[VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 4487
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von Flole »

Das hast du ja schon mal ganz gut gemacht. Wenn du dir jetzt den zweiten Post aus deiner Liste aufmerksam durchliest dann findest du dort die Erklärung wieso solche Werte zustande kommen können. Das hättest du eigentlich auch alleine schaffen können, soviel zum Thema schwache Leistung....
Vagener
Newbie
Beiträge: 95
Registriert: 13.11.2012, 16:12

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von Vagener »

Flole hat geschrieben: 02.01.2021, 20:10 Nein, das zeigt das ich verstanden hab das TCP durch die Latenz (im Test "Ping" genannt) beeinflusst wird. Das Verständnis fehlt dir noch, aber das kann ja noch kommen. Daher am besten noch mal nachschauen wie TCP funktioniert.
Latenz und ping sind ein grosser Unterschied.
Flole hat geschrieben: 02.01.2021, 20:10
Vagener hat geschrieben: 02.01.2021, 20:01 Unabhängig davon kann Vodafone den Durchsatz in meinem LAN nicht messen, denn das ist so aufgebaut:
Sie messen auch nicht den Durchsatz im LAN sondern die Geschwindigkeit von PC zu Internet. Deswegen steht da auch "Download zum Computer", aber vermutlich hast du das auch nicht gelesen.
Du hast dir das Bild scheinbar nicht angesehen, denn es wird dargestellt, dass die Verbindung zwischen Modem und PC gemessen wird (man achte auf die Farben, einmal Grün 1->2 und einmal Rot 2<->4.
Flole hat geschrieben: 02.01.2021, 20:10
Vagener hat geschrieben: 02.01.2021, 20:01 => Die Anzeige von Vodafone ist frei erfunden und falsch.
Stimmt natürlich immer noch nicht, du hast ja immer noch nicht verstanden was da eigentlich gemessen wird.
Das stimmt immer noch, denn es wird suggeriert, dass die Geschwindigkeit zwischen Modem und PC gemessen wird. Es scheint, dass du das nicht verstanden hast und dich deswegen verzweifelt an deine auf fiesem Halbwissen begründete Fehlaussage klammerst.
VF6.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vagener
Newbie
Beiträge: 95
Registriert: 13.11.2012, 16:12

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von Vagener »

Flole hat geschrieben: 02.01.2021, 20:19 Das hast du ja schon mal ganz gut gemacht. Wenn du dir jetzt den zweiten Post aus deiner Liste aufmerksam durchliest dann findest du dort die Erklärung wieso solche Werte zustande kommen können. Das hättest du eigentlich auch alleine schaffen können, soviel zum Thema schwache Leistung....
Das ist Geschwafel und hat nichts mit dem Durchsatz im Heimnetz zu tun. Es geht hier um das Heimnetz, wann verstehst du das endlich und wenn du im Heimnetz einen Packetloss hast, dann hast du gewaltig etwas falsch gemacht.
Flole
Insider
Beiträge: 4487
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von Flole »

Vagener hat geschrieben: 02.01.2021, 20:24 Latenz und ping sind ein grosser Unterschied.
Aha? Und was gibt der Wert "Ping" im Speedtest an? Und wie wird der ermittelt? Um dir eine Blamage zu ersparen noch ein kleiner Hinweis: Ein Browser kann keine ICMP Requests verschicken (zumindest nicht ohne zusätzliche Plugins, und die sind für den Test nicht erforderlich) und erst recht keine Befehle auf einem Computer ausführen (und das ist auch gut so).
Vagener hat geschrieben: 02.01.2021, 20:24 Du hast dir das Bild scheinbar nicht angesehen, denn es wird dargestellt, dass die Verbindung zwischen Modem und PC gemessen wird (man achte auf die Farben, einmal Grün 1->2 und einmal Rot 2<->4.
Doch ich habe mir das Bild angesehen und ich habe es (im Gegensatz zu dir) auch richtig verstanden. Der Text "Dein Heimnetzwerk" ist die Überschrift für die Symbole darunter..... Wenn man natürlich eine Überschrift zu irgendetwas zuordnet was über ihr steht wird das auch nichts mit dem richtig verstehen. Es wird nun also im ersten Schritt die Geschwindigkeit der Strecke zum Modem gemessen, die liegt voll an, und dann wird durch diese Strecke die Geschwindigkeit zum PC gemessen. Da die Strecke davor ja in Ordnung ist (das haben wir ja gerade gemessen) sind Probleme dahinter zu vermuten. Was daran jetzt falsch sein soll musst du jetzt mal erklären. Wenn man auf das Fragezeichen klickt kommt auch die Erklärung "Wir messen hier die Geschwindigkeit, mit der Du Daten herunterladen kannst.". Das man Daten nicht vom Modem runterlädt dürfte logisch sein.
Flole hat geschrieben: 02.01.2021, 20:10 Das stimmt immer noch, denn es wird suggeriert, dass die Geschwindigkeit zwischen Modem und PC gemessen wird.
Nö, das wird eben nicht suggeriert. Das interpretierst du da fälschlicherweise rein.
Zuletzt geändert von Flole am 02.01.2021, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
Flole
Insider
Beiträge: 4487
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von Flole »

Vagener hat geschrieben: 02.01.2021, 20:26
Flole hat geschrieben: 02.01.2021, 20:19 Das hast du ja schon mal ganz gut gemacht. Wenn du dir jetzt den zweiten Post aus deiner Liste aufmerksam durchliest dann findest du dort die Erklärung wieso solche Werte zustande kommen können. Das hättest du eigentlich auch alleine schaffen können, soviel zum Thema schwache Leistung....
Das ist Geschwafel und hat nichts mit dem Durchsatz im Heimnetz zu tun. Es geht hier um das Heimnetz, wann verstehst du das endlich und wenn du im Heimnetz einen Packetloss hast, dann hast du gewaltig etwas falsch gemacht.
Du verstehst nicht das TCP unterschiedliche Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Latenz (im Speedtest als "Ping" bezeichnet) hat bzw. haben kann. Und das obwohl du beruflich mit sowas zutun hast? Das ist schon ziemlich traurig. Packetloss im LAN ist auch völlig normal, den gibt es immer dann wenn ein Link ausgelastet ist....

