Telekom ist beleidigt

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 796
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von sch4kal »

SenfKabelHer hat geschrieben: 12.03.2021, 09:13 Davon hat die Telekom natürlich nichts, wenn Vodafone in der Fläche das Netz sukzessive auf Glasfaser modernisiert.
Dafür müsste VF wesentlich mehr Fasern verlegen als die DTAG, um dasselbe Ziel zu erreichen.
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von Karl. »

sch4kal hat geschrieben: 12.03.2021, 16:20
SenfKabelHer hat geschrieben: 03.03.2021, 11:25 Die Standardanbindung eines MSAN ist nach wie vor 1 Gbit.
Belege dafür ?
Hab doch schon geschrieben, dass das Unsinn ist:
Karl. hat geschrieben: 03.03.2021, 12:22
SenfKabelHer hat geschrieben: 03.03.2021, 11:25 Die Standardanbindung eines MSAN ist nach wie vor 1 Gbit.
Bei Neubauten und Erweiterungen stimmt das nicht mehr.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von Karl. »

robert_s hat geschrieben: 12.03.2021, 14:32 Und dann jammert man, dass nur <=50Mbit/s Tarife gebucht werden und die Nachfrage nach FTTH-Premium-Produkten so gering ausfällt... :roll:
Deshalb hat man die Vermarktung der 16 Mbit/s Varianten in einigen Fiber-Neuerschließungsgebieten eingestellt.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
robert_s
Insider
Beiträge: 5381
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von robert_s »

Karl. hat geschrieben: 12.03.2021, 21:36
robert_s hat geschrieben: 12.03.2021, 14:32 Und dann jammert man, dass nur <=50Mbit/s Tarife gebucht werden und die Nachfrage nach FTTH-Premium-Produkten so gering ausfällt... :roll:
Deshalb hat man die Vermarktung der 16 Mbit/s Varianten in einigen Fiber-Neuerschließungsgebieten eingestellt.
Davon werden die Bewohner der ausgebauten Gebiete aber auch nicht wohlhabender...
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von Karl. »

robert_s hat geschrieben: 12.03.2021, 21:53 Davon werden die Bewohner der ausgebauten Gebiete aber auch nicht wohlhabender...
Deshalb können die Wohl dann, wenn der GF-AP bereits bei der Bestellung des Tarifs vorhanden ist, ne S Variante bekommen.
Zuletzt geändert von Karl. am 12.03.2021, 22:11, insgesamt 1-mal geändert.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Thorror
Newbie
Beiträge: 76
Registriert: 23.12.2011, 11:48

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von Thorror »

SenfKabelHer hat geschrieben: 12.03.2021, 12:47 Darum ist auch klar was dahinter steckt. Nicht das Wohl der Mieter. Die sind mehrheitlich zufrieden damit niedrige Kosten und 0 eigenen Verwaltungsaufwand für ihr Kabelfernsehen zu haben. Andernfalls würde ihr Vermieter bzw. die jeweilige WEG den Vertrag mit Vodafone ja auch jederzeit beenden können.
Das ist doch auch nur pauschal und letztendlich nur eine unreflektierte Übernahme der Vodafone Argumentation. Kommt auf die Mieter drauf an. Mein Stiefsohn (bzw ich) zahlt für einen Kabelanschluss den er nicht nutzt, weil er kein Kabelfernsehen guckt. UNd das geht sicherlich nicht nur ihm in der jüngeren Generation so. Bei uns in der Eigentümergemeinschaft wurde ein Abschluss eines Vertrags mit KDG bzw deren Verlängerung schon vor 15 Jahren abgelehnt. Aber die Diskussion hatten wir schon im Nebenkosenprivileg Thread.
Kurt W
Fortgeschrittener
Beiträge: 413
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von Kurt W »

Mir sowieso immer ein Dorn im Auge gewesen, das man im Jahr zwischen 120 und 180 Euro nur für den Kabelanschluss hinblättern muss. Das war jetzt auch der Grund, das ich auf Streamen umgestiegen bin.

Noch unerträglicher würde ich das finden, das ich auch noch dafür bezahlen soll, auch wenn ich überhaupt keinen Kabelanschluss fürs Fernsehen mehr nutzen würde, nur weil das so in den Mietnebenkosten aufgeführt ist.

Und meiner Meinung nach muss das aus den Mietbebenkosten gestrichen werden, weil damit würden ja User, die z.B. aufs Streamen umsteigen, weiter für einen Kabelanschluss zahlen müssen, denn sie gar nicht mehr nutzen. Und streamen ist im Kommen.

Und ich glaube auch, dass das rechtlich nicht mehr zu halten ist, da hier der faire Wettbewerb bzw. die freie Wahl des Anbieters, womit ich mein Fernsehprogramm sehen möchte, behindert wird.

In meinem Mietvertrag in meiner alten Wohnung, wo ich 20 Jahre gewohnt hatte, war das auch so geregelt, das ich die Kabelgebühren bezahlen musste, egal ob ich das nutze oder nicht. Also wäre ich da auch nicht auf den Gedanken gekommen, mich nach was anderen umzusehen.

Gruß Kurt
Magenta Zuhause XL -- Fritzbox 7590 (OS 7.25) - FRITZ Repeater 3000 und 2400 (OS 7.21) - Magenta TV Stick -- MagentaTV Flex - Paket Doku -- waipu.tv - Paket Perfekt
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von Karl. »

Kurt W hat geschrieben: 13.03.2021, 13:05 Mir sowieso immer ein Dorn im Auge gewesen, das man im Jahr zwischen 120 und 180 Euro nur für den Kabelanschluss hinblättern muss. Das war jetzt auch der Grund, das ich auf Streamen umgestiegen bin.
Bei einem Mehrnutzervertrag ist das recht teuer...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Kurt W
Fortgeschrittener
Beiträge: 413
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von Kurt W »

Karl. hat geschrieben: 13.03.2021, 13:48
Bei einem Mehrnutzervertrag ist das recht teuer...

Bei mir handelte es sich "nur" um ein 2-Familienhaus. Aber auch da war der Kabelanschluss "Pflicht" und in den Mietnebenkosten enthalten.

Gruß Kurt
Magenta Zuhause XL -- Fritzbox 7590 (OS 7.25) - FRITZ Repeater 3000 und 2400 (OS 7.21) - Magenta TV Stick -- MagentaTV Flex - Paket Doku -- waipu.tv - Paket Perfekt
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Telekom ist beleidigt

Beitrag von Karl. »

Wer das für ein 2FH abschließt, ist nicht mehr ganz gar.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp: