[VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von Flole »

ObjecTiv hat geschrieben: 28.12.2021, 19:43 Die Homway-Dosen (und auch andere Kombi-Dosen) waren bislang nie zugelassen seitens UnityMedia/Vodafone, wäre mir neu, dass sich da was geändert hat. Bislang wurden die in der Regel nicht für die Rückkanal-Versorgung von Modems genutzt. Vermutlich würde der Techniker das so eh nicht installieren, im Fehlerfall könnte das dann auch wieder Probleme geben (wer ist Verursacher und zahlt ggf. Technikereinsätze ?).
Naja das ist ja nun ein theoretisches Problem: Der Kunde ist für die Hausverteilanlage verantwortlich (siehe AGB) und darf damit die Komponenten auswählen die er möchte. Ob Vodafone oder Unitymedia die Komponenten für die Verwendung durch von ihnen beauftragte Firmen zugelassen hat oder nicht kann dem Kunden egal sein. Andererseits heißt das aber auch, dass Vodafone dem Kunden den HÜP mit dem heraushängenden Kabel und das Modem hinstellen kann und sagen kann "mach mal". Oder aber bei einer Störung am HÜP messen, feststellen das alles in Ordnung ist (oder eben nicht), ggf. Rechnung schreiben und wieder fahren. Insofern ist das alles eigentlich ziemlich klar.
ObjecTiv
Newbie
Beiträge: 81
Registriert: 12.12.2021, 20:34
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von ObjecTiv »

Flole hat geschrieben: 28.12.2021, 20:05 dem Kunden den HÜP mit dem heraushängenden Kabel und das Modem hinstellen kann und sagen kann "mach mal"
Glücklicherweise ist genau das nicht die gängige Praxis.
Warum hier Probleme mit zudem noch maßlos überteuerten Dosen heraufbeschwören, wenn dazu in diesem Fall überhaupt keine Notwendigkeit besteht.

lg
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von Flole »

Das was der TE hier möchte ist auch nicht gängige Praxis...
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5322
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von Besserwisser »

Wie wäre es damit?

https://www.ebay.de/itm/322135496567


dose.jpg
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von Flole »

Zum einen ist das einfach nur ein F-Verbinder sodass jegliche Entkopplung und Rückfluss-Dämpfung fehlt und zum anderen ist es unmöglich diese Dinger in eine normale Dose unter Beachtung des Biegeradius der Leitung einzubauen.

Oder kurz gesagt: Schrott.
ObjecTiv
Newbie
Beiträge: 81
Registriert: 12.12.2021, 20:34
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von ObjecTiv »

Besserwisser hat geschrieben: 28.12.2021, 23:26 Wie wäre es damit?
Bitte nicht, da wäre selbst die Homeway-Dose noch tausend mal besser, wenn auch deutlich teurer. Die hier verlinkte Dose hat gar keinen "richtigen" Doseneinsatz, sondern quasi nur einen F-Verbinder. Das wird zu noch mehr Problemen führen.
Warum nicht einfach ein Loch fräsen und eine Unterputz-Dose daneben setzen. Ist tausend mal die bessere Lösung, und es kann dann eine passende MMD vom Techniker eingesetzt werden.

lg
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5322
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von Besserwisser »

Flole hat geschrieben: 28.12.2021, 23:46 Zum einen ist das einfach nur ein F-Verbinder sodass jegliche Entkopplung und Rückfluss-Dämpfung fehlt und zum anderen ist es unmöglich diese Dinger in eine normale Dose unter Beachtung des Biegeradius der Leitung einzubauen.
Dann setzt man dort, wo das Kabel im ISP beginnt, einen passenden Abzweiger für die Entkoppelung und benutzt die F-Buchse in der Dose nur als "Stöpsel".
Und wenn der Elektriker nicht gerade flache Unterputz-Becher genommen hat, dann passt auch alles mit Vorratsbogen in das "Wandloch".
Am BK-Kabel wäre eh bloß ein Stecker von hinten an der F-Kupplung dran.

