Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
Benutzeravatar
Blue7
Kabelexperte
Beiträge: 831
Registriert: 15.02.2020, 11:48

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Blue7 »

Fakt ist doch. Vodafone hätte mit GIGA TV Net/App Lösung genauso ein attraktives Angebot wie die Telekom mit Entertain in der App Variante machen könnte. Aber hier passiert ja nichts. Nicht mal ne App für gängige Streaminggeräte gibt es nicht.
Man möchte regelrecht den Kunden zur Konkurrenz zwingen wer kein Receiver mehr im Wohnzimmer stehen haben möchte. Zudem auch hier das Angebot derart ausgedünnt wurde und weiter wird.
maber
Fortgeschrittener
Beiträge: 213
Registriert: 27.01.2009, 23:09

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von maber »

Ich kann auch nicht verstehen, warum es für Vodafone keine App gibt. Ich persönlich lehne inzwischen im Zeitalter moderner Fernseher jegliche Art von Zusatzboxen ab, egal von welchem Anbieter.
Mein Samsung-TV kann sämtliche mir wichtigen Apps ohne Zusatzgeräte abbilden: Magenta TV, NetTV plus, Kartina TV, dazu Netflix, Amazon Prime usw.
Da für mich aber immernoch der bequemste Weg des Fernsehens darin besteht, einfach das Gerät einzuschalten und sofort ein Bild zu haben und zappen zu können, bleibt bei mir der Kabelanschluss aktiv.
Kabelfernsehen: VF HD (Pay-TV abgemeldet)
IPTV: Kartina TV(russisch), netTV plus (Ex-Jugoslawien)
OTT: Magenta 1.0 Big TV
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 752
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von SenfKabelHer »

Naja also bevor ich ca. 2014 aufgehört habe Fernsehprogramm zu schauen habe ich es auch die Jahre davor nicht ohne Festplattenrekorder und Timeshift ertragen, um Werbung, Einspieler, usw. zu überspringen.
Solche Mehrwerte könnte man heute, 10 Jahre später, bestimmt noch wesentlich moderner bringen, bequem verknüpft mit Onlinediensten, die beispielsweise Werbung usw. automatisch überspringen und was weiss ich alles zusätzlich liefern.
Diese Mehrwerte könnte man schon heben und diejenigen die noch gerne TV schauen würden hierfür häufig auch einsehen eine Gebühr zu entrichten. Wenn das zugleich an einen Vodafone Internetzugang gebunden ist hat man auch einen lock-in Effekt, wenn das TV Produkt so gut ist, dass das kein Konkurrent in Deutschland so hinbekommt.

Was ich hier skizziere ist ja kein genialer Einfall, in den USA gibt's solche Dienste schon lange. TiVo gibt's zB eine gefühlte Ewigkeit, seit 2019 sogar mit auto skip (Werbung wird automatisch übersprungen).

Dass Vodafone sowas nicht auf den Markt bringt, obwohl sie als Monopolist im Kabelfernsehen der natürliche Anbieter dafür wären, spricht halt einmal mehr dafür, dass sie Rundfunk nur noch als Altlast sehen die so lange wie möglich gemolken wird.
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14724
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von berlin69er »

Na ja, TiVo ist aber kein Kabelanbieter. Vodafone kann natürlich kein Interesse daran haben, dass Werbung übersprungen wird.
Meine VU+ war natürlich hauptsächlich dafür da, Aufnahmen von Sky ohne Restriktionen für mein privates Archiv zu erstellen.
Restriktionen der Privaten zu umgehen und Werbung zu entfernen geht damit aber natürlich auch.
Man kann das Ganze auch, leider etwas umständlich bei Streams umsetzen. Doch da befindet man sich schnell im Graubereich oder drüber, wenn die Streams DRM geschützt sind.
Da mein Live TV Konsum aber in den letzten Jahren extrem nachgelassen hat, würde ich eher komplett drauf verzichten, als noch in irgendeine Hardware zu investieren, nur um etwas von werbeversäuchten Sendern aufzunehmen, wenn diese nur noch per Stream kommen sollten.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (ungenutzt)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-T2 HD Dualtuner & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Zubehör: Apple TV 4K für MagentaTV Smart 2.0 und Co.
cka82
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 1888
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Wohnort: Geldern
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von cka82 »

