Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West, der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
spooky
Ehrenmitglied
Beiträge: 13529
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von spooky »

Von stabilen 33 cent auch zu Februar 22, jetzt zu 29 Cent.. nicht gewechselt
Magenta TV 2.0
G.Fast 1000/250
Karl.
Insider
Beiträge: 7217
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von Karl. »

Bezahlt Vodafone überhaupt die Umlagen?

Unsere Politiker haben nämlich Strom erst günstiger, später teurer gemacht...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Wechsler
Fortgeschrittener
Beiträge: 298
Registriert: 17.03.2018, 21:29

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von Wechsler »

spooky hat geschrieben: 06.05.2024, 19:32 Die Begründung war halt für die Erhöhung an den Haaren herbeigezogen…
Die Begründung spielt auch keine Rolle, das ist einfach nur Ablenkungstaktik. Die Klage des VZBV arbeitet sich auch nicht der Begründung ab, sondern an der Art und Weise der Erhöhung: nämlich im Selbstbedienungsverfahren ohne Zustimmung des Kunden.

Das ist alles. Ob da jetzt ein hochbetagter Henning Gajek bei teltarif über die Alternativlosigkeit des Festnetzanschlusses schwadroniert, spielt dafür alles keine Rolle. Bei immer mehr Privatleuten fällt er einfach ersatzlos weg. U30 hat kein Festnetz mehr.
Benutzeravatar
Alex-MD
Kabelexperte
Beiträge: 887
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von Alex-MD »

Karl. hat geschrieben: 06.05.2024, 19:42 Also bei mir waren die Energiepreise zum Zeitpunkt der Erhöhung geringer als zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses...
Es ist denke ich ziemlich egal wie dein Strompreis war und ist, Vodafone hat da ganz sicher andere Verträge.
Benutzeravatar
Reiner_Zufall
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 04.07.2020, 11:11
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von Reiner_Zufall »

Wechsler hat geschrieben: 03.05.2024, 17:02
Reiner_Zufall hat geschrieben: 03.05.2024, 15:19 Mag alles sein, aber offensichtlich versucht man bei VF ein Exempel statuieren.
Das Exempel wurde schon erfolgreich bei den Banken statuiert.
Ja, und die Kunden, die dann die zu viel gezahlten Gebühren zurück forderten, haben es bekommen und zusätzlich die Kündigung dazu…

Ich gehöre eher zu der Sorte Mensch, der es pragmatisch sieht.

Ich reite nicht auf „dauerhaft“, „Flat Rate“ oder „all you can eat“ herum.

Nur weil irgendwo Flatrate steht, heißt es nicht, dass es ich es exzessiv nutze. Vodafone sagt ja selbst bei den Mobilfunkverträgen, dass die einen kündigen könnten, wenn man im Monat 15000 Minuten vertelefoniert hat, sind immerhin 250h.

Nur weil was „theoretisch“ möglich ist, hänge ich mich daran nicht auf.
Alan Smith
Fortgeschrittener
Beiträge: 248
Registriert: 06.12.2023, 10:26
Bundesland: Brandenburg

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von Alan Smith »

Reiner_Zufall hat geschrieben: 18.05.2024, 07:50 Ja, und die Kunden, die dann die zu viel gezahlten Gebühren zurück forderten, haben es bekommen und zusätzlich die Kündigung dazu…
Nein, es gab die Gebühren zurück und eine Formular mit Bestätigung der neuen Konditionen.
Das hatte ich dann mit gestrichenem "Ja" und "Text" unterschrieben zurückgesendet. Hat nur niemand gelesen.
Wechsler
Fortgeschrittener
Beiträge: 298
Registriert: 17.03.2018, 21:29

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von Wechsler »

Alan Smith hat geschrieben: 18.05.2024, 18:47 Nein, es gab die Gebühren zurück und eine Formular mit Bestätigung der neuen Konditionen.
Das hatte ich dann mit gestrichenem "Ja" und "Text" unterschrieben zurückgesendet. Hat nur niemand gelesen.
Und was passierte dann?
Alan Smith
Fortgeschrittener
Beiträge: 248
Registriert: 06.12.2023, 10:26
Bundesland: Brandenburg

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von Alan Smith »

Wechsler hat geschrieben: 21.05.2024, 12:07
Alan Smith hat geschrieben: 18.05.2024, 18:47 Nein, es gab die Gebühren zurück und eine Formular mit Bestätigung der neuen Konditionen.
Das hatte ich dann mit gestrichenem "Ja" und "Text" unterschrieben zurückgesendet. Hat nur niemand gelesen.
Und was passierte dann?
Nichts, ich habe dann 1-2 mal die Höhe der Gebühr mit Hinweis auf mein "Nein" bemängelt und "Standard-Antworten" erhalten.
Flole
Insider
Beiträge: 10177
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von Flole »

Und abgebucht wurde sie trotzdem? :brüll:
Alan Smith
Fortgeschrittener
Beiträge: 248
Registriert: 06.12.2023, 10:26
Bundesland: Brandenburg

Re: Verbraucherzentrale Bundesverband reicht Sammelklage gegen Vodafone ein

Beitrag von Alan Smith »

Erstattung der Gebührenerhöhung von 2018 bis Ende 2021 ( 3 Jahre Verjährung ?) und "bestätigte" Abbuchung (Vertragsänderung) ab Ende 2021.
Wie läuft es gerade bei Netflix?
Wir erhöhe die Gebühr. Bitte bestätigen oder kündigen.