Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Beitrag von SenfKabelHer »

NoNewbie hat geschrieben:
18.06.2020, 14:34
Wenn dann FTTH gebaut ist, geht die Spleisbox samt Gf-Anschluss dann auch in Eigentum des EFH über?
Das glaubt ihr doch selbst nicht, dass ihr dort machen könnt was ihr wollt.
Das entspricht dann dem HÜP.

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Beitrag von SenfKabelHer »

nauke100 hat geschrieben:
18.06.2020, 14:25
Wenn du nichts machst außer ein zugelassenes Kabelmodem per zertifiziertem Koaxialkabel an einem HÜP anzuschließen wüsste ich gerne wie man dabei Sende/Empfangswerte verstellt und damit andere stört.
damit haben sich doch die Werte schon verändert, die dann im Kabelnetz gesendet und empfangen werden, die Werte wurden doch hier gepostet
So funktioniert das nicht. Das stört niemand. Was im downstream passiv reinkommt wird nur vom Kabelmodem empfangen, es "hört zu" was so oder so im Koaxialkabel "gesprochen" wird. Im Upstream handelt es mit dem CMTS die Sendestärke aus. Einstrahlungen nehmen durch eine kürzere Installation mit weniger Leitung/Elementen hinter dem HÜP eher ab, als zu.

Ich lasse mich gerne eines anderen belehren, falls es konkrete Bedenken gibt.

Benutzeravatar
nauke100
Kabelexperte
Beiträge: 719
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg

Re: Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Beitrag von nauke100 »

Dann Frage ich mich warum es fristen zur Pegeleinstellung gibt, die nicht den Vorgabenormen vom KNB gibt. Damit die CMTS <->Modem in Ihrem angegebenen Toleranzbereich arbeiten sollen und können?
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1503
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Beitrag von NoNewbie »

SenfKabelHer hat geschrieben:
18.06.2020, 14:56
NoNewbie hat geschrieben:
18.06.2020, 14:34
Wenn dann FTTH gebaut ist, geht die Spleisbox samt Gf-Anschluss dann auch in Eigentum des EFH über?
Das glaubt ihr doch selbst nicht, dass ihr dort machen könnt was ihr wollt.
Das entspricht dann dem HÜP.
Der Gf-Anschluss kann dann aber auch im 1.OG oder sonstwo sein, das entspricht niemals einem Hüp.
Biege dir doch nicht alles so zurecht, wie dir die Haare gewachsen sind.

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Beitrag von SenfKabelHer »

NoNewbie hat geschrieben:
18.06.2020, 15:20
SenfKabelHer hat geschrieben:
18.06.2020, 14:56
NoNewbie hat geschrieben:
18.06.2020, 14:34
Wenn dann FTTH gebaut ist, geht die Spleisbox samt Gf-Anschluss dann auch in Eigentum des EFH über?
Das glaubt ihr doch selbst nicht, dass ihr dort machen könnt was ihr wollt.
Das entspricht dann dem HÜP.
Der Gf-Anschluss kann dann aber auch im 1.OG oder sonstwo sein, das entspricht niemals einem Hüp.
Biege dir doch nicht alles so zurecht, wie dir die Haare gewachsen sind.
Okay, dann lassen wir das an der Stelle. Du bringst hier plötzlich eine komplett fremde Technologie ein und wenn man das aufnimmt muss man sich einen Vorwurf anhören? (Ein HÜP muss übrigens auch nicht im Keller sein)
Schönen Tag noch.

thunder85
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 12.03.2010, 10:28

Re: Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Beitrag von thunder85 »

Eine durchaus interessante Diskussion zu AGB und zukünftiger Technik, aber schon etwas weit vom ursprünglichen Thema weg. ;)

1 GBit/s ohne Link Aggregation oder min. 2,5 GBe Port ist schon ein wenig frech, da bei einem 1 GBe Port im Optimalfall etwa 940 MBit/s durchgehen. Für mich ist das auch okay. In den nächsten Jahren wird 1 GBit/s im Downstream reichen. Mehr als 50 MBit/s im Upstream wären super und sollten mit Docsis 3.1 auch möglich sein.

Jetzt bleibt weiterhin der Einwand von @NoNewbie, dass eine Netzstörung an meinem HÜP vorliege, die mit dem HAV kaschiert werde.

Die OFDM-Werte für den Downstream sowie die QAM-Werte für den Upstream sehen für mich - entsprechend dem Faden hier im Forum - okay aus. Die Docsis 3.0 relevanten Werte kann ich doch getrost ignorieren, oder?

Kenny13554
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 13.06.2020, 22:11
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Beitrag von Kenny13554 »

thunder85 hat geschrieben:
18.06.2020, 19:31
Eine durchaus interessante Diskussion zu AGB und zukünftiger Technik, aber schon etwas weit vom ursprünglichen Thema weg. ;)

1 GBit/s ohne Link Aggregation oder min. 2,5 GBe Port ist schon ein wenig frech, da bei einem 1 GBe Port im Optimalfall etwa 940 MBit/s durchgehen. Für mich ist das auch okay. In den nächsten Jahren wird 1 GBit/s im Downstream reichen. Mehr als 50 MBit/s im Upstream wären super und sollten mit Docsis 3.1 auch möglich sein.

Jetzt bleibt weiterhin der Einwand von @NoNewbie, dass eine Netzstörung an meinem HÜP vorliege, die mit dem HAV kaschiert werde.

Die OFDM-Werte für den Downstream sowie die QAM-Werte für den Upstream sehen für mich - entsprechend dem Faden hier im Forum - okay aus. Die Docsis 3.0 relevanten Werte kann ich doch getrost ignorieren, oder?
Wie gesagt: ich glaube, damit wirst Du glücklich. Das einige "Problem" ist die Schieflage im Downstream, aber das ist auch noch überschaubar. Lass das so wie es ist und gut ist :)

thunder85
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 12.03.2010, 10:28

Re: Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Beitrag von thunder85 »

@Kenny13554
Ich werde es am Wochenende ausprobieren. Heute wurde die WLAN-Option von VFKDG deaktiviert und ich habe den Kabelrouter in den Bridge-Modus versetzt.

Ich sichere jetzt noch die Einstellungen meines Routers, für den Fall, dass DSL wieder zum Einsatz kommen muss, und richte dann den Kabelrouter als Modem ein.

Danach berichte ich wieder. Läuft's stabil, will ich noch die Radien der Kabel korrigieren. Die Schieflage der Pegel werde ich ignorieren.

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2387
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Eigeninstallation CableMax 1000 im EFH

Beitrag von Menne »

Ham sie dir jetzt das Potential abgeklemmt ? Ist nur ne Frage weil man nix mehr hört von dir!
Der Glubb is a Depp!