Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von Flole »

Fabian hat geschrieben: 26.11.2022, 12:31 Das kann dann nicht vernünftig funktionieren, weil dann nur eine geringe kapazitive Kopplung zum Kabel für die zweite Dose vorhanden ist.
Es gibt überhaupt keine Kapazitive Kopplung, die kann es schon nicht geben weil es überhaupt gar keine Kapazität dort gibt.... Oder wo soll dir herkommen?
Fabian hat geschrieben: 26.11.2022, 12:31 Technisch halte ich es für möglich, die letzte Dose beizubehalten, wenn man einen Abschlusswiderstand einbaut und die beiden Anschlüsse der Dose mit einem Draht überbrückt.
Dann wird der Pegel hoch genug sein, und man braucht nicht am Verstärker justieren.
Technisch möglich ist alles, nur muss man damit klarkommen das es nicht funktioniert weil weder Entkopplung noch Rückflussdämpfung passen.... Die Dose ist nicht dafür ausgelegt, punkt aus Ende, wenn es so einfach wäre dann würde man solche Dosen herstellen, macht man aber nicht weil es nicht geht.
Mattes_01
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 18.11.2022, 18:18

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von Mattes_01 »

Hallo zusammen,
Also erst einmal vielen lieben Dank für eure Antworten.
Ich muss gestehen, dass ich nicht richtig geschaut habe.
Sorry dafür. Das hätte uns bzw. euch vermutlich ein paar Diskussionen erspart. Ich hatte nur einen flüchtigen Blick auf die Dosen geworfen und beide für gleich gehalten.
Wie gesagt nochmal Sorry!


Anbei die Bilder von dem Innenleben.
Es scheint so zu sein, dass in beiden Dosen das drin ist, was auf dem Gehäuse draufsteht:
Die KMD10 im Schlafzimmer (Durchgangsdose - das scheint so auch zu passen) und die KME04 (Enddose) im Wohnzimmer. Welche Widerstände da jetzt verbaut wurden (wenn man diese da noch zusätzlich einbauen kann), kann ich aber nicht sagen.
Ich denke, dass im Schlafzimmer die Innenleiter verbunden sind, sonst würde im Wohnzimmer ja garnichts ankommen.

Welche Modemwerte meint ihr bzw. könnt ihr mir sagen, wo ich das finde?
Ich habe hier aktuell nur die Vodafone Cable Box. Die hat ja eher einen eingeschränkten Funktionsumfang.
Was ich gefunden habe, habe ich angehängt.
Wenn es das ist, was ihr meint, dann mache ich mal vollständige Screenshots vom Schlafzimmer und Wohnzimmer.
SZ1.jpg




Kann es sein, dass einfach nur die Dose im Wohnzimmer eingepegelt werden muss? Also dass ein Techniker kommen muss, der dann die Verstärkung im Keller auf die Dose im Wohnzimmer anpasst?

LG
Mattes
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von Flole »

Mattes_01 hat geschrieben: 27.11.2022, 13:11 Die KMD10 im Schlafzimmer (Durchgangsdose - das scheint so auch zu passen) und die KME04 (Enddose) im Wohnzimmer.
Das ist keine Enddose sondern eine Stichdose. Die gehört da aber nicht hin.
Mattes_01 hat geschrieben: 27.11.2022, 13:11 Welche Widerstände da jetzt verbaut wurden (wenn man diese da noch zusätzlich einbauen kann), kann ich aber nicht sagen.
Gar keine weil das nicht geht.
Mattes_01 hat geschrieben: 27.11.2022, 13:11 Ich denke, dass im Schlafzimmer die Innenleiter verbunden sind, sonst würde im Wohnzimmer ja garnichts ankommen.
Nein es ist eine Durchgangsdose mit entsprechenden Bauteilen, die Innenleiter sind nicht verbunden. Ignoriere am besten einfach was Fabian hier so schreibt, der trollt nur, kann man in anderen Threads auch sehen wo er dann schreibt eine Multimediadose müsste angemeldet werden und das ganze immer wieder verteidigt um dann zu schreiben das eine Multimediadose natürlich nicht angemeldet werden müsste...
Mattes_01 hat geschrieben: 27.11.2022, 13:11 Welche Modemwerte meint ihr bzw. könnt ihr mir sagen, wo ich das finde?
Genau das was du gepostet hast. Nur eben auch den Rest.
Mattes_01 hat geschrieben: 27.11.2022, 13:11 Kann es sein, dass einfach nur die Dose im Wohnzimmer eingepegelt werden muss? Also dass ein Techniker kommen muss, der dann die Verstärkung im Keller auf die Dose im Wohnzimmer anpasst?
Nein das kann nicht sein, da ist eine Stichdose wo keine Stichdose hingehört, das wäre das erste was man reparieren muss.
Hoppelhase
Fortgeschrittener
Beiträge: 426
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von Hoppelhase »

