Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
Karl.
Insider
Beiträge: 7019
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Karl. »

Fiber 16 war mal bei Magenta am gefragtesten von allen Fiber Profilen, da man damit ganz gewiss keinen Ausbau finanzieren kann, wurde die Vermarktung erst eingeschränkt und später eingestellt.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
fernsehdoc
Newbie
Beiträge: 92
Registriert: 03.06.2015, 12:22
Wohnort: 21684 Stade-Wiepenkathen
Bundesland: Niedersachsen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von fernsehdoc »

Karl. hat geschrieben: 29.07.2023, 14:36 So kann man das sehen, ich sehe das aber anders, also den 250er gibt's außerhalb von West und Rückgewinnung ab 32,99, den CableMax gab's da dagegen ab 34,99 (500er) bzw. für 39,99 (1000er).

Was ist eigentlich FFTH?
Ein Tippfehler. Soll FTTH (Fiber To The Home) heißen
Seit 2021-11-11: Telekom MagentaZuhause Giga
OOKLA-Speedtest (2021-11-11)
Breitbandmessung.de (2021-11-12)

Seit 2020-04-01: Vodafone CableMax 1000 (39,99€) / gekündigt zum 18.09.2022.
OOKLA-Speedtest (2020-04-16)
Breitbandmessung.de (2020-04-16)
Benutzeravatar
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 997
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg
Bundesland: Bayern

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Kurt W »

robert_s hat geschrieben: 29.07.2023, 14:45 Für mich schon: Man wollte sehen, ob sich daraus ein "Gigabit-Bedarf" entwickelt, also die Kunden Anwendungen entdecken, die man mit DSL nicht abdecken kann. Um das "Entdeckerfeld" möglichst breit zu streuen, musste man mit dem Preis eben weit herunter.
Und der Service dann gleich auch mit. :)

Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass 80% derer, die sich den 1000er-Tarif zugelegt haben, diesen überhaupt nicht bräuchten und sicherlich auch nicht genommen hätten, wenn dieser statt 39,90 € 49,90 oder höher gewesen wäre.

Und wenn es wirklich so wäre, dass viele einen 1000er-Tarif benötigen, dann wäre die Telekom mit ihren nur max. 250er VDSL schon lange am Ende. Hier in meiner Straße, wo Kabel anliegt, haben die meisten einen DSL-Anschluss mit nur um die 100.

Auch in meinem Bekanntenkreis ist es so, dass viele nur einen 50er oder 100er-Tarif haben, obwohl bei ihnen sogar bis 250 möglich wäre. Aber die brauchen einfach nichts Schnelleres, obwohl ich ihnen immer im Ohr liege, warum sie sich nichts Schnelleres zulegen. :grin:

Gruß Kurt
Zuletzt geändert von Kurt W am 29.07.2023, 16:20, insgesamt 2-mal geändert.
Telekom FTTH - MagentaZuhause XXL 500 - ONT 2 - Fritzbox 4060 (OS 7.57) - waipu Perfekt Plus -- waipu Stick -- WOW Serie/Filme - Premium -- Amazon Prime, ohne Werbung
Karl.
Insider
Beiträge: 7019
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Karl. »

Also ich habe den GigaZuhause 100 Kabel, überlege aber schon ewig, ob ich 250 buche oder nicht.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
robert_s
Insider
Beiträge: 7317
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von robert_s »

Kurt W hat geschrieben: 29.07.2023, 16:16 Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass 80% derer, die sich den 1000er-Tarif zugelegt haben, diesen überhaupt nicht bräuchten und sicherlich auch nicht genommen hätten, wenn dieser statt 39,90 € 49,90 oder höher gewesen wäre.
Also ich habe den 1000er zum Einführungspreis von 49,90€ abgeschlossen, und war auch bereit, den dauerhaft zu zahlen. Aber Vodafone war so großzügig, mich nach wenigen Monaten in den CableMax-Tarif wechseln zu lassen und 10€/Monat weniger zu zahlen als eigentlich vereinbart.
Kurt W hat geschrieben: 29.07.2023, 16:16 Und wenn es wirklich so wäre, dass viele einen 1000er-Tarif benötigen, dann wäre die Telekom mit ihren nur max. 250er VDSL schon lange am Ende. Hier in meiner Straße, wo Kabel anliegt, haben die meisten einen DSL-Anschluss mit nur um die 100.
Die Unschärfe liegt in den Begriffen "brauchen" und "benötigen". Denn das hängt nicht nur von der Leistung, sondern auch vom Preis ab - für 0€/Monat würde wohl jeder einen Gigabit-Anschluss "benötigen", für 1000€/Monat dürfte es dagegen nur eine sehr kleine Elite sein, der den "braucht".

