Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Hier dreht sich alles um die aktuell von Vodafone Kabel Deutschland, von Vodafone West (ehem. Unitymedia) bzw. im Rahmen der eazy-Tarife verschickten Kabelrouter der Marken Arris, Technicolor, Compal, Sagemcom und Hitron. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
bosk
Newbie
Beiträge: 95
Registriert: 20.02.2009, 07:24

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von bosk »

Hmm, ach soo.. Ja des ist natürlich total doof...
Ich glaub fast, ich lass das ganze tatsächlich so, wie es ist...
Des ist mir fast alles zu heiß... Lieber hab ich ein bisschen mehr Stromverbrauch, und schau einfach, wo ich das Teil am besten unterbringe...

rv112
Fortgeschrittener
Beiträge: 213
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von rv112 »

Wenn die VDFS bei Dir nicht die üblichen Probleme macht, bist Du damit auf der sicheren Seite - klar. Bei euch gibt es damit ja immerhin den Bridgemode. Hier müsste man sich mit doppel NAT herumschlagen, da VDF nicht in der Lage ist reine Modem anzubieten. Einziger Nachteil: Du hast kein Dualstack und nur Legacy IP. Wäre für mich unbrauchbar daher.
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1932
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von AndreasNRW »

rv112 hat geschrieben:
27.04.2020, 12:04
Wäre für mich unbrauchbar daher.
Wenn VF (West) demnächst die Zügel anzieht
-TC4400 aufgrund OFDMA nicht mehr nutzbar
-kein Bridge Mode bei der VF Station
-Connectbox wird nicht mehr ausgegeben
-usw...
landet Ihr alle (die Herr ihres Anschlusses sein wollen) noch bei der Telekom :wink2:

rv112
Fortgeschrittener
Beiträge: 213
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von rv112 »

Ich bin schon bei der Telekom, bzw. bald nicht mehr sondern o2 :)
Der OFDMA Bug ist noch immer kein Bug sondern Mythos. Ich bin daher ganz entspannt. Zur Not hab ich ja noch das TM3402B. Egal welch Aufwand, alles besser als die VDFS.
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Flole
Insider
Beiträge: 3036
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von Flole »

rv112 hat geschrieben:
27.04.2020, 12:29
Der OFDMA Bug ist noch immer kein Bug sondern Mythos.
Das sieht Werner offenbar anders, und die Leute deren Modems deswegen offline gegangen sind ziemlich sicher auch.

rv112
Fortgeschrittener
Beiträge: 213
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von rv112 »

Wieso sieht er das anders? Und wer ist offline wegen eines Bugs und nicht weil es nur ein Feldtest ist?
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Flole
Insider
Beiträge: 3036
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von Flole »

Warum er das anders sieht weiß ich nicht. Werner schreibt aber das in der neuen Firmware ein Problem (neudeutsch Bug) behoben wurde welches beim Einsatz von OFDMA im Vodafone Netz auftritt.

Ein gewisser blackzombie ist wohl offline gewesen, da das Modem und das CMTS keinen besonderen Feldtest-Modus haben in dem sie sich anders verhalten als im Regelbetrieb würde das Problem bei identischer Konfiguration (was ja auch Sinn macht denn man testet ja nicht das eine und nutzt dann was völlig anderes) genauso auftreten. Und selbst wenn: Auch bei einem Feldtest darf ein Gerät nicht offline gehen.

rv112
Fortgeschrittener
Beiträge: 213
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von rv112 »

Wo schreibt er das? Richtig ist, dass laut Changelog ein Bug beim OFDM behoben wird, nicht explizit beim OFDMA.
Richtig ist auch, dass wenn man neue Technologie verwendet diese zu Problemen führen kann. Eigene Hardware, eigene Verantwortung. Ich war bei OFDM Aufschaltung auch kurz offline. Aber nicht wegen eines Bugs, sondern weil der OFDM noch gar nicht aktiv war. Den einzigen OFDMA Fix gab es schon mit der .40 FW. Würde der uns betreffen, hätte blackzombie den OFDMA aber gar nicht erst empfangen können. Wenn ich mir anschaue wie viele teils drastische Bugfixes seit der .20 eingespielt wurden, würde man meinen das Modem wäre gar nicht betriebsfähig. Dabei schnurrt es selbst mit dieser Firmware am D3.1 Anschluss. Wieso man das jetzt so hoch kocht, weiß ich nicht.
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Flole
Insider
Beiträge: 3036
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von Flole »

Es ist die Rede von OFDM im Upstream. Da es das so nicht gibt sondern es sich dabei um OFDMA handelt habe ich diese kleine Korrektur selbst mal vorgenommen.

Mit neuer Technologie hat das eher weniger zutun sondern mit nicht unterstützter Hardware. Ich habe ein 3.1 Gerät welches noch nie Probleme gemacht hat, da gibt es auch anständige Unterstützung für und keinen Hersteller der keine Updates mehr machen will.

rv112
Fortgeschrittener
Beiträge: 213
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Alternative zum Arris TG3442DE möglich?

Beitrag von rv112 »

Wo ist davon denn die Rede? Im Log steht „DS OFDM“. Vielleicht hat hier jemand was verworfen. Oder blackzombie hat das so an Werner weitergereicht, ich weiß es nicht. Und woher stammt nun das Gerücht der Hersteller wolle keine Updates machen? Sowohl Technicolor als auch Arris patchen die Modem nach wie vor. Die nächste EU Firmware ist auf dem Weg.

Ich habe ein daher auch ein 3.1 Gerät welches noch nie Probleme gemacht hat (ok eines war mal defekt -> Garantie einmal neu) da gibt es auch anständige Unterstützung für und keinen Hersteller der keine Updates mehr machen will. Dazu kommt dass ich der Herr darüber bin, ich Dualstack habe, stabile Latenzen, keine Reboots und keine Nachhilfe zum Resync nach einer Störung (betrifft eher die Connectbox).
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112