Anhand der Bilder ist schon zu erkennen das nur einfach geschirmtes Antennenkabel verwendet wurde, was dazu führt, dass bei langen Wegstrecken [Keller ➔ 4. Etage ➔ Schlafzimmer ➔ Wohnzimmer] das Signal im oberen Frequenzbereich einbricht (Schräglage >13dB) und auf Grund dessen hat man hier schon die kleinsten Antennendosen mit 10dB ➔ 4dB verbaut (Trick 17).
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von Flole »

Das Schirmungsmaß ist unerheblich für die Dämpfung des Kabels bei hohen Frequenzen..... :roll:
Mattes_01
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 18.11.2022, 18:18

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von Mattes_01 »

Hallo zusammen und danke für die Antworten.

Ich hänge heute Abend mal den Router um und poste dann mal die vollständigen Werte von beiden Anschlussstellen.

Was muss ich denn in dem Setup ändern, damit ich im Wohnzimmer ebenfalls auf die volle/fast volle Leistung komme?
Ggf. natürlich in Rücksprache mit dem Vermieter (wobei der hier recht geschmeidig ist).

Viele Grüße
Matthias
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von Flole »

Da muss man mal einen Blick auf die Werte werfen.
Mattes_01
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 18.11.2022, 18:18

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von Mattes_01 »

So hier kommen enddlich die Werte:

beginnend beim Schlafzimmer mit ordentlicher Geschwindigkeit (320 MBIT mit Speedtest.net)
SZ1.jpg
SZ2.jpg
SZ3.jpg
SZ4.jpg
SZ5.jpg
Dann das selbe im Wohnzimmer (29 MBIT mit Speedtest.net):
WZ1.jpg
WZ2.jpg
WZ3.jpg
WZ4.jpg
Mir sagen die Werte/Angaben nur Bahnhof.
Ich bin gespannt, ob ihr damit etwas anfangen könnt.

Viele Grüße und vielen Dank.
Mattes

EDIT:
Also es ist alles sehr eigenartig. Ich habe den Router jetzt mal eine Stunde im Woihnzimmer drangelassen und komme dort plötzlich auch auf 200+ MBIT (zwar ein bisschen zu wenig für eine 500er Leitung, aber deutlich mehr als 29 MBIT).
WZX1.jpg
WZX2.jpg
WZX3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von Flole »

Wenn's nicht funktioniert solltest du entweder selbst den Verstärker im Downstream mal voll aufdrehen (natürlich immer vorrausgesetzt das du der einzige an dem Verstärker bist und die Anlage auch dir gehört bzw. der Eigentümer das erlaubt), dann kann man mal weiter schauen, oder aber jemanden damit beauftragen die Anlage einzupegeln.
DarkStar
Insider
Beiträge: 9173
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Unterschiedliche Geschwindigkeiten über verschiedene Multimedia-Dosen

Beitrag von DarkStar »

Deine Modemwerte sind an beiden Dosen ziemlich schlecht.