[VFKD] 112 Volt auf dem Koax-Außenleiter?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
robert_s
Insider
Beiträge: 5200
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] 112 Volt auf dem Koax-Außenleiter?

Beitrag von robert_s »

Besserwisser hat geschrieben: 13.02.2021, 14:58
lq89250 hat geschrieben: 13.02.2021, 12:34 Volt, Watt, Ampère, Ohm - ohne Stecker fließt kein Strom! :streber:
Ihr da Ohm, ihr macht doch Watt ihr Volt ...

:grin:
Es lebe der Widerstand!
...und die Dioden

Endlich kann man mal alle seine Elektrotechniker-Sprüche rauslassen ;)
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2711
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] 112 Volt auf dem Koax-Außenleiter?

Beitrag von Menne »

Wist ihr das der Elektriker der älteste Beruf der Welt ist, Als Gott sprach es werde Licht, war der Elektriker schon da und hat alles installiert!
Der Glubb is a Depp!
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1188
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] 112 Volt auf dem Koax-Außenleiter?

Beitrag von nauke100 »

nur er fand den Schalter nicht :brüll:
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
lq89250
Fortgeschrittener
Beiträge: 151
Registriert: 26.12.2015, 13:12
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] 112 Volt auf dem Koax-Außenleiter?

Beitrag von lq89250 »

Besserwisser hat geschrieben: 13.02.2021, 14:58
Ihr da Ohm, ihr macht doch Watt ihr Volt ...

:grin:
Kenn' ich als " IR da Ohm... "
Karl.
Insider
Beiträge: 2599
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] 112 Volt auf dem Koax-Außenleiter?

Beitrag von Karl. »

Menne hat geschrieben: 13.02.2021, 15:25 Wist ihr das der Elektriker der älteste Beruf der Welt ist,
Im Sprachgebrauch ist das älteste Gewerbe der Welt (so ist der Spruch richtig) das horizontale Gewerbe.

In Wirklichkeit ist es aber die Spionage.
philwo hat geschrieben: 13.02.2021, 00:11 In dem Raum wird der Schutzleiter über die Deckenleuchte durchgeschleift. Daher gibt es in der Deckendose vier Drähte: Phase, Nullleiter und zwei Schutzleiter (ankommend und abgehend). Innerhalb der Deckendose hinter einer Blende waren die Schutzleiter nicht korrekt mit einer Wago-Klemme verbunden, sondern es wurde einfach der ankommende Schutzleiter durch die Blende rausgeführt und der abgehende Schutzleiter hing dahinter versteckt frei rum. :nein: Daher fehlte er dann bei den in der Verkabelung folgenden Steckdosen.
Damit sowas nicht passiert, darf das so auch nicht gebaut werden.


Die Hamburger Wechselschaltung ist auch son Thema.

Funktioniert, darf aber nicht gebaut werden.

Weil im Aus Zustand Strom anliegen kann und der Neutralleiter nicht einpolig geschalten werden darf.

Auch knallt es bei manchen Schaltern...
Ich streite nicht.

Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp: