[VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia), der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
robert_s
Insider
Beiträge: 6281
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

[VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von robert_s »

Vodafone Deutschland passt offenbar von sich aus die Kündigungsmodalitäten bei Bestandsverträgen an das neue TKG (in Kraft ab 01.12.2021) an:

Rechnung vom 05.10.2021:
Kündigungsfrist 84 Tage

Rechnung von 05.11.2021:
Kündigungsfrist 30 Tage

Könnte jemand mit einem Bestandsvertrag, der schon aus der MVLZ raus ist, mal schauen, ob der nächstmögliche Kündigungstermin auch nur noch 1 Monat in der Zukunft liegt?
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13964
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von VBE-Berlin »

robert_s hat geschrieben: 08.11.2021, 17:23 Könnte jemand mit einem Bestandsvertrag, der schon aus der MVLZ raus ist, mal schauen, ob der nächstmögliche Kündigungstermin auch nur noch 1 Monat in der Zukunft liegt?
Warum sollte man nachschauen? Es ist so. Auch Vodafone, O2 und Telekom... müssen sich an die neuen Gesetze halten. Und diese gelten nun eben auch für Bestandskunden.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
robert_s
Insider
Beiträge: 6281
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von robert_s »

VBE-Berlin hat geschrieben: 08.11.2021, 18:18 Warum sollte man nachschauen? Es ist so.
Ohne positive Überprüfung ist das doch lediglich ein "sollte so sein", oder?
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13964
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von VBE-Berlin »

robert_s hat geschrieben: 08.11.2021, 18:25 Ohne positive Überprüfung ist das doch lediglich ein "sollte so sein", oder?
Selbst, wenn auf der Rechnung oder im Kundeportal etwas anderes stehen sollte, ab 1.12. IST ES SO! Nach der MVLZ nur noch ein Monat Kündigungsfrist.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
robert_s
Insider
Beiträge: 6281
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von robert_s »

VBE-Berlin hat geschrieben: 08.11.2021, 18:41
robert_s hat geschrieben: 08.11.2021, 18:25 Ohne positive Überprüfung ist das doch lediglich ein "sollte so sein", oder?
Selbst, wenn auf der Rechnung oder im Kundeportal etwas anderes stehen sollte, ab 1.12. IST ES SO! Nach der MVLZ nur noch ein Monat Kündigungsfrist.
Ich frage mich aber, ob das dann z.B. so aussieht:

Rechnung vom 05.01.2022

Vertragsbeginn 01.05.2018

Kündigungsfrist 30 Tage

Frühestmöglicher Kündigungstermin 01.02.2022

Demnach würde man den frühestmöglichen Kündigungstermin immer knapp verpassen...
Karl.
Insider
Beiträge: 3566
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von Karl. »

Denke, das passen die an, so eine Darstellung auf Dauer wäre noch dämlicher als die 0 Support Taktik ;)
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 602
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von Meister Voda »

robert_s hat geschrieben: 08.11.2021, 18:55
VBE-Berlin hat geschrieben: 08.11.2021, 18:41
robert_s hat geschrieben: 08.11.2021, 18:25 Ohne positive Überprüfung ist das doch lediglich ein "sollte so sein", oder?
Selbst, wenn auf der Rechnung oder im Kundeportal etwas anderes stehen sollte, ab 1.12. IST ES SO! Nach der MVLZ nur noch ein Monat Kündigungsfrist.
Ich frage mich aber, ob das dann z.B. so aussieht:

Rechnung vom 05.01.2022

Vertragsbeginn 01.05.2018

Kündigungsfrist 30 Tage

Frühestmöglicher Kündigungstermin 01.02.2022

Demnach würde man den frühestmöglichen Kündigungstermin immer knapp verpassen...
Nee, das kann so nicht passieren. So wie ich die Gesetzesänderung lese, gilt dann eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Tages. Kündigung am 10. des Monats eingegangen, heißt Vertrag endet am 11. des nächsten Monats um 23:59:59, ggf. ein paar Stunden Überhang wegen des Zeitfensters für die Portierung.
Beste Grüße,
Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)

Internet: CableMax 1000 · FritzBox 6660 · FritzBox 6591 (Providergerät, nicht angeschlossen)
Mesh: FritzBox 7590, FritzBox 7530AX, FritzBox 7490, Repeater 2400, Repeater 1750E
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von Flole »

Genauso würde ich es auch lesen: "jederzeit unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat", und nicht etwa "die Mindestlaufzeit einer Verlängerung darf höchstens einen Monat betragen".
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 374
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von SenfKabelHer »

Es ist irrelevant was VF dazu irgendwo schreibt, darauf wollte VBE Berlin hinaus. Du kannst dich nach dem Gesetz richten.
robert_s
Insider
Beiträge: 6281
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Neues TKG: Kündigungsfrist angepasst

Beitrag von robert_s »

Meister Voda hat geschrieben: 09.11.2021, 04:17
robert_s hat geschrieben: 08.11.2021, 18:55 Frühestmöglicher Kündigungstermin 01.02.2022
Nee, das kann so nicht passieren. So wie ich die Gesetzesänderung lese, gilt dann eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Tages. Kündigung am 10. des Monats eingegangen, heißt Vertrag endet am 11. des nächsten Monats um 23:59:59, ggf. ein paar Stunden Überhang wegen des Zeitfensters für die Portierung.
Es geht mir aber um die Angabe "Frühestmöglicher Kündigungstermin", die bei einer monatlichen Kündigungsfrist und Rechnungsstellung keinen Sinn mehr ergibt. Dazu habe ich die Fragen:

1. Schreibt das neue TKG diese Angabe nach Ablauf der MVLZ immer noch vor, oder hat man daran gedacht, dass das dann sinnlos ist?
2. Macht Vodafone diese Angabe nach Ablauf der MVLZ noch, oder hat man das so umgesetzt, dass sie nach Ablauf der MVLZ nicht mehr auf der Rechnung steht?