Internetkabel passt nicht, was tun?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/CommScope-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom- bzw. Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5850
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von Besserwisser »

Flole hat geschrieben: 12.07.2023, 20:38 Handwerkliche Lösung, ahja.... Und das die Zentralplatte um die Buchse herum verstärkt ist fällt der "handwerklichen Lösung" dann zum Opfer. Nennt man dann "Pfusch".
Manche Zentralplatten sind an der Stelle des 3.Loches sogar schon zum Ausbrechen vorbereitet
und da ist nix dicker verstärkt an der Stelle.

Du hast wenig Praxiskenntnisse.
Benutzeravatar
exkarlibua
Insider
Beiträge: 3870
Registriert: 23.07.2010, 14:34
Wohnort: Netz München Ost

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von exkarlibua »

Besserwisser hat geschrieben: 13.07.2023, 01:02 ...

Flole, du bist nur Theoretiker.
Ne, der ist "Eunuch*".

*Eunuch: Kann zwar nicht, weiß aber genau wie's geht.
Benutzeravatar
SBKmaik
Kabelexperte
Beiträge: 718
Registriert: 21.02.2009, 18:04
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von SBKmaik »

exkarlibua hat geschrieben: 13.07.2023, 06:50
Besserwisser hat geschrieben: 13.07.2023, 01:02 ...

Flole, du bist nur Theoretiker.
Ne, der ist "Eunuch*".

*Eunuch: Kann zwar nicht, weiß aber genau wie's geht.
Made my day.... 😎

Warum reagiert ihr überhaupt auf seine "Ergüsse"....
:kaffee:
Flole
Insider
Beiträge: 9936
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von Flole »

Wenn man im Glashaus sitzt... :brüll: Busch-Jäger, Gira und Jung haben alle einen Rand der nach innen geht und sind somit im Bereich des Lochs verstärkt. Jetzt zeigt sich wer hier wirklich wenig Praxiskenntnisse hat und offenbar noch nie eine Zentralplatte der 3 größten Hersteller in der Hand hatte :D
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5850
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von Besserwisser »

Die 3-Loch-Patten sind ja noch nicht drauf,
wenn der Kunde den Adapter zugeschickt bekommt.
Und mitbringen kann man die bei den vielen verschiedenen Deckelsystemen und Farben nicht.
Also aufbohren.
Auf die Deckel sind wir auch bloß wegen ihrer Dicke gekommen.
Weil die Stummelbuchsen am Adapter dafür zu kurz sind.
Er sitzt dann nicht kontaktsicher auf der alten Dose.
Trotz langer Mittelschraube.
Dazu kommt noch die zusätzliche Dämpfung der Adapter.
Der BWL-Lehrling hat sich also Murks ausgedacht.
Wollte bloß den Monteur sparen und generiert damit den Besuch eines Entstörers.

Es ging darum,
aus dieser Situation eine nachhaltige Lösung für den Kunden zu finden, also den Einbau einer MMD mit optisch passender Abdeckung.

:fahne:
Flole
Insider
Beiträge: 9936
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von Flole »

Besserwisser hat geschrieben: 13.07.2023, 17:57 Und mitbringen kann man die bei den vielen verschiedenen Deckelsystemen und Farben nicht.
Also aufbohren.
Das ist und bleibt halt Pfusch. Da kannst du tausend mal was anderes sagen, der Ingenieur hat den Deckel bestimmt nicht im Bereich der Buchse verstärkt weil er mehr Material verbauen wollte....

Es gibt entsprechende Aufsteckadapter die ausreichend lang sind, wenn man natürlich die falschen Bauteile verwendet gibt's Probleme, dürfte aber wenig überraschend sein.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5850
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von Besserwisser »

Und die Moral von der Geschicht´:

Bohre niemals ein zusätzliches Loch in ein halbfertiges Produkt.
Dann wirst du zum Hersteller.

