6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1926
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: 6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Beitrag von Flole »

Ja, kostet "nur" 10€ die der TE in diesem Fall voller Hoffnung in den Sand setzen würde. Das muss doch nicht sein... Insbesondere da es ja schon die richtige (oder meinetwegen auch "eine richtige") Lösung gab und dann noch unbedingt dieses Ding empfohlen werden musste was aber das Signal hier nur noch schlimmer machen würde.

Wenn es einen so extremen Unterschied zwischen Upstream und Downstream gibt dann ist aber meistens der Verstärker entweder falsch eingepegelt oder falsch dimensioniert. Wie gesagt, hier in Deutschland noch nie gebraucht und noch nie gesehen. Das es Fälle gibt wo man den einsetzen kann ist unstrittig, aber oftmals gibt es auch eine andere, einfachere (und bessere) Möglichkeit (Verstärkertausch). Durch die Übergänge wird das Signal ja auch nicht besser und die Anzahl der Ursachen für Fehler/Störungen wird auch erhöht.

DJDABass
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 25.12.2019, 18:13

Re: 6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Beitrag von DJDABass »

Wäre die dann z.B. die Richtige, als Enddose?

https://www.amazon.de/Axing-963-10N-Mul ... r=8-3&th=1

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 983
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: 6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Beitrag von NE3_Technician »

Wenn hier eine MMDo direkt hinter einem Verstärker hängt und max aufgedreht ist und trotzdem der Rückweg grenzwertige.Werte hat, dann ist das Eingangssignal schon Mist.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

robert_s
Insider
Beiträge: 3725
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: 6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Beitrag von robert_s »

NE3_Technician hat geschrieben:
26.12.2019, 11:11
Wenn hier eine MMDo direkt hinter einem Verstärker hängt und max aufgedreht ist und trotzdem der Rückweg grenzwertige.Werte hat, dann ist das Eingangssignal schon Mist.
Dann ist entweder was im Verteilnetz kaputt - oder vielleicht auch die 6490...

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1926
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: 6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Beitrag von Flole »

Bei einer Verteilung die im wesentlichen eine 20dB Dose ist kann ja nicht so viel kaputt sein. Man müsste jetzt wissen was es für ein Verstärker ist um zu sagen ob das überhaupt alles richtig ausgelegt ist. Bei einer 20dB MMD (die ja verbaut ist) kommen einige Verstärker im Rückweg an ihre Grenzen. Ich hatte letztens einen 18dB (können auch 19 oder 16 gewesen sein) Verstärker in der Hand, damit kann sowas schon sein. Wenn da wirklich noch etwas Verstärkung gebraucht werden würde kann der nicht wirklich liefern.

DJDABass
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 25.12.2019, 18:13

Re: 6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Beitrag von DJDABass »

Flole hat geschrieben:
26.12.2019, 13:07
Bei einer Verteilung die im wesentlichen eine 20dB Dose ist kann ja nicht so viel kaputt sein. Man müsste jetzt wissen was es für ein Verstärker ist um zu sagen ob das überhaupt alles richtig ausgelegt ist. Bei einer 20dB MMD (die ja verbaut ist) kommen einige Verstärker im Rückweg an ihre Grenzen. Ich hatte letztens einen 18dB (können auch 19 oder 16 gewesen sein) Verstärker in der Hand, damit kann sowas schon sein. Wenn da wirklich noch etwas Verstärkung gebraucht werden würde kann der nicht wirklich liefern.
Hausanschlussverstärker (WISI Mini Line VX 82)... steht im 1. Thread. ;)

Ich zitiere auch mal kurz aus der Produktbeschreibung bei Amazon: "Anschlussart: F-Connector; Anzahl der Ausgänge: 1; Anzahl der Eingänge: 1; Ausführung: Hausanschlussverstärker; Netzteil: eingebaut; Fernspeisbar: nein; Entzerrer: ja; Pegelsteller: ja; Rückkanal: aktiv/passiv; Frequenz Rückkanal: 5-65 MHz; Verstärkung Rückkanal: 28 dB; Verstärkung VHF: 31 dB; Verstärkung UHF: 31 dB"

Hoppelhase
Fortgeschrittener
Beiträge: 255
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: 6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Beitrag von Hoppelhase »

Mahlzeit,

einmal die Fritzbox und den Leihrouter direkt am HÜP blank anschließen und dessen Signalwerte zeigen.

svenerichullrich
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 14.02.2020, 23:27

Re: 6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Beitrag von svenerichullrich »

Ähm Im Vx 82 Verstärker hast Du POTI Mit US.
DS ist extra der sollte bei dir Passen.
US ist im Verstärker das Poti Rechts unten.
Denn drehst 1/4 mal Rechts.
Dann Neustart. Werte lesen.
Optimal ist 44-47 dBmV.
Dein Verstärker hat US voll Linksgedreht.
Dann Ballert das voll Durch.
Die Meduadose Dämpft US nur 0.6 dBmV.
Bringt also gar nichts.
Verstärker Auf und da US. Einpegeln.
Notfalls hab Bediennungsanleitung als Pdf von dem Vx 82.
55 Ddmv Us aber Ds past. Da musst nur Verstärker Dämpfung US Regeln.
Der ist Durchzug gedreht.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1926
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: 6490 Cable Pegelwert US zu hoch!?

Beitrag von Flole »

svenerichullrich hat geschrieben:
17.02.2020, 12:59
Dein Verstärker hat US voll Linksgedreht.
Dann Ballert das voll Durch.
Und das reicht trotzdem nicht.... Du müsstest ja Dämpfung wegnehmen, aber wo willst du da irgendwas wegnehmen wenn es schon "voll durchballert"?