FRITZ!Box 6660 Cable

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
Racer77
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 08.07.2021, 09:53
Bundesland: Niedersachsen

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von Racer77 »

Hallo Gemeinde :)
Ich habe auch einen Umstieg von der 6490 zur 6660 hinter mir.
Nachdem ich eine Woche am 1GBit Port hing, und dort meine 1000er Leitung ja nur 940MBit im Speedtest Plus bringt (ist hardwaretechnisch das Limit der 1GBit LAN-Karte des Mainboards) habe ich an einem anderen PC mit 2.5G LAN mal die neue 2.5G Buchse der Fritte getestet.
Und schon gibt es Probleme:

2.5G LAN-Speed wird erkannt und angezeigt bei WIN10 64Bit. IP-Adresse wir von Fritzbox vergeben an den PC per DHCP erhalten. Man ist ON, Verbindung steht, surft drauf los und nach 2-3 Minuten bereits ist man wieder OFF (der Browser zeigt keine Seiten mehr an). Hmmm, Login auf Fritzbox via Browser geht ebenso nicht mehr in solchen Fällen. Das Windows Netzwerk zeigt dann blos statt dem normalen "Internet" "Kein Netzwerkzugriff" bei IPv4 und IPv6 an. Nachdem Deaktivieren / Aktivieren des LAN-Adapters im Gerätemanager geht es dann wieder ne Zeit - bis zum nächsten Abbruch. Wenn ich dann gefühlt OFF bin, ist die IP-Adresse, die der PC anzeigt auch die allseits bekannte 169.xxxx anstatt der vorherigen, durch DHCP erhaltenen.

Es geht mir um den 2.5G LAN-Port an der Fritzbox 6660 (OS 7.22), nicht um irgendwas WLAN-bezogenes, also bitte nicht zusammenhanglos kommentieren.

SO ist natürlich kein dauerhaftes Arbeiten machbar, Homeoffice schon gar nicht.

Vorteil des 2.5G Ports: Speedtest Plus bringt 1110MBit im DL, 54Mbit UL und einen Ping von 9-13 bei mir
Klarer Nachteil: Verbindungsabbrüche zu beliebigen Zeiten, keine verlässliche Verbindung ins Internet.

Das Fritzbox Protokoll scheint das aber gar nicht mitzuloggen, denn da steht nichts neues zu den Zeiten, wo es auftritt!

Ich hoffe Ihr könnt Euch ein Bild des Dilemmas machen. Hat jemand ähnliches erlebt? Gibt es Abhilfe?

LG Racer77
maik005
Kabelfreak
Beiträge: 1525
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von maik005 »

Du hast die Box vermutlich als Leihgerät von Vodafone?
Dann wirst du da nichts tun können außer abwarten.

Von AVM hat die freie 6660 aus dem Handel ja bereits 7.27
millen
Newbie
Beiträge: 68
Registriert: 07.05.2020, 00:02

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von millen »

Racer77 hat geschrieben: 08.07.2021, 10:06 Hallo Gemeinde :)
Ich habe auch einen Umstieg von der 6490 zur 6660 hinter mir.
Nachdem ich eine Woche am 1GBit Port hing, und dort meine 1000er Leitung ja nur 940MBit im Speedtest Plus bringt (ist hardwaretechnisch das Limit der 1GBit LAN-Karte des Mainboards) habe ich an einem anderen PC mit 2.5G LAN mal die neue 2.5G Buchse der Fritte getestet.
Und schon gibt es Probleme:

2.5G LAN-Speed wird erkannt und angezeigt bei WIN10 64Bit. IP-Adresse wir von Fritzbox vergeben an den PC per DHCP erhalten. Man ist ON, Verbindung steht, surft drauf los und nach 2-3 Minuten bereits ist man wieder OFF (der Browser zeigt keine Seiten mehr an). Hmmm, Login auf Fritzbox via Browser geht ebenso nicht mehr in solchen Fällen. Das Windows Netzwerk zeigt dann blos statt dem normalen "Internet" "Kein Netzwerkzugriff" bei IPv4 und IPv6 an. Nachdem Deaktivieren / Aktivieren des LAN-Adapters im Gerätemanager geht es dann wieder ne Zeit - bis zum nächsten Abbruch. Wenn ich dann gefühlt OFF bin, ist die IP-Adresse, die der PC anzeigt auch die allseits bekannte 169.xxxx anstatt der vorherigen, durch DHCP erhaltenen.

Es geht mir um den 2.5G LAN-Port an der Fritzbox 6660 (OS 7.22), nicht um irgendwas WLAN-bezogenes, also bitte nicht zusammenhanglos kommentieren.

SO ist natürlich kein dauerhaftes Arbeiten machbar, Homeoffice schon gar nicht.

Vorteil des 2.5G Ports: Speedtest Plus bringt 1110MBit im DL, 54Mbit UL und einen Ping von 9-13 bei mir
Klarer Nachteil: Verbindungsabbrüche zu beliebigen Zeiten, keine verlässliche Verbindung ins Internet.

Das Fritzbox Protokoll scheint das aber gar nicht mitzuloggen, denn da steht nichts neues zu den Zeiten, wo es auftritt!

