[VFKD] Firtzbox 6490 Cable mit nicht AVM Access Point WLAN verbesssern

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
JoergS123
Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 04.02.2022, 22:01
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Firtzbox 6490 Cable mit nicht AVM Access Point WLAN verbesssern

Beitrag von JoergS123 »

Flole hat geschrieben: 16.10.2022, 14:35 Also ich hab mal ForceWifi5 ausprobiert, zumindest bei mir hat die App funktioniert.
Danke, dann werd ich mir das mal ansehen, wenn es neben "Wifi 5 forcieren" auch Features bietet pro aktiv zum besten Accesspoint zu verbinden, auch wenn eine nutzbare Verbindung schon besteht
Flole hat geschrieben: 16.10.2022, 14:35 Und wenn ich nur ein Gerät verwende habe ich ein "single device mesh"? Beamforming geht damit, steering zwischen 5Ghz und 2,4Ghz auch (zumindest in der Theorie und es soll wohl auch in der Praxis funktionieren), die Verwaltung ist auch "zentral" (okay das geht bei einem Gerät ja nicht anders), IPTV und Streaming Optimierungen gehen auch mit einem einzigen Access Point.
Wohl eher nicht.
Wie ich auch erst von der verlinkten Webseite erfahren habe, definiert zumindest AVM das Wort Mesh über das englische Wort für Maschen und meint damit die Maschen eine WLan-Netzes mit mehreren Accesspoints, also zumindest 2 Punkten. Deswegen sind Features wie Beamforming und Priorisierung natürlich dennoch mit einem einzelnen Accesspoint möglich.
Das wirklich herausragende Feature von Mesh wäre das beworbene Steering, was in der Praxis aber nicht funktioniert, mit mehreren Clientgeräten getestet.
Was hingegen zumindest im Grunde funktioniert ist das Wechseln zwischen 2,4Ghz und 5GHz je nachdem was besser geeignet ist. Ich lasse die Verbindungen mitloggen und per Email zusenden und Wechsel von 2,4 auf 5GH sowie auch umgekehrt werden anders protokolliert als einfache An- und Abmeldungen von Clientgeräten. Da der Eintrag dazu aber heisst "Wireless device deregistered itself from guest access" deutet zumindest der Text darauf hin, dass es sich um eine Client-seitig ausgelöste Umstellung handelt und nicht vom Accesspoint forciert wurde (aber eventuell in irgendeiner Form "unterstützt", so weit kenne ich mich da nicht aus)
Red Business I&P500cable 500/50 Mbit/s DualStack/DHCP, Casa CMTS 5Up+31Down-Streams je 1xDOCSIS3.1 via Fritzbox 6690/Fritz!OS7.39beta
AVM Fritzbox 7581 (Mesh-Repeater) via Lan + über WLan AVM Fritz-Repeater 2400 & Fritz-Powerline 1220e/1260e
Festnetz-Telefonie nur noch Weiterleitung zu Mobiltelefon + Fritzbox-AB. Vodafone West NRW
Flole
Insider
Beiträge: 7800
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Firtzbox 6490 Cable mit nicht AVM Access Point WLAN verbesssern

Beitrag von Flole »

