Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1944
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von NoNewbie »

Bei nur noch 30 HD-Sendern wäre auch mehr Bandbreite möglich, auch bei einem High-Split.
Man braucht nur die SC-Träger auf z.B. 8 absenken und kann sogar 2 OFDM-Blöcke schalten.
Alles möglich.
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1944
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von NoNewbie »

robert_s hat geschrieben: 01.02.2023, 20:27
NoNewbie hat geschrieben: 01.02.2023, 20:21 Das muss man hervorheben, dazu noch ein atraktiver Preis, z.B. max 5€, und bewerben mit "ohne Internet nutzbar" -> Kabel anstecken und TV genießen.
Da aber nur ein Paket, dass aber den meisten Leuten reicht nur HD (ca 30 Sender), SD streichen.
Auch für 5€ würde ich TV nicht dazu buchen, das ist ja fast soviel wie für HD+ (6€).

Wenn Vodafone mit mir mehr Umsatz machen will, sollen die mal mit Multi-Gigabit-Internet anfangen. Für einen 2,5/1Gbit/s Tarif würde ich glatt das doppelte springen lassen wie aktuell...
Aber für 5€ kannst du dann alle TV-Geräte im Haushalt gleichzeitig nutzen, HD+ brauchst du für jeden einzelnen TV.
Das ist schon sehr viel teurer.
Benutzeravatar
Alex-MD
Kabelexperte
Beiträge: 857
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Alex-MD »

NoNewbie hat geschrieben: 01.02.2023, 20:21 Das besondere ist doch die quasi unendliche Verteilmöglichkeit des Kabelsignals.
Das muss man hervorheben, dazu noch ein atraktiver Preis, z.B. max 5€, und bewerben mit "ohne Internet nutzbar" -> Kabel anstecken und TV genießen.
Da aber nur ein Paket, dass aber den meisten Leuten reicht nur HD (ca 30 Sender), SD streichen.
Nischenprogramme + Auslandsprogramme komplett weglassen und Kunden auf Internet verweisen.
Raus aus dem Geschäft mit den STB, die meisten Kunden wollen keine Zusatzbox und der Service ist für Vodafone viel zu teuer.
Mir gefällt das, da wäre ich genau der Kunde für vorausgesetzt das damit auch der TV-Connect Kabelanschluß wegfällt.
robert_s hat geschrieben: 01.02.2023, 20:27 Auch für 5€ würde ich TV nicht dazu buchen, das ist ja fast soviel wie für HD+ (6€).

Wenn Vodafone mit mir mehr Umsatz machen will, sollen die mal mit Multi-Gigabit-Internet anfangen. Für einen 2,5/1Gbit/s Tarif würde ich glatt das doppelte springen lassen wie aktuell...
Ich vermute aber das du da das nicht mal 1% der Nutzer bist und dieser zusätzliche Umsatz Vodafone egal ist.
Aber wäre das nicht technisch schon jetzt möglich wenn du einen zweiten Vertrag abschließt und damit dann das doppelte bekommst? Ich weiß jetzt nicht wie man das tatsächlich technisch zusammenbringt, meine aber davon hier schon gelesen zu haben.
Es bleibt aber für mich ein Rätsel was man damit sinnvolles anfangen kann außer man ist kindereich und jedes Kind ist Superuser.
Ich war ja auch lange der Meinung besser haben als brauchen, ist aber mit dem Wechsel zu Kabel 2016 nicht mehr der Fall, bin dort mit dem 100er gestartet es kam die 50er Upload dazu und ich habe so viel mehr als ich brauche. Ich würde nicht mal den 1000er haben wollen wenn er nur 1€ mehr kosten würde. Ok ich würde wahrscheinlich doch schwach werden aber nötig ist es nicht.

Mich würde tatsächlich mal interessieren was man mit solchen Anschlüssen dann tatsächlich macht.
robert_s
Insider
Beiträge: 7318
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von robert_s »

NoNewbie hat geschrieben: 02.02.2023, 08:08 Aber für 5€ kannst du dann alle TV-Geräte im Haushalt gleichzeitig nutzen, HD+ brauchst du für jeden einzelnen TV.
Dafür müsste die Verschlüsselung wegfallen. Glaubst Du ernsthaft, dass Vodafone RTL & Co davon überzeugen könnte?
qwert2384
Newbie
Beiträge: 88
Registriert: 15.07.2019, 16:19
Bundesland: Hamburg

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von qwert2384 »

Ich glaub nicht das denen das wichtig wäre. Jeder der zuschaut ist für die relevant.

Verschlüsselung ist für die wichtig damit sie die Bedingungen der Content Anbieter erfüllen können. Das die auch jetzt schon nicht wasserdicht ist wird denen bewusst sein.