Liberty Global hat einen Anteil von 4,92% an der Vodafone Group erworben.

https://www.broadbandtvnews.com/2023/02 ... -vodafone/
cka82
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 1888
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Wohnort: Geldern
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von cka82 »

Passend zum Thema Umsatz-/Kundenrückgang ein Zitat aus einem Artikel der Rheinischen Post über die Veränderungen bei Vodafone. Das Zitat sagt auch viel über den "Erfolg" des Kaufs von Unitymedia für Vodafone aus :

"In Deutschland verlor Vodafone im vergangenen Jahr 333.000 der Kunden für schnelle Online-Anschlüsse und kommt nun auf 10,6 Millionen solche Verträge. Die größte Demütigung ist, dass in den für rund 25 Milliarden Euro erworbenen Kabel-TV-Netzen (früher unter anderem Unitymedia) nicht einmal 40 Prozent der erschließbaren Kunden einen solchen Online-Anschluss buchten. Die anderen bevorzugen DSL."

https://rp-online.de/wirtschaft/unterne ... d-90421039

Verwunderlich nein. Wenn man sich ansieht, was VF nach der Unitymedia-Übernahme aus dem TV-Angebot gemacht hat und man dort scheinbar immer noch nicht die Verbindung zwischen Attraktivität des TV-Angebots für die Buchung weiterer Dienste verstanden hat...

Man muss sich nochmal vor Augen führen, was sich für ehemalige Unitymediakunden alles negativ verändert hat :

-Massive Streichung im Pay-TV
-HD-Sender wie BBC News, Juwelo, Lust Pur nur noch in SD
-Anixe HD ganz weggefallen
-Kahlschlag bei den grenzüberschreitenden Radio- und TV-Sendern in Baden-Württemberg mit der Frequenzumbelegung
-Wegfall der NPO-Radiosender in NRW mit der Umstellung
-Fremdsprachen-Pay-Sender nur noch via IP
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26699
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Heiner »

Unitymedia war schlecht organisiert, aber immerhin das Angebot war OK. Das änderte sich mit Vodafone. Leider erwartbar.
Karl.
Insider
Beiträge: 7014
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Karl. »

Vodafone ist doch auch schlecht organisiert, Störungen werden oft nur bearbeitet, wenn man regelmäßig nachhakt, der ein oder andere wird wohl stattdessen kündigen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 35305
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von twen-fm »

Vodafone war bei mir bereits 2008 unten durch (als ich noch in der alten Wohnung wohnte und dort kein Kabel-Internet aufgrund veralteter Baumstruktur ohne Störungen nicht nutzbar war) und ich defacto "gezwungen" war auf einen monatlich überteuerten (30 Euro) UMTS-Internet-Stick-Tarif mit nur 5 GB monatlicher Nutzung auszuweichen ("Klingeldraht"-DSL war dort ebenfalls ein Ding der Unmöglichkeit, da ein Nachbar von uns 16 Mbits gebucht hatte und dieser ebenfalls sehr unzuverlässig war, ausserdem waren die Leitungen damals bereits überlastet, so das keine neuen Kunden genommen wurden). Die Bude ist ja auch ein "Gründerzeit-Haus" von 1906 und ich mit meinen immer älter werdenden (und pflegebedürftigen) Eltern konnte nicht einfach so woanders umziehen... :mussweg:

Deswegen war ich überhaupt nicht froh, als die ex-KDG seitens Vodafone übernommen wurde und ich sollte Recht behalten mit meiner negativen Meinung. Alles wurde noch viel schlimmer, als von mir jemals befürchtet!
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!
Benutzeravatar
Alex-MD
Kabelexperte
Beiträge: 857
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Alex-MD »

twen-fm hat geschrieben: 17.05.2023, 13:50 Deswegen war ich überhaupt nicht froh, als die ex-KDG seitens Vodafone übernommen wurde und ich sollte Recht behalten mit meiner negativen Meinung. Alles wurde noch viel schlimmer, als von mir jemals befürchtet!
Und trotzdem war Vodafone wie du schreibst der beste Anbieter in deiner Wohnung. Wäre daher doch eher ein Lob fällig.