[NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West (ehem. Unitymedia).
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West (ehem. Unitymedia) gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“) bist.
robert_s
Insider
Beiträge: 6066
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von robert_s »

Jens12683 hat geschrieben: 05.09.2021, 11:29 also ich finde das über das reine Kabel es besser ist als über Internet. Vor allem bei Live Übertragungen. Denn via Internet kommen diese bei Live Übertragungen fast 30 Sekunden verspätet an.
Du bist falsch informiert.
https://www.heise.de/news/Nachgemessen- ... 68962.html
Öffnet man den Stream von ARD und ZDF am PC im Browser, landet der Ball ebenfalls nach 3 bis 4 Sekunden im Tor – und damit noch vor dem Kabelempfang aus dem Vodafone-Netz oder per Magenta TV!
DVB-C hat seine Daseinsberechtigung verloren.
Benutzeravatar
Andilein
Görlitzer Witzkanone
Beiträge: 6569
Registriert: 17.02.2008, 14:15
Wohnort: Görliwood
Bundesland: Sachsen

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von Andilein »

robert_s hat geschrieben: 05.09.2021, 15:19DVB-C hat seine Daseinsberechtigung verloren.
Seit Vodafone das Ruder übernommen hat, ja - vorher war es sehr gut, das mich manchmal sogar Kollegen, die Sat hatten, mich beneideten.
.

Andilein bei Facebook und Youtube

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 12273
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von spooky »

Andilein hat geschrieben: 05.09.2021, 15:51
robert_s hat geschrieben: 05.09.2021, 15:19DVB-C hat seine Daseinsberechtigung verloren.
Seit Vodafone das Ruder übernommen hat, ja - vorher war es sehr gut, das mich manchmal sogar Kollegen, die Sat hatten, mich beneideten.
.
Naja… unter KDG fing es ja schon an, die Signale umzumuxen, nachdem man nicht mehr das KCC angezapft hat und die ÖR nicht mehr an die Kabelanbieter zahlen wollten
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable
robert_s
Insider
Beiträge: 6066
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von robert_s »

Andilein hat geschrieben: 05.09.2021, 15:51
robert_s hat geschrieben: 05.09.2021, 15:19DVB-C hat seine Daseinsberechtigung verloren.
Seit Vodafone das Ruder übernommen hat, ja - vorher war es sehr gut, das mich manchmal sogar Kollegen, die Sat hatten, mich beneideten.
DVB-C war bei kdg doch nie gut. Erst waren da nur die per Sat eingespeisten ÖR verfügbar, und dann gab es das ewige Gerangel um die Einspeisung der Privaten, weil mit der Digitalisierung ein Paradigmenwechsel zum allgemeinen Bezahlfernsehen eingeleitet werden sollte. Da sollte alles verschlüsselt werden (an die Kunden wollte man das als "Aussperrung von Schwarzsehern" verkaufen) und von den Einnahmen der Smartcard-Abos wollten die Privaten dann ein Stück abhaben.

Das hat DVB-C kaputtgemacht: Die pure Gier von kdg und der Privatsender - und das war lange vor dem Einstieg von Vodafone. Derweil konnte sich DVB-S hoher Beliebtheit erfreuen, weil es da das gesamte FreeTV-Angebot ohne Verschlüsselung und Abkassiererei gab. Freilich haben die Privaten es auch dort versucht, sich letztendlich aber nur strafbar gemacht.

KabelBW hat es mit DVB-C besser gemacht, da gab es AFAIK auch volles unverschlüsseltes Programm. Das war dem Sat-Empfang ebenbürtig.
Alex-MD
Fortgeschrittener
Beiträge: 255
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von Alex-MD »

Jens12683 hat geschrieben: 05.09.2021, 11:44 Aber der größte Nachteil ist die gute 30-50 Sekunden Verzögerung. Und das ist bei Live Events sehr ärgerlich
Wo ist das Problem, wenn ich mir ein Rennen aufzeichne und natürlich vor dem sehen von Nachrichten oder Internetnutzung fern halte ist es für mich auch 3 Stunden später live.
Oder meinst weil du vom Nachbarn das Geschrei hörst bevor es bei dir passiert. Find ich praktisch, wird man wach und weiß jetzt aufpassen, passiert gleich was. :wink:
Ach und nebenbei, mein Nachbar guckt über IPTV mit Kumpels Fußball und da ist die Verzögerung zu mir mit DVBC vorhanden. IP schneller.
Benutzeravatar
Andilein
Görlitzer Witzkanone
Beiträge: 6569
Registriert: 17.02.2008, 14:15
Wohnort: Görliwood
Bundesland: Sachsen

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von Andilein »

spooky hat geschrieben: 05.09.2021, 15:53 Naja… unter KDG fing es ja schon an, die Signale umzumuxen, nachdem man nicht mehr das KCC angezapft hat und die ÖR nicht mehr an die Kabelanbieter zahlen wollten
Irgendwann fing das "Kleine Dilemma Garantiert" an.

