Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
DVB-T-H
Fortgeschrittener
Beiträge: 294
Registriert: 28.03.2012, 21:29

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von DVB-T-H »

DerSarde hat geschrieben: 06.01.2018, 02:06
reneromann hat geschrieben: 06.01.2018, 01:56Ach? Und warum sind die Sender denn jetzt nicht drin, wenn sie Must-Carry sind? Merkste selbst... ;-)
Die Sender sind digital tatsächlich alle verpflichtend einzuspeisen, allerdings reicht dabei ein Übertragungsstandard, also entweder SD oder HD.
Mit der aktuellen SD-Einspeisung von ONE, tagesschau24 und ZDFinfo sind die Vorgaben also erfüllt. Falls SD aber mal (durch wen auch immer) abgeschaltet wird, muss VFKD von diesen Sendern demnach stattdessen die HD-Version einspeisen.
Danke, dass du für mich geantwortet hast! Wieder mal bezeichnend, wie arrogant Leute meinen hier Recht haben zu müssen – „Merkste selbst“

Vielleicht wäre es auch der richtige Schritt, gewisse SD-Versionen der ÖR zu streichen, um den Umstieg reizvoller zu machen.
reneromann
Insider
Beiträge: 4799
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von reneromann »

DVB-T-H hat geschrieben: 06.01.2018, 16:19
DerSarde hat geschrieben: 06.01.2018, 02:06
reneromann hat geschrieben: 06.01.2018, 01:56Ach? Und warum sind die Sender denn jetzt nicht drin, wenn sie Must-Carry sind? Merkste selbst... ;-)
Die Sender sind digital tatsächlich alle verpflichtend einzuspeisen, allerdings reicht dabei ein Übertragungsstandard, also entweder SD oder HD.
Mit der aktuellen SD-Einspeisung von ONE, tagesschau24 und ZDFinfo sind die Vorgaben also erfüllt. Falls SD aber mal (durch wen auch immer) abgeschaltet wird, muss VFKD von diesen Sendern demnach stattdessen die HD-Version einspeisen.
Danke, dass du für mich geantwortet hast! Wieder mal bezeichnend, wie arrogant Leute meinen hier Recht haben zu müssen – „Merkste selbst“
Es gibt kein Must-Carry für SD und HD! Eine Version reicht aus, um dem Must-Carry zu genügen. Und da die Sender in SD drin sind, ist dem Must-Carry entsprochen, auch wenn HD den meisten Leuten besser gefallen würde.
Vielleicht wäre es auch der richtige Schritt, gewisse SD-Versionen der ÖR zu streichen, um den Umstieg reizvoller zu machen.
Warum sollte VFKDG freiwillig Bandbreite für HD-Versionen "verschwenden" (denn HD-Sender brauchen trotz der besseren h264-Codierung trotzdem mehr Platz als SD-Sender in MPEG2), wenn sie dafür keinerlei Gegenleistung erhalten?
Mich würde es eher gesagt nicht wundern, wenn VFKDG die HD-Sender nach SD-Abschaltung runterskaliert und die HD-Versionen trotzdem nicht einspeist - schließlich will man ja Einspeisegebühren von den ÖR sehen, die die ÖR nicht zahlen wollen. Da macht man seitens VFKDG nur das, was man wirklich muss - und keinen Millimeter mehr. Und selbst bei dem "was man wirklich muss" greift man noch zu Tricks, wie der (künstlichen) Anpassung auf den "Plattformstandard".
wilmington
Fortgeschrittener
Beiträge: 253
Registriert: 15.04.2012, 19:11

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von wilmington »

radio bremen gehört nicht zum must carry, richtig?
Bonzo
Fortgeschrittener
Beiträge: 194
Registriert: 25.03.2016, 13:19

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Bonzo »