Ich hoffe Ihr könnt Euch ein Bild des Dilemmas machen. Hat jemand ähnliches erlebt? Gibt es Abhilfe?

LG Racer77
Diese Random DCs haben relativ viele, im UM-Forum gibt es da einige Threads zu, man durch Umstellen einiger Adapter-Optionen die Probleme teilweise beheben. U.a. Energy-Efficient-Ethernet sollte aus sein usw.
robert_s
Insider
Beiträge: 7275
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von robert_s »

Erst mal mehr Infos:

1. Hast Du die 2,5G-Karte mal testweise an einen der 1G-Ports der 6660 gehängt? Läuft sie dort unterbrechungsfrei?

2. Um was für eine 2,5G-Karte handelt es sich? Chiphersteller/Modell, ggf. im Gerätemanager nachschauen.

3. Welche Treiberversion ist installiert? Findet sich auch im Gerätemanager.

4. Was für ein LAN-Kabel verwendest Du für die Verbindung (Typ, Länge)?
Zuletzt geändert von robert_s am 08.07.2021, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.
robert_s
Insider
Beiträge: 7275
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von robert_s »

millen hat geschrieben: 08.07.2021, 10:23 Diese Random DCs haben relativ viele, im UM-Forum gibt es da einige Threads zu, man durch Umstellen einiger Adapter-Optionen die Probleme teilweise beheben. U.a. Energy-Efficient-Ethernet sollte aus sein usw.
Das kenne ich aber nur in dem Fall, dass man eine 1G-Karte an den 2,5G-Port der 6660 hängt. EEE bietet der Port auch nur im 1G-Modus an, d.h. bei einer 2,5G-Verbindung sollte es daran eigentlich nicht liegen können.
Racer77
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 08.07.2021, 09:53
Bundesland: Niedersachsen

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von Racer77 »

Danke für die Antworten.

Gerne beantworte ich Eure Fragen:
Zunächst, ja, alles energie-bezogene in den Settings der LAN-Karte ist bereits aus. Da kenne ich mich aus.

1. Hast Du die 2,5G-Karte mal testweise an einen der 1G-Ports der 6660 gehängt? Läuft sie dort unterbrechungsfrei?
Ja - keine Beanstandungen bisher aufgetreten, Speed wird als 1GBit verbunden von Windows erkannt - soweit keine Auffälligkeiten.

2. Um was für eine 2,5G-Karte handelt es sich? Chiphersteller/Modell, ggf. im Gerätemanager nachschauen.
Eine Realtek 8156 Karte ist es.

3. Welche Treiberversion ist installiert? Findet sich auch im Gerätemanager.
10.45.20.308

4. Was für ein LAN-Kabel verwendest Du für die Verbindung (Typ, Länge)?
CAT7, 5 Meter Länge, ganz neu und ohne Knicke natürlich

Gruß Racer77
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 14082
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von VBE-Berlin »

Racer77 hat geschrieben: 08.07.2021, 10:42 Eine Realtek 8156 Karte ist es.
Ist das eine USB-Version?
Diese Karten soll sehr stromhungrig sein. Evtl. schafft der USB-Port das nicht auf Dauer.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
millen
Newbie
Beiträge: 68
Registriert: 07.05.2020, 00:02

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von millen »

robert_s hat geschrieben: 08.07.2021, 10:33
millen hat geschrieben: 08.07.2021, 10:23 Diese Random DCs haben relativ viele, im UM-Forum gibt es da einige Threads zu, man durch Umstellen einiger Adapter-Optionen die Probleme teilweise beheben. U.a. Energy-Efficient-Ethernet sollte aus sein usw.
Das kenne ich aber nur in dem Fall, dass man eine 1G-Karte an den 2,5G-Port der 6660 hängt. EEE bietet der Port auch nur im 1G-Modus an, d.h. bei einer 2,5G-Verbindung sollte es daran eigentlich nicht liegen können.
Ahh okay, das war mir bisher nicht bekannt :)
Racer77
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 08.07.2021, 09:53
Bundesland: Niedersachsen

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von Racer77 »

Ja, ist eine USB 3.1 Karte. Sie hängt an entweder einem USB 3.1 oder 3.2 Port (habe beide) aber es ist immer das selbe mit den Abbrüchen halt.
Die Killer E3100U habe ich, aber mit dem Killer Treiber (der ist relativ alt) geht es nicht besser, daher habe ich die Realtek Treiber (weil neuer) installiert gehabt.
robert_s
Insider
Beiträge: 7275
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: FRITZ!Box 6660 Cable

Beitrag von robert_s »

Racer77 hat geschrieben: 08.07.2021, 10:42 3. Welche Treiberversion ist installiert? Findet sich auch im Gerätemanager.
10.45.20.308
Die sieht aktuell aus. Du könntest noch versuchen, hier das "Diagnostic Program for Win7/Win8/Win10" herunterzuladen:
https://www.realtek.com/en/component/zo ... 0-software

Vielleicht gibt das ja irgendeinen Hinweis darauf, was nicht passt...