:brüll:
Flole
Insider
Beiträge: 9936
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von Flole »

In erster Linie wirst du dadurch zum Pfuscher. Ein Deckel für eine 2-Loch-Dose ist auch kein halbfertiges Produkt sondern du versuchst da um Kosten zu sparen das irgendwie passend zu machen: Pfusch.

Wer Hersteller ist, wird, wie bereits erwähnt, bei einem Deckel relativ egal sein, das Risiko ist überschaubar und es ist einfach nur Pfusch. Wenn es nun um andere Dinge geht wie zum Beispiel Änderungen an einem Leitungsabroller sieht das anders aus. Aber da freut sich die Versicherung wenn du Dinge getan hast die nicht den anerkannten Regeln der Technik entsprechen, oder gar vorgeschriebene Prüfungen nicht durchgeführt hast etc., denn die spart da viel Geld.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5850
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von Besserwisser »

Weißt du, es gibt in diesem Land Leute,
die versuchen, unter widrigsten Bedingungen noch irgendetwas am Laufen zu halten
und die Störungen der Kunden so zu beseitigen, dass der Kunde damit leben kann.

Und es gibt Leute, die immer wieder Ausflüchte und Gründe suchen, um etwas nicht zu tun,
zum Beispiel eine einfache Dose wechseln oder mal mit dem Kegelbohrer ein Loch zu bohren.
Und so einer bist DU.

Pfusch ist, wenn man auf eine vergammelte Steinzeitdose einen pegelfressenden, kontaktunsicheren Adapter aufsetzt,
den sich ein krankes BWLer-Gehirn zur Kosteneinsparung ausgedacht hat.

Normal gehört zu jeder Erstinstallation in einer Wohnung ein Monteur mit dazu, der eine MMD montiert.
Spätere Mieter profitieren dann von der bereits aufgerüsteten Wohnung und können erfolgreich ein Selfinstall machen.
Flole
Insider
Beiträge: 9936
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Internetkabel passt nicht, was tun?

Beitrag von Flole »

Besserwisser hat geschrieben: 13.07.2023, 23:30 Weißt du, es gibt in diesem Land Leute,
die versuchen, unter widrigsten Bedingungen noch irgendetwas am Laufen zu halten
und die Störungen der Kunden so zu beseitigen, dass der Kunde damit leben kann.
Es gibt Leute die pfuschen und die das dann irgendwie rechtfertigen wollen. Und so einer bist DU.
Besserwisser hat geschrieben: 13.07.2023, 23:30 Normal gehört zu jeder Erstinstallation in einer Wohnung ein Monteur mit dazu, der eine MMD montiert.
Spätere Mieter profitieren dann von der bereits aufgerüsteten Wohnung und können erfolgreich ein Selfinstall machen.
Das hast du aber nicht zu entscheiden, sondern das entscheidet Vodafone, und die sagen ganz klar "Hausverteilanlage ist Sache des Kunden". Also da gehört gar nix dazu und jeder Technikereinsatz ist reine Kulanz. Und je mehr die Techniker es übertreiben desto seltener werden diese Installationen auf Kulanz, so liest man es hier und im offiziellen Forum ja immer häufiger, dass ein Techniker kommt und sagt "Hausverteilanlage in Ordnung bringen" und wieder fährt, und dieser Spaß manchmal sogar 99€ kostet. Früher gab es das nicht. Früher oder später wirst auch du einsehen müssen, dass nichts mehr so ist wie vor 25 Jahren. Damals ging man zum Großhändler, wollte ein Teil haben, der ging ins Lager, hat geschaut ob es da ist, hat es einem verkauft. Heute darfst du erstmal eine ordentliche Bestellung tätigen, dann wird ein Auftrag für den Lageristen erstellt, der den bei nächster Gelegenheit abarbeitet und das Teil zur Abholung bereit legt, am nächsten Tag kannst du dich bei der Warenausgabe melden wo das Teil dir dann übergeben wird.