JoergS123 hat geschrieben: 16.10.2022, 15:05
Flole hat geschrieben: 16.10.2022, 14:35 Also ich hab mal ForceWifi5 ausprobiert, zumindest bei mir hat die App funktioniert.
Danke, dann werd ich mir das mal ansehen, wenn es neben "Wifi 5 forcieren" auch Features bietet pro aktiv zum besten Accesspoint zu verbinden, auch wenn eine nutzbare Verbindung schon besteht
Genau das macht die App auch, auch wenn der Name etwas verwirrend ist.
JoergS123 hat geschrieben: 16.10.2022, 15:05
Flole hat geschrieben: 16.10.2022, 14:35 Und wenn ich nur ein Gerät verwende habe ich ein "single device mesh"? Beamforming geht damit, steering zwischen 5Ghz und 2,4Ghz auch (zumindest in der Theorie und es soll wohl auch in der Praxis funktionieren), die Verwaltung ist auch "zentral" (okay das geht bei einem Gerät ja nicht anders), IPTV und Streaming Optimierungen gehen auch mit einem einzigen Access Point.
Wohl eher nicht.
Wie ich auch erst von der verlinkten Webseite erfahren habe, definiert zumindest AVM das Wort Mesh über das englische Wort für Maschen und meint damit die Maschen eine WLan-Netzes mit mehreren Accesspoints, also zumindest 2 Punkten. Deswegen sind Features wie Beamforming und Priorisierung natürlich dennoch mit einem einzelnen Accesspoint möglich.
Die Features sind doch aber auf der Seite als "Vorteile von Mesh" aufgelistet... Einfach stumpf mehrere Access Points zusammen zu schalten (wohlmöglich noch von verschiedenen Herstellern) die gar nicht untereinander kommunizieren ist dann etwa auch "Mesh" weil es irgendwie Maschen in einem WLAN-Netz mit mehreren Access Points gibt, auch wenn diese gar nicht untereinander zusammenarbeiten?
JoergS123 hat geschrieben: 16.10.2022, 15:05 Das wirklich herausragende Feature von Mesh wäre das beworbene Steering, was in der Praxis aber nicht funktioniert, mit mehreren Clientgeräten getestet.
Genau das ist der Grund warum man diesen Marketingsbegriff einfach gleich weglassen sollte sondern darüber reden sollte was man meint, in diesem Fall "Client-Steering". Sonst wäre das was AVM da hat ja irgendwie kein Mesh wenn man diese Funktion als Teil von Mesh sieht.
JoergS123 hat geschrieben: 16.10.2022, 15:05 Da der Eintrag dazu aber heisst "Wireless device deregistered itself from guest access" deutet zumindest der Text darauf hin, dass es sich um eine Client-seitig ausgelöste Umstellung handelt und nicht vom Accesspoint forciert wurde (aber eventuell in irgendeiner Form "unterstützt", so weit kenne ich mich da nicht aus)
Was sich hinter der Log-Meldung verbirgt weiß wohl nur derjenige der sie einprogrammiert hat. Ein Access Point kann natürlich einen Client anweisen den AP zu wechseln wenn beide das unterstützen, oder aber er kann einen Client "kicken" und die Neuverbindung blockieren um einen anderen Access Point zu erzwingen (über Sinn und Unsinn dieser Aktion lässt sich streiten, das ist jedenfalls merkbar und messbar wenn das passiert). Access Points können auch ihre Auslastung bekanntgeben und der Client kann das in seine Entscheidung mit einbeziehen wenn er "freiwillig" wechselt.
hermann.a
Fortgeschrittener
Beiträge: 420
Registriert: 30.06.2014, 22:48

Re: [VFKD] Firtzbox 6490 Cable mit nicht AVM Access Point WLAN verbesssern

Beitrag von hermann.a »

Hallo,

dann sind solche Meldungen Fake?

18:01:10
WLAN-Gerät wurde umgemeldet (Band-Steering): Automatischer WLAN-Bandwechsel zur verbesserten Datenübertragung, iPhone-SE2020, IP 192.168.180.49

18:13:29
WLAN-Gerät wurde umgemeldet (AP-Steering): Automatischer Wechsel des WLAN-Gerätes A52s-von-xy, IP 192.168.180.46, zur verbesserten Datenübertragung (von fritz-repeater1200axog zu fritz.box, Grund: Verbindungsoptimierung).

14:50:20
WLAN-Gerät wurde umgemeldet (AP-Steering): Automatischer Wechsel des WLAN-Gerätes A52s-von-xy, IP 192.168.180.46, zur verbesserten Datenübertragung (von fritz-repeater1200axgarage zu fritz.box, Grund: Verbindung zu schlecht).

Mfg
Hermann
JoergS123
Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 04.02.2022, 22:01
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Firtzbox 6490 Cable mit nicht AVM Access Point WLAN verbesssern

Beitrag von JoergS123 »

hat keiner behauptet, dass die Meldungen fake sind, nur das nicht klar ist, was hinter diesen durch den Ersteller angelegten Meldungen genau an technischem Ablauf hinter liegt (von der Fritzbox aus veranlasst, vom Client).
Es geht auch nicht darum, dass die Geräte gar nicht automatisch den Accesspoints wechseln, aber wenn man sich die Verbindungseinstellungen ansieht fällt eben auf, dass der Wechsel viel früher sinnvoll gewesen wäre in vielen Fällen. Ansonsten klappt das schon, auch störungsfrei, aber das tut es auch ohne Mesh genauso.
Red Business I&P500cable 500/50 Mbit/s DualStack/DHCP, Casa CMTS 5Up+31Down-Streams je 1xDOCSIS3.1 via Fritzbox 6690/Fritz!OS7.39beta
AVM Fritzbox 7581 (Mesh-Repeater) via Lan + über WLan AVM Fritz-Repeater 2400 & Fritz-Powerline 1220e/1260e
Festnetz-Telefonie nur noch Weiterleitung zu Mobiltelefon + Fritzbox-AB. Vodafone West NRW