Man sieht es ja an unseren direkten Nachbarn, wo das Preis/Leistungsniveau ein völlig anderes ist. Da würde ein 250Mbit/s Anschluss für 45€/Monat schlichtweg keinen Kunden finden, weil man für weniger Geld schon einen Multi-Gigabit Anschluss bekommen. "brauchen" die da alle 2Gbit/s Anschlüsse? Nein, aber sie können es sich leisten.
Kurt W hat geschrieben: 29.07.2023, 16:16 Auch in meinem Bekanntenkreis ist es so, dass viele nur einen 50er oder 100er-Tarif haben, obwohl bei ihnen sogar bis 250 möglich wäre. Aber die brauchen einfach nichts Schnelleres, obwohl ich ihnen immer im Ohr liege, warum sie sich nichts Schnelleres zulegen. :grin:
Das sind zumindest in meinem Segment unter 50%, die noch Tarife <= 100Mbit/s haben. ca. 30% haben Tarif-Geschwindigkeiten, die DSL nicht bieten kann.
Benutzeravatar
merkur
Fortgeschrittener
Beiträge: 311
Registriert: 16.09.2010, 01:20
Wohnort: Region Hannover
Bundesland: Niedersachsen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von merkur »

Kurt W hat geschrieben: 29.07.2023, 16:16
Und wenn es wirklich so wäre, dass viele einen 1000er-Tarif benötigen, dann wäre die Telekom mit ihren nur max. 250er VDSL schon lange am Ende. Hier in meiner Straße, wo Kabel anliegt, haben die meisten einen DSL-Anschluss mit nur um die 100.
Wenn einem der Glasfaser Vermarktungsdroide der Telekom auch erzählt das man beim CableMax 1000 höchstens 100 Mbit/s bekommt ist das kein Wunder.
ONU glaubt den Scheiß doch wenn der ihnen das erzählt und einen auf wichitg macht. Bei mir ist er da allerdings an den falschen geraten.
Hab dem vor versammelter Kundeschaft erzählt das ich mit KDG schon 200 MBit/s stabil hatte, als die Telekom bei uns noch mit 16 MBit/s rumgekrepelt ist.
Da war er etwas sprachlos und ist erstmal in sein Magentamobil gegangen.
Bye Jörg

Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable FRITZ!OS: 7.50
Karl.
Insider
Beiträge: 7019
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Karl. »

Also vor 5 Jahren gab's hier Kabel mit bis zu 400 Mbit/s, als dann Gigabit kam, kam auch VDSL und kurze Zeit später SVDSL, vorher gab es nur DSL 6000...

Und das mitten in Hannover.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5850
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Besserwisser »

merkur hat geschrieben: 29.07.2023, 22:04 Hab dem vor versammelter Kundeschaft erzählt das ich mit KDG schon 200 MBit/s stabil hatte, als die Telekom bei uns noch mit 16 MBit/s rumgekrepelt ist.
Da war er etwas sprachlos und ist erstmal in sein Magentamobil gegangen.
Richtig so!
Auch in der Presse wird immer vom großen Breitbandausbau geschrieben,
obwohl dort schon seit Jahren Gigabit über Kabel möglich ist.

Nur im ländlichen Gebiet sind die Klingeldrahttechnologen marktbeherrschend.
Karl.
Insider
Beiträge: 7019
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Karl. »

Gibt aber auch genug Dörfer, die an einer Trasse der Post lagen und damit auch in den Genuss von Kabel kommen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 15742
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von DerSarde »

Gibt neue Quartalszahlen von Vodafone… Weiter unten ist ein Link zu einem PDF-Übersicht, dort steht auf Seite 6 was zu Deutschland:
https://www.vodafone.com/news/corporate ... 24-results

Dort schreibt man ganz offen, dass die Umsatzsteigerung jetzt im zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2023/24 aufgrund der Preiserhöhung bei den Internettarifen zustande kam.
Q2 service revenue returned to growth, supported by our broadband base price increases, which started to take effect in May.
Ich behaupte jetzt sogar, dass das Ziel der Umsatzsteigerung (und in dessen Folge auch des Gewinns) tatsächlich der Hauptgrund für die Preiserhöhung ist, und die gestiegenen Energiekosten etc. eher nachrangig zu sehen sind. Man hat ja bereits im Winter anklingen lassen, dass man auf Teufel komm raus den Umsatz ins Plus bringen will…

Dafür hat man im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres insgesamt 157.000 Kabel-Internetkunden verloren, zusätzlich auch noch 213.000 TV-Kunden.
Digitale Programmübersicht für das Kabelnetz von Vodafone

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: GigaZuhause 250 Kabel mit FRITZ!Box 6490 (kdg)