Und über Biegeradien würde ich mir bei Multimediadosen einiger Hersteller mehr Sorgen machen.
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von Flole »

Das Problem ist nicht die Tiefe sondern die Höhe der Dose (bzw. der Durchmesser). Eine Dose hat nun mal einen bestimmten Durchmesser und wenn man auf dieses Konstrukt einen F-Stecker drauf schraubt dann ist das ganze Konstrukt mit vorgegebenem Biegeradius (35mm als RIchtwert, je nach Kabel mal etwas mehr und mal etwas weniger) und das bei einer 68mm Dose unmöglich zu installieren. Zusätzlich baut der F-Stecker noch ein bisschen auf, du brauchst also noch etwa 1cm mehr.

Die 35mm sind auch das absolute Minimum, selbst wenn es also genau mit 35mm passen würde dann müsste die Installation komplett problemlos gehen, das müsste also alles von selbst in die Dose gleiten um auszuschließen das der Biegeradius kurzzeitig unterschritten wird (auch das beschädigt das Kabel irreparabel). Und wer schon einmal eine Dose installiert hat der weiß, dass dies absolut utopisch ist.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5322
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von Besserwisser »

Schon mal was von F-Winkel-Adaptern gehört?
Oder weißt du, wie das Modul mit dem F-Anschluss hinten aufgebaut ist?
Flole hat geschrieben: 29.12.2021, 00:56 ... mit vorgegebenem Biegeradius (35mm als RIchtwert, je nach Kabel mal etwas mehr und mal etwas weniger)
Sag das den Dosenherstellern.
Dieser Radius wird bei vielen Dosen nicht eingehalten.
Oft werden die Kabel unter der Dose vor geführt und dann fast im rechten Winkel nach oben gebogen zu den Kontakten.
Ordentlich abgerundete Unterkanten zur Kabelführung kenne ich nur bei Astro-Dosen.

:roll:
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Multimediadose mit zusätzlichen Ethernetports

Beitrag von Flole »

Besserwisser hat geschrieben: 29.12.2021, 02:41 Schon mal was von F-Winkel-Adaptern gehört?
Oder weißt du, wie das Modul mit dem F-Anschluss hinten aufgebaut ist?
Ja weiß ich weil ich so einen Mist schonmal verbauen sollte. Das ist einfach ein Keystone Modul mit nem doppelten F-Stecker. Klar kann man nen Winkel da ranbauen, dann hat man im Prinzip dasselbe Problem auf der anderen Seite, zumindest wenn es ein 90 grad Winkel ist und ein 135 Grad Winkel (der besser geeignet wäre um eine tiefe Dose auszunutzen) ist mir noch nicht untergekommen.

Besserwisser hat geschrieben: 29.12.2021, 02:41
Flole hat geschrieben: 29.12.2021, 00:56 ... mit vorgegebenem Biegeradius (35mm als RIchtwert, je nach Kabel mal etwas mehr und mal etwas weniger)
Sag das den Dosenherstellern.
Dieser Radius wird bei vielen Dosen nicht eingehalten.
Oft werden die Kabel unter der Dose vor geführt und dann fast im rechten Winkel nach oben gebogen zu den Kontakten.
Dafür kann der Dosenhersteller ja nichts wenn der Installateur Mist baut. Genauso wenig wie der Kabelhersteller. Wenn die Dose in der Wand nicht dafür ausgelegt ist und das Kabel nicht schön im Rohr ist sodass man es zurückziehen kann oder aber eine Elektronikdose verbaut wurde dann ist das einfach das falsche Material für diese Aufgabe. Der Elektriker nimmt ja auch nicht einfach ein NYM Kabel anstelle eines Koax nur weil das billiger ist oder weil er davon grad was da hat.... Warum also bei den Dosen?
Besserwisser hat geschrieben: 29.12.2021, 02:41 Ordentlich abgerundete Unterkanten zur Kabelführung kenne ich nur bei Astro-Dosen.
Ich bin etwas überrascht, dass du keine (aktuellen) Kathrein oder Axing Dosen kennst aber nun gut. Welche kennst du denn abgesehen von Astro noch?