Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia), der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 5687
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Flole »

Alex-MD hat geschrieben: 07.08.2021, 19:33 Weil du es so siehst oder warum ist das so?
Weil man zum Termin in 3 Monaten kündigt, unter Einhaltung der 3-monatigen Kündigungsfrist. Ganz einfach. Du kannst eben nicht sofort kündigen, sondern musst die Kündigungsfrist einhalten. Vodafone muss diesen Vertrag nicht mehr bedienen bzw. die Leistungspflicht nicht mehr erfüllen, der Kunde muss aber dennoch seine Pflicht erfüllen.

Wenn du heute zum 7.9. unter Einhaltung einer 1-monatigen Kündigungsfrist kündigst dann ist der Vertrag natürlich erst am 7.9. beendet, denn zu dem Termin hast du doch gekündigt.....
Alex-MD
Fortgeschrittener
Beiträge: 253
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Alex-MD »

das heisst du hast eine Kündigungsfrist obwohl Vodafone die Leistung nicht erbringen kann? Dann muss Vodafone dafür sorgen das meine Box dort weiter funktionsfähig da hängen bleibt und ich dort die Rufumleitung einstelle. Ohne die Möglichkeit eine Leistung zu erbringen kein Vertrag. Bei einem Neuvertrag siehst du das doch auch so wenn sich herausstellt das die Leistung doch nicht wie vereinbart erbracht werden kann.
Es ist doch hier bei Umzug so das die 3 Monate eine Entschädigung darstellen weil die Vertragslaufzeit nicht eingehalten werden kann. Diese Entschädigung will er zahlen, damit sollte einer Portierung nichts im Wege stehen.
Wenn ich mich nicht täusche kann man ja auch während eines laufenden Vertrages Rufnummern entfernen lassen, die sollten ja dann auch wieder zur Portierung zur Verfügung stehen.
Flole
Insider
Beiträge: 5687
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Flole »

Ja, so steht es im Paragraph 46 TKG festgeschrieben:
Wird die Leistung am neuen Wohnsitz nicht angeboten, ist der Verbraucher zur Kündigung des Vertrages unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Kalendermonats berechtigt.
Wobei sich einige Gerichte bereits damit beschäftigen durften ab wann diese 3 Monate zu laufen beginnen (das geht daraus ja nicht direkt hervor wie dir bestimmt aufgefallen ist).
Fabian
Insider
Beiträge: 3047
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Fabian »

Christian999 hat geschrieben: 07.08.2021, 20:02 Hätte nicht gedacht, dass es hier so hoch her geht😉.
Ich habe noch keine Antwort von Vodafone.
Am liebsten wäre mir die vorzeitige Vertragsauflösung gegen Zahlung der drei Monate.
Vorzeitige Rufnummernportierung wäre natürlich auch völlig zufriedenstellend.
Aber der Fall zeigt wohl doch, wie wenig nah an der Realität die Bundesnetzagentur agiert. Ein Fall wie meiner kann kein Einzelfall sein. Technisch ist die vorzeitige Portierung offenbar kein Problem, warum wird ein solcher nicht abgebildet, um den betroffenen Unternehmen Sicherheit zu geben?
Die Bundesnetzagentur weist auf ihrer Internetseite auf den Ablauf bei Anbieterwechsel hin

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vpo ... start.html

Die Schwierigkeiten bei den Abläufen entstehen dadurch, dass Vieles automatisiert ist und nur an bestimmten Stellen manuelle Eingriffe möglich sind.
Z.B. war bei mir lange Zeit die Adresse falsch, obwohl ich mehrfach in der Hotline um Korrektur gebeten hatte.
Schliesslich kam eine Mitarbeiterin auf die Idee, einen Umzug von mir zu melden.
Danach stimmte die Adresse, obwohl ich natürlich nicht umgezogen war.
Zuviel abgebuchte Geldbeträge bekommt man immer erst nach längerere Zeit zurück. Eine eigene Zurückbuchung löst automatisch eine Telefonsperre aus.

Die Vertragslaufzeit zu kürzen übersteigt die Zuständigkeit der Hotline Bearbeiter. Im offiziellen Forum kann eventuell jemand dabei behilflich sein.

Als alternative Lösung bietet sich aber die Rufumleitung an. Die kann sowohl zentral als auch dezentral eingestellt werden.
Zentral geht das im Kundenportal von Vodafone im Login Bereich nach dem Umzug an die neue Adresse bis zum Vertragsende und Portierung der Telefonnummern.
Nachteil ist nur, dass beim Heraustelefonieren eine andere Telefonnummer angezeigt wird.
Flole
Insider
Beiträge: 5687
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Flole »

Fabian hat geschrieben: 08.08.2021, 14:10 Die Bundesnetzagentur weist auf ihrer Internetseite auf den Ablauf bei Anbieterwechsel hin
Und das es nicht immer stimmt was da steht wurde hier auch schon von jemandem bestätigt....
Fabian
Insider
Beiträge: 3047
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Fabian »

Flole hat geschrieben: 08.08.2021, 15:10
Fabian hat geschrieben: 08.08.2021, 14:10 Die Bundesnetzagentur weist auf ihrer Internetseite auf den Ablauf bei Anbieterwechsel hin
Und das es nicht immer stimmt was da steht wurde hier auch schon von jemandem bestätigt....
Nur in deiner Phantasie.
Flole
Insider
Beiträge: 5687
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Flole »

Nö, hast du einfach nur (mal wieder) nicht gelesen:
Kurt W hat geschrieben: 07.08.2021, 15:33
Flole hat geschrieben: 07.08.2021, 15:04
Die BNetzA sagt zumindest, dass der Vertrag am Tag der Portierung bereits beendet sein muss (siehe Seite 1, da ist das entsprechende Zitat, wenn auch ohne Zusammenhang und Erläuterungen). Da wäre also ein abgeschalteter Anschluss nicht ausreichend sondern der Vertrag muss beendet sein. Aber es wäre auch nicht das erste Mal, dass die BNetzA falsche Informationen verbreitet, von daher würde ich mich da nicht drauf verlassen und vielleicht geht es doch irgendwie.
Dem ist aber nicht so. Das sehe ich gerade bei mir. Ich bin von der Telekom zu Vodafone gewechselt. Am 05.08. war die Portierung der Rufnummern. Mein Telekomvertrag ist aber noch 5 Tage aktiv, wegen "dem sicheren Hafen".

Gruß Kurt
Fabian
Insider
Beiträge: 3047
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Fabian »

Flole hat geschrieben: 08.08.2021, 15:30 Nö, hast du einfach nur (mal wieder) nicht gelesen:
Doch, ändert aber nichts an den Empfehlungen der Bundesnetzagentur und zeigt nur,
dass sich Vodafone nicht so genau daran hält, wenn es einen neuen Kunden gewinnt.
Flole
Insider
Beiträge: 5687
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Flole »

Dann stimmt es also doch nicht immer und es hat jemand bestätigt, genau das habe ich doch gesagt :roll:
Fabian
Insider
Beiträge: 3047
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Wechsel weg von Vodafone wegen Umzug und fehlendem Kabel

Beitrag von Fabian »

Flole hat geschrieben: 08.08.2021, 16:11 Dann stimmt es also doch nicht immer und es hat jemand bestätigt, genau das habe ich doch gesagt :roll:
Nein, es bestätigt nicht, daß die Empfehlungen falsch sind. Es zeigt lediglich, daß die Portierungen manchmal schneller gehen können, in diesem Falle von der Telekom.