Bei Waipu.tv gehen auch bis zu 4 Streams.
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 752
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von SenfKabelHer »

Im Massengeschäft überlässt man lieber die 1% Hardcoreuser ftth, schon weil viele davon das Gesamtnetz soviel auslasten wie ein großer Teil der restlichen Kundschaft zusammen. Dafür stellt man 99% mit günstigen Preisen zufrieden, weil das Netz halt nicht "sehr gut" ausgebaut werden muss (Kosten) sondern gut bis befriedigend ausreicht.
Geht es nach dem Prinzip maximaler Nutzen für minimalen Aufwand, dann ist irgendwann jedes Segment nur wenige Straßenzüge groß (je nach Bebauung) und VF kann dauerhaft die ftth Provider unterbieten, die die hohen Investitionskosten erstmal die nächsten x Jahre abschreiben müssen. Denn zumindest mit GPON Netzen hält Docsis prinzipiell mit. Lustig, wie man dem Kabelinternet immer das shared medium bis zum LAN vorgeworfen hat und beim Glasfaserausbau macht man flächendeckend das selbe nochmal.


Man weiss ja nie wie sich Technik entwickelt, hätte man vor 20 Jahren alles möglich gehalten was heute normal ist? Nein, wer was anderes behauptet erzählt Märchen. Vielleicht gibt's mittelfristig micro CMTS von der Größe eines Smartphone, die überall am Straßenrand in graue Kästen gebaut werden können, nur bis dorthin ist fttc Ausbau nötig und das Mikrosegment hat dann die gleiche Leistungsfähigkeit wie GPON, wer weiss welche Fehlerkorrektur zukünftige Chipsätze in Modems oder auf dem Rückweg beherrschen, etc.

Solang VF das Kabelnetz nicht fallen lässt haben sie einen anhaltenden Kostenvorsprung gegenüber allen anderen. Ähnlich wäre es mit der Telekom, die hat aber das falsche Kupfernetz behalten.


Sie müssen sich dazu aber halt auch bekennen. Erstens für die Investoren, denen derzeit verständlicherweise die Wachstumsstory fehlt, zweitens gegenüber der ganzen Zulieferindustrie. Die investiert nur in die Entwicklung wenn sie weiss, dass dafür auch in 5, 10 und 15 Jahren ein großer Markt besteht.
Das Herumeiern muss halt enden, derzeit würde ich keine VF Aktien kaufen.
Flole
Insider
Beiträge: 9942
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von Flole »

SenfKabelHer hat geschrieben: 02.02.2023, 15:56 Lustig, wie man dem Kabelinternet immer das shared medium bis zum LAN vorgeworfen hat und beim Glasfaserausbau macht man flächendeckend das selbe nochmal.
Mit dem Unterschied, dass zumindest bei der deutschen Glasfaser die Fasern alle bis zum PoP gezogen werden, also man kann jederzeit einen (oder mehrere) Kunden vom shared medium herunternehmen, oder splitten ohne auch nur eine Schaufel in die Hand nehmen zu müssen.
SenfKabelHer hat geschrieben: 02.02.2023, 15:56 Vielleicht gibt's mittelfristig micro CMTS von der Größe eines Smartphone, die überall am Straßenrand in graue Kästen gebaut werden können, nur bis dorthin ist fttc Ausbau nötig...
So weit weg ist man davon ja gar nicht, mit Remote Phy wird einfach das CMTS in irgendein Rechenzentrum gesteckt und das Gerät (was zugegebenermaßen eher ein zu dick geratenes Tablet als ein Smartphone von der Größe ist) kommt an den Straßenrand.
cka82
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 1893
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Wohnort: Geldern
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von cka82 »

robert_s hat geschrieben: 02.02.2023, 12:20
NoNewbie hat geschrieben: 02.02.2023, 08:08 Aber für 5€ kannst du dann alle TV-Geräte im Haushalt gleichzeitig nutzen, HD+ brauchst du für jeden einzelnen TV.
Dafür müsste die Verschlüsselung wegfallen. Glaubst Du ernsthaft, dass Vodafone RTL & Co davon überzeugen könnte?
Ich könnte mir schon vorstellen, dass VF RTL &Co überzeugen könnte, aber dann würde sicher der Preis für den Kunden deutlich höher ausfallen, damit RTL und Co immer noch gut verdienen würden.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 15744
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von DerSarde »

Hab die letzten Beiträge hier mal abgetrennt.
Digitale Programmübersicht für das Kabelnetz von Vodafone

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: GigaZuhause 250 Kabel mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
cka82
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 1893
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Wohnort: Geldern
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Umsatzrückgang und TV-Kundenverlust im letzten Quartal

Beitrag von cka82 »

Laut Bericht der Rheinischen Post könnten bei Vodafone in Deutschland rund 1600 Stellen wegfallen.

https://rp-online.de/wirtschaft/beim-mo ... d-84631429