DerSarde hat geschrieben: 06.01.2018, 02:06Mit der aktuellen SD-Einspeisung von ONE, tagesschau24 und ZDFinfo sind die Vorgaben also erfüllt. Falls SD aber mal (durch wen auch immer) abgeschaltet wird, muss VFKD von diesen Sendern demnach stattdessen die HD-Version einspeisen.
VF/KDG könnte auch die HD-Version auf SD runterrechnen ;-) und das Schlimme ist, das traue ich dem Verein sogar zu, so stursinnig wie sich VF/KDG verhält.
DVB-T-H hat geschrieben: 06.01.2018, 16:19Vielleicht wäre es auch der richtige Schritt, gewisse SD-Versionen der ÖR zu streichen, um den Umstieg reizvoller zu machen.
Wo denkst du hin? :D HDTV ist Premium-TV, da ergeben sich ganz neue Geschäftsmodelle. SD der ÖR Sender abschalten und HD gratis einspeisen, noch dazu wo die ÖR keine Kohle mehr rüberschießen? Dazu ist VF/KDG viel zu uninnovativ, kundenfeindlich, stur und selbstverliebt ;-)
wilmington hat geschrieben: 06.01.2018, 19:25 radio bremen gehört nicht zum must carry, richtig?
Außerhalb von Bremen nö.
Servus, bin der Bonzo. Brauchst du flache Kabel? Ist von Laster überfahren worden ;-)
Brauchst du schlechte Programm auf flache Fernseh? Ist vom Hammer mit Stein bearbeitet worden
maniacintosh
Insider
Beiträge: 2057
Registriert: 22.06.2010, 19:27
Wohnort: Bremen

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von maniacintosh »

reneromann hat geschrieben: 06.01.2018, 19:06 Mich würde es eher gesagt nicht wundern, wenn VFKDG die HD-Sender nach SD-Abschaltung runterskaliert und die HD-Versionen trotzdem nicht einspeist - schließlich will man ja Einspeisegebühren von den ÖR sehen, die die ÖR nicht zahlen wollen. Da macht man seitens VFKDG nur das, was man wirklich muss - und keinen Millimeter mehr. Und selbst bei dem "was man wirklich muss" greift man noch zu Tricks, wie der (künstlichen) Anpassung auf den "Plattformstandard".
§52a Absatz 3 RStV:
Der Anbieter einer Plattform darf ohne Zustimmung des jeweiligen Rundfunkveranstalters dessen Programme und vergleichbare Telemedien inhaltlich und technisch nicht verändern sowie einzelne Rundfunkprogramme oder Inhalte nicht in Programmpakete aufnehmen oder in anderer Weise entgeltlich oder unentgeltlich vermarkten. Technische Veränderungen, die ausschließlich einer effizienten Kapazitätsnutzung dienen und die Einhaltung des vereinbarten Qualitätsstandards nicht beeinträchtigen, sind zulässig.
Damit dürfte ein Skalieren ohne Zustimmung der Öffis nicht zulässig sein.
Toshiba 40XV733G mit Smit CI+-Modul, Pace S HD501C mit 2 TB Festplatte, Vu+ Uno 4K SE mit DVB-C FBC-Tuner (2TB Festplatte)
KDG G02 mit Kabel Premium Total, Sky Welt, Sky Film, Sky Sport, Sky Bundesliga und Sky HD
2x KDG G09 mit TV Basis HD
Benutzeravatar
exkarlibua
Insider
Beiträge: 3789
Registriert: 23.07.2010, 14:34
Wohnort: Netz München Ost

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von exkarlibua »

maniacintosh hat geschrieben: 06.01.2018, 19:46
reneromann hat geschrieben: 06.01.2018, 19:06 Mich würde es eher gesagt nicht wundern, wenn VFKDG die HD-Sender nach SD-Abschaltung runterskaliert und die HD-Versionen trotzdem nicht einspeist - schließlich will man ja Einspeisegebühren von den ÖR sehen, die die ÖR nicht zahlen wollen. Da macht man seitens VFKDG nur das, was man wirklich muss - und keinen Millimeter mehr. Und selbst bei dem "was man wirklich muss" greift man noch zu Tricks, wie der (künstlichen) Anpassung auf den "Plattformstandard".
§52a Absatz 3 RStV:
Der Anbieter einer Plattform darf ohne Zustimmung des jeweiligen Rundfunkveranstalters dessen Programme und vergleichbare Telemedien inhaltlich und technisch nicht verändern sowie einzelne Rundfunkprogramme oder Inhalte nicht in Programmpakete aufnehmen oder in anderer Weise entgeltlich oder unentgeltlich vermarkten. Technische Veränderungen, die ausschließlich einer effizienten Kapazitätsnutzung dienen und die Einhaltung des vereinbarten Qualitätsstandards nicht beeinträchtigen, sind zulässig.
Damit dürfte ein Skalieren ohne Zustimmung der Öffis nicht zulässig sein.
Da übersiehst du leider den Begriff "vereinbarter Qualitätsstandard". Ohne Vertrag keine Vereinbarung!
Und da beißt sich die Katze in den Schwanz.
reneromann
Insider
Beiträge: 4799
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von reneromann »

