[NEWS] Keine Änderung beim Übertragungsstandard der ARD-Radiosender im Kabelnetz von Vodafone

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West (ehem. Unitymedia).
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West (ehem. Unitymedia) gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“) bist.
Benutzeravatar
Vodafone-Kabel-Forum
Verkünder und Mitteiler
Beiträge: 113
Registriert: 28.09.2007, 19:32
Wohnort: Vodafone-Kabel-Forum

[NEWS] Keine Änderung beim Übertragungsstandard der ARD-Radiosender im Kabelnetz von Vodafone

Beitrag von Vodafone-Kabel-Forum »

von DerSarde


Die Radiosender der ARD werden im Kabelnetz von Vodafone auch weiterhin mit allen Empfangsgeräten für DVB-C zu hören sein. Eine Änderung des Übertragungsstandards von „MPEG-1 Layer 2“ auf „AAC-LC“ wie über Satellit im Laufe der zweiten Jahreshälfte erfolgt im Kabelnetz von Vodafone demzufolge nicht. Stattdessen werden die Radiosender der ARD seitens Vodafone unabhängig vom Anlieferungsformat auf „MPEG-1 Layer 2“ transkodiert und in dieser Form weiter ins Kabelnetz eingespeist.
Dies ergab eine Anfrage an die Pressestelle von Vodafone.



Wie Mitte Juni bereits aus Presseberichten zu entnehmen war, wird die ARD ihre 64 Radiosender voraussichtlich ab dem 14. Dezember 2021 über Satellit nur noch im Übertragungsstandard „AAC-LC“ (Advanced Audio Coding - Low Complexity) ausstrahlen. Für eine Wiedergabe muss das verwendete Empfangsgerät somit diesen Übertragungsstandard unterstützen. Insbesondere auf älteren SD-Receivern ist hingegen dann grundsätzlich kein Empfang der ARD-Radiosender mehr möglich, da diese nur den hier bisher genutzten Übertragungsstandard „MPEG-1 Layer 2“ beherrschen.

Die Vorboten dieser Umstellung sind seit dem 30. Juni 2021 auch im Kabelnetz von Vodafone zu sehen. So ist den Namen nahezu aller Radiosender der ARD ein „-alt“ vorangestellt worden. Ohne entsprechende Änderungen seitens Vodafone würden die öffentlich-rechtlichen Radiosender ab Dezember 2021 also auch im Kabelnetz nur mehr im Übertragungsstandard „AAC-LC“ verbreitet werden.

Unmittelbare Folgen hätte eine solche Umstellung in Bezug auf die Radiosender möglicherweise auf die Nutzer des Radioreceivers „Vistron VT-855“. Dieser wurde von Vodafone (Kabel Deutschland) im Zuge der Analogabschaltung im Jahr 2018 / 19 an die Kunden herausgegeben, damit diese ihre gewohnten, bis dahin im analogen Kabelradio eingespeisten Programme auch weiterhin hören können. So ist aktuell unklar, ob das Gerät den künftig von der ARD genutzten Übertragungsstandard „AAC-LC“ beherrscht, da leider eindeutige Angaben des Herstellers hierzu fehlen. So ist es demzufolge eventuell möglich, dass der „Vistron VT-855“ für den weiteren Radioempfang über Kabel nicht mehr geeignet ist, falls die ARD-Radiosender auch im Kabelnetz von Vodafone auf den Übertragungsstandard „AAC-LC“ umgestellt werden sollten.

Es stellt sich also die Frage, wie Vodafone mit dieser Umstellung seitens der ARD umgeht. Auf Anfrage hierzu antwortete uns die Pressestelle von Vodafone, dass die Ausspielung der öffentlich-rechtlichen Radiosender der ARD unabhängig vom Anlieferungsformat weiterhin mit „MPEG-1 Layer 2“ erfolgen wird. Das bedeutet, dass spätestens ab Dezember 2021 alle betroffenen Services seitens Vodafone von „AAC-LC“ oder anderen Anlieferungsformaten (wie bspw. den Internetstreams) auf das Format „MPEG-1 Layer 2“ transkodiert werden. Alle bisherigen Empfangsgeräte können somit weiterhin genutzt werden, um die ARD-Radiosender zu hören, da „MPEG-1 Layer 2“ im Kabelnetz von Vodafone vorerst das Standardformat für die Übertragung von Radiosendern bleibt.
Spannend wird es allerdings bei der Frage, ob die Tonqualität der ARD-Radiosender durch die Transkodierung der Signale noch weiter gegenüber Satellit abgesenkt wird als jetzt schon. Hier kommt es dann stark auf die Qualität und die Einstellungen der in den Playoutcentern von Vodafone verwendeten Encoder an.

Für die Verbreitung der ARD-Radiosender kam seit der Einführung des DVB-C-Standards im Jahr 1997 der Übertragungsstandard „MPEG-1 Layer 2“ zum Einsatz, der von allen Digitalreceivern verarbeitet werden kann. Seit dem Sommer 2005 werden in diesem Zusammenhang alle etwas mehr als 60 Radiosender der ARD auf einem gemeinsamen Satelliten-Transponder verbreitet (dem sog. „Radiotransponder“). Ab der Qualitätsoffensive der ARD im Jahr 2008 wurden alle diese Radiosender dann auch im kompletten heutigen Kabelnetz von Vodafone eingespeist, wobei hier allerdings die Tonqualität mal mehr, mal weniger seitens des Kabelnetzbetreibers herabgesetzt wurde.


Zur Diskussion über dieses Thema geht es hier: viewtopic.php?p=700369#p700369
Hallo, wir sind das inoffizielle Vodafone Kabel Forum und Helpdesk. :D