Andilein bei Facebook und Youtube

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 32485
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von twen-fm »

robert_s hat geschrieben: 05.09.2021, 16:00
Andilein hat geschrieben: 05.09.2021, 15:51
robert_s hat geschrieben: 05.09.2021, 15:19DVB-C hat seine Daseinsberechtigung verloren.
Seit Vodafone das Ruder übernommen hat, ja - vorher war es sehr gut, das mich manchmal sogar Kollegen, die Sat hatten, mich beneideten.
DVB-C war bei kdg doch nie gut. Erst waren da nur die per Sat eingespeisten ÖR verfügbar, und dann gab es das ewige Gerangel um die Einspeisung der Privaten, weil mit der Digitalisierung ein Paradigmenwechsel zum allgemeinen Bezahlfernsehen eingeleitet werden sollte. Da sollte alles verschlüsselt werden (an die Kunden wollte man das als "Aussperrung von Schwarzsehern" verkaufen) und von den Einnahmen der Smartcard-Abos wollten die Privaten dann ein Stück abhaben.

Das hat DVB-C kaputtgemacht: Die pure Gier von kdg und der Privatsender - und das war lange vor dem Einstieg von Vodafone. Derweil konnte sich DVB-S hoher Beliebtheit erfreuen, weil es da das gesamte FreeTV-Angebot ohne Verschlüsselung und Abkassiererei gab. Freilich haben die Privaten es auch dort versucht, sich letztendlich aber nur strafbar gemacht.

KabelBW hat es mit DVB-C besser gemacht, da gab es AFAIK auch volles unverschlüsseltes Programm. Das war dem Sat-Empfang ebenbürtig.
Ganz genau. Kabel BW war DER "Muster-Kabelnetzbetreiber" überhaupt! Damit konnte kein anderer (vor allem nicht die ex-KDG mit ihrem Gutsherrenart-Verhalten, welches 1:1 seitens der Vodafone übernommen wurde) mithalten. Nur willy.tel/wilhelm.tel und zum Teil Netcologne haben ein ergiebiges Angebot an unverschlüsselten (gut, das sind vor allem ausländische) Programmen. Aber das war auch damals bei Kabel BW der Fall...dort war eine Sat-Schüssel in der Tat nicht einmal mehr notwendig.
Keine Signatur mehr!
Clubingmen
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 28.07.2019, 14:41

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von Clubingmen »

Knidel hat geschrieben: 26.08.2021, 23:53
spooky hat geschrieben: 26.08.2021, 18:08 Da steht genau NULL über irgendwelche Sender drin, die nicht eingespeist wurden.
Welche Sender sollen das sein?
Naja.. DF die BILD des digitalen Fernsehens
Es ist doch klar, dass kein Sender es mit Vodafone verscherzen will und öffentlich genannt werden will, dass Vodafone ihn benachteiligt. Ich halte den Artikel schon für glaubwürdig (jedenfalls hinsichtlich DVB-C) und frage mich, was eigentlich das Kartellamt so macht. :roll:

Ich bleibe bei meiner Meinung, dass man schon die Übernahme von KDG durch Vodafone nie hätte genehmigen dürfen und die Übernahme von Unitymedia danach erst recht nicht.
Es ist einfach nur eine Schande seid der Übernahme von Kabel Deutschland und Unitymedia sind alle Sender die man gerne gesehen hat sind verjagt worden. Eigentlich habe man gehofft das es besser wird mit der Übernahme von Vodafone beider Kabel Anbieter aber nicht so es ist ehr schlechter geworden und das Kartellamt sieht nur zu schade ist das. Auch die beiden Öffentlichen Rechtlichen Sender MDR Thüringen und Sachsen Anhalt sind auch seit Jahren nicht mehr zu sehen durch die Übernahme von Vodafone zumal wir Bürger für die Sender monatlich alle Gebühren Zahlen müssen und nicht die Möglichkeit haben die Regionalen Nachrichten zu sehen ( oder man holt sich die neue Box so wird man gezwungen seinen alten Vertrag zu ändern was sie ja bei Vodafone wollen) und kann es auch nicht verstehen was Vodafone für ein Problem hat mit dem Sender Motorvisions TV zumal der Sender echt Mega ist naja so sind nun mal Monopolisten. Und es ist eine Ausrede das sie keine neuen Sender mehr ins Netz einbringen wollen wo sie in 2 Jahren fast 20 Sender nur in Rheinland Pfalz rausgeworfen haben naja Monopolist.
Benutzeravatar
Krummlasche
Kabelfreak
Beiträge: 1251
Registriert: 09.11.2010, 18:38

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von Krummlasche »

Recht interessanter Bericht diesbzgl, wie ich finde:

https://www.teltarif.de/kabelnetz-bild- ... 85751.html

Kabel Premium Total + SKY Total

***Limousine ridin', jet flying, kiss stealin', wheelin' dealing, son of a gun***

cka82
Fortgeschrittener
Beiträge: 324
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [NEWS] Quasi-Monopolist Vodafone lässt keine neuen TV-Sender mehr ins Kabel

Beitrag von cka82 »

Was ich bei dem Artikel nicht verstehe, ist die Kritik an den Landesmedienanstalten bezüglich der Einspeisung von Bild bei Vodafone bzw. des Tausches von N24 Doku HD gegen Bild trotz vollem Kabelnetz. Da haben die Landesmedienanstalten doch keinen Einfluss drauf. Wenn man sich ungerecht behandelt fühlt, wären da eher die Wettbewerbsbehörden der richtige Ansprechpartner.