exkarlibua hat geschrieben: 06.01.2018, 20:04
maniacintosh hat geschrieben: 06.01.2018, 19:46 [...]
§52a Absatz 3 RStV:
Der Anbieter einer Plattform darf ohne Zustimmung des jeweiligen Rundfunkveranstalters dessen Programme und vergleichbare Telemedien inhaltlich und technisch nicht verändern sowie einzelne Rundfunkprogramme oder Inhalte nicht in Programmpakete aufnehmen oder in anderer Weise entgeltlich oder unentgeltlich vermarkten. Technische Veränderungen, die ausschließlich einer effizienten Kapazitätsnutzung dienen und die Einhaltung des vereinbarten Qualitätsstandards nicht beeinträchtigen, sind zulässig.
Damit dürfte ein Skalieren ohne Zustimmung der Öffis nicht zulässig sein.
Da übersiehst du leider den Begriff "vereinbarter Qualitätsstandard". Ohne Vertrag keine Vereinbarung!
Und da beißt sich die Katze in den Schwanz.
Und im Zweifel beruft sich VFKDG [von der Vertragsproblematik mal ganz abgesehen] auf die "effiziente Kapazitätsnutzung" - nennt sich halt "Plattformstandard" ;-)
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 34203
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von twen-fm »

Bonzo hat geschrieben: 06.01.2018, 19:38
DerSarde hat geschrieben: 06.01.2018, 02:06Mit der aktuellen SD-Einspeisung von ONE, tagesschau24 und ZDFinfo sind die Vorgaben also erfüllt. Falls SD aber mal (durch wen auch immer) abgeschaltet wird, muss VFKD von diesen Sendern demnach stattdessen die HD-Version einspeisen.
VF/KDG könnte auch die HD-Version auf SD runterrechnen ;-) und das Schlimme ist, das traue ich dem Verein sogar zu, so stursinnig wie sich VF/KDG verhält.
DVB-T-H hat geschrieben: 06.01.2018, 16:19Vielleicht wäre es auch der richtige Schritt, gewisse SD-Versionen der ÖR zu streichen, um den Umstieg reizvoller zu machen.
Wo denkst du hin? :D HDTV ist Premium-TV, da ergeben sich ganz neue Geschäftsmodelle. SD der ÖR Sender abschalten und HD gratis einspeisen, noch dazu wo die ÖR keine Kohle mehr rüberschießen? Dazu ist VF/KDG viel zu uninnovativ, kundenfeindlich, stur und selbstverliebt ;-)
wilmington hat geschrieben: 06.01.2018, 19:25 radio bremen gehört nicht zum must carry, richtig?
Außerhalb von Bremen nö.
Dasselbe gilt für SR HD, welcher nicht einmal im saarländischen Kabel eingespeist wird. SR SD reicht da völlig aus.
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!
wilmington
Fortgeschrittener
Beiträge: 253
Registriert: 15.04.2012, 19:11

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von wilmington »

SR ist jedoch auch außerhalb vom Saarland vorhanden, radio bremen jedoch nicht.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 34203
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von twen-fm »

Das weiss ich, es geht explizit um eine Einspeisung/Aufschaltung von SR HD, welche hier gewünscht wird. Diese wird es wohl nie geben, oder nur wenn ein komplettes Umdenken bei VFKD stattfindet.
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!