver...?
Flole
Insider
Beiträge: 4828
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von Flole »

Meintest du nicht Port 80? Wenn man nicht explizit https davor setzt wird doch eigentlich http genutzt?
robert_s
Insider
Beiträge: 5382
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] DYNDNS & DS-Light Verständnisfrage

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben: 19.03.2021, 18:22 Meintest du nicht Port 80? Wenn man nicht explizit https davor setzt wird doch eigentlich http genutzt?
Nur noch bei älteren Browsern. Bei aktuellen ist https doch schon Default, mit der Tendenz, http nur noch nach expliziten Warnungen zu machen...