Wenn man nun also einen Speedtest im LAN macht hat man (wie du schon richtig erkannt hast) eine stabile (geringe) Latenz und keinen Packetloss solange der Link nicht ausgelastet ist. Wenn man diesen Test nun ins Internet macht hat man mal eben 15ms mehr Latenz und eventuell noch etwas packet loss. Wie kommt man nun also darauf diese Ergebnisse als vergleichbar einzustufen? Richtig, indem man TCP nicht verstanden hat. Es gibt TCP Window Size Einstellungen da kriegt man im LAN 1Gbit/s und ins WAN nur noch 50Mbit/s. Kaum macht man die vernünftig hat man aus dem WAN auch wieder 1Gbit/s. Liegt aber natürlich am Anbieter, denn im LAN hat man ja die volle Bandbreite :roll:

Hab das gerade einmal ausprobiert: Speedtest Plus sagt zum Modem 1116Mbit/s und zum Computer 396Mbit/s. Computer zu Modem sagt 1023Mbit/s und Modem zu einem iperf-Testserver sagt 1046Mbit/s. Das wäre jetzt deiner Meinung nach also ein Problem was nicht in meinem Heimnetz liegt bzw. nicht im Bereich Modem->Computer? Wohl kaum.....
Vagener
Newbie
Beiträge: 95
Registriert: 13.11.2012, 16:12

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von Vagener »

Wann kapierst du es denn endlich?
Es geht um die falsche Anzeige 2<->4 im Heimnetz von Vodafone!
Vodafone suggeriert die Geschwindigkeit im Heimnetz zu messen und das ist falsch, denn sie messen nicht sondern übernehmen den Wert 1<->4 als Wert für 2<->4 und das ist Humbug!
Schau dir einfach die Bilder nochmal an und verstehst es du vielleicht auch irgendwann1 :wand: :wand: :roll: :roll:
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1117
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von nauke100 »

Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Flole
Insider
Beiträge: 4487
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von Flole »

Nein sie suggerieren das nicht. Wenn man auf das Fragezeichen klickt bekommt man auch die korrekte Erklärung, nämlich das der Download zum PC gemessen wird. Das habe ich oben auch schon einmal erklärt. Wenn man aber lieber selbst sich irgendwas zusammenspinnt als sich das durch das Fragezeichen erklären zu lassen dann braucht man sich nicht zu wundern wenn das alles nicht stimmt.

Und es gibt sogar eine ausführliche Erklärung die das noch einmal eindeutig erklärt, sogar mit Bildern.... (siehe der Post vor meinem)
Zuletzt geändert von Flole am 02.01.2021, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.
Vagener
Newbie
Beiträge: 95
Registriert: 13.11.2012, 16:12

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von Vagener »

Flole hat geschrieben: 02.01.2021, 20:42 Du verstehst nicht das TCP unterschiedliche Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Latenz (im Speedtest als "Ping" bezeichnet) hat bzw. haben kann.
TCP hat nichts mit Geschwindigkeit zu tun, das ist ein Protokoll. Was VodaFone als "Ping" bezeichnet ist die Messung der Latenz von ICMP-Paketen und hat mit TCP nichts zu tun. Du schmeisst hier lustig mit Termini um dich, ohne dass sie einen Zusammenhang haben.
Flole hat geschrieben: 02.01.2021, 20:42Speedtest Plus sagt zum Modem 1116Mbit/s und zum Computer 396Mbit/s. Computer zu Modem sagt 1023Mbit/s
Wo kommen jetzt die 1023 MBit/s her? Speedtest Plus würde dafür die 396MBit/s anzeigen, die es für die 1<->4 ermittelt hat.
Flole
Insider
Beiträge: 4487
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] VF Speedtest Plus -> Messmethode?

Beitrag von Flole »

Vagener hat geschrieben: 02.01.2021, 21:14 TCP hat nichts mit Geschwindigkeit zu tun, das ist ein Protokoll.
:wand: Wenn du es nicht verstehen willst dann lass es meinetwegen sein aber hör auf hier Unsinn zu verbreiten.
Vagener hat geschrieben: 02.01.2021, 21:14 Was VodaFone als "Ping" bezeichnet ist die Messung der Latenz von ICMP-Paketen und hat mit TCP nichts zu tun.
Ach, vorhin meintest du noch Ping und Latenz wären was ganz anderes und es gäbe einen großen Unterschied...... Und ich habe extra noch den Hinweis angebracht um dir diese Blamage zu ersparen: Ein Browser kann keine ICMP Requests verschicken. Es wird auch nicht aus Richtung VF gemessen, das würde bei Gegenstellen die ICMP Pakete verwerfen nicht funktionieren.
Vagener hat geschrieben: 02.01.2021, 21:14
Flole hat geschrieben: 02.01.2021, 20:42Speedtest Plus sagt zum Modem 1116Mbit/s und zum Computer 396Mbit/s. Computer zu Modem sagt 1023Mbit/s
Wo kommen jetzt die 1023 MBit/s her? Speedtest Plus würde dafür die 396MBit/s anzeigen, die es für die 1<->4 ermittelt hat.
Die 1023Mbit/s kommen von einem Test Computer zu Modem (nicht mit Speedtest Plus, deswegen ist da ja auch in einem neuen Satz), hab ich doch geschrieben.