DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Karl.
Kabelexperte
Beiträge: 689
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von Karl. »

sch4kal hat geschrieben:
03.08.2020, 18:49
robert_s hat geschrieben:
03.08.2020, 17:09
sch4kal hat geschrieben:
03.08.2020, 16:48
Btw. hat PPPoE nichts mit DSL zu tun, es gibt auch Anbieter, die dir über DSL via DHCPv4/v6 Adressen vergeben.
Ebenso kann ich mich als Wholebuyer bei der DTAG gegen die Zwangstrennung entscheiden, also wahrhaftig ohne Reconnects.
PPPoE hat auch nichts mit FTTH zu tun, die Telekom pfropft das aber immer noch sinnlos drauf.

Theoretische Möglichkeiten der Technik nützen eben nix, wenn der Netzbetreiber es vergurkt. Und mir sieht es so aus als ob die Telekom beim Vergurken immer noch Klassen besser ist als Vodafone Kabel Deutschland. Und leider ist die Telekom immer noch der meistverbreitete Internetanbieter in Deutschland, sodass man da offenbar kaum einen Bedarf an Besserung sieht. Und eben vielerorts auch leider die einzige Alternative zu Kabel, wenn man überhaupt Kabel als Möglichkeit hat.
Jo, hat historische Gründe, wird aber auch irgendwann entfallen.
Also DHCP anstatt PPPoE konnte ich bei Magenta einmal testen, kann nur sagen, dass es nicht optimal lief.