Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
reneromann
Insider
Beiträge: 4782
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Beitrag von reneromann »

Bonzo hat geschrieben:[...]Wenn ich mir hingegen die Einblendungen von FreeNet oder wer das auch immer macht ins laufende Fernsehprogramm ansehe, das ist sachlich und informativ.
Das dürfte auch "richtig" sein. Denn diese Einblendungen von FreeNet sind mir zumindest beim DVB-C noch nicht untergekommen.
Und wenn diese jetzt von MediaBroadcast/FreeNet als Betreiber der DVB-T-Infrastruktur im DVB-T-Signal eingeblendet werden, um die Kunden, die DVB-T nutzen, auf den Wechsel hinzuweisen, ist dies sogar völlig gerechtfertigt.
Denn wenn FreeNet/MediaBroadcast das NICHT machen würde, würden die Kunden am Stichtag in ~2 Monaten wirklich von einem Tag auf den nächsten sprichwörtlich schwarz sehen.
Und da diese Information wirklich nur die Kunden erreicht, die auch WIRKLICH per DVB-T schauen, ist es auch OK und keine Werbung.
Ich habe den Brief ja auch erhalten, persönlich adressiert an mich. Wieso belästigt mich die Firma mit ihrem Dreck? Anders kann ich es leider nicht mehr sagen. Wo haben die meine Adresse her? Es wird im Schreiben auf eine Firma DMA Consulting in Buxtehude verwiesen. Ich habe weder mit der Firma DMA Consulting noch mit Vodafone zu tun und ich werde jetzt rechtlich dagegen vorgehen. Die Datenschutzbeauftragten sollen mir mal darlegen wie die an meine Daten kommen, was das soll und dass ich mir künftige Belästigungen verbitte, denn langsam treibt es Vodafone Kabel Deutschland auf die Spitze mit ihrem Werbeterror.
Wobei das Abschreiben des Klingelbretts (damit kommt man zumindest an die Nachnamen ran) kein wirkliches Problem ist.
Und wenn du schon einmal Kontakt mit VF/KD hattest und sie deinen Datensatz aus dieser Zeit haben (alternativ VF als Mobilfunkdienstleister), dann dürfte sogar der Vorname nicht das Problem darstellen.
Von der Verwendung von Telefonbüchern und anderen (öffentlichen) Auskunftsverzeichnissen mal ganz abgesehen...

Thyrael hat geschrieben:Ähnliche Sorgen haben auch Kunden von mir, habe die Tage ein paar Gespräche führen dürfen, da diese Schreiben für Verunsicherungen gesorgt haben.
Ich frage mich was passieren würde, wenn jeder, der dieses Schreiben bekommen hat sich beim Datenschutzbeauftragten von Vodafone melden würde? Wenn man den einfach mal zumüllen würde, genauso wie es Vodafone Kabel Deutschland mit den Leuten macht? Ich habe jedenfalls nie wissentlich irgendwo eingewilligt Werbung von Vodafone erhalten zu wollen.
Mir dem kleinen Unterschied: Persönlich adressierte Werbung MUSS die Post zustellen, du hast jedoch den Anspruch an das Unternehmen, für die Zukunft diese Werbung zu unterlassen.
Sofern noch kein Geschäftsverhältnis bestand, ist die Situation sehr diffizil - sofern von einem ernsthaften Interesse des Empfängers an der Leistung des Unternehmens ausgegangen werden kann, kann der erstmalige Werbekontakt in Ordnung sein.
KDNewbie
Kabelexperte
Beiträge: 971
Registriert: 02.02.2012, 17:51

Re: Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Beitrag von KDNewbie »

Bonzo hat geschrieben:...Ich hoffe, dass die Bundesnetzagentur und die Verbraucherschützer dagegen mit aller Macht vorgehen...
Sieht aus als wäre Dein Wunsch erhört worden:

http://www.nordbayern.de/wirtschaft/kra ... -1.5767704
Ein Werbebrief bereitet Ärger: Darin geht es um die nächste Generation des hochauflösenden Fernsehens und um das Ziel des Absenders Vodafone, bei dieser Gelegenheit Kunden zu ködern. Verbraucherschützer und Bundesnetzagentur sind alarmiert.
Bundesbehörde ermittelt

Den Verbraucherzentralen bescherte die Werbeaktion massenhafte Proteste von Bürgern, die sich über die Unverschämtheiten beschwerten. Das Urteil der Verbraucherschützer lautet "irreführende Werbung". Und auch bei der Bundesnetzagentur sind Beschwerden eingelaufen. Die Behörde hat inzwischen "Ermittlungen eingeleitet", wie ein Sprecher auf Anfrage dieser Zeitung mitteilte.
Im aktuellen Fall prüft nun die Bundesnetzagentur, ob Vodafones Geschäftsmodell zulässig ist.
KDNewbie
reneromann
Insider
Beiträge: 4782
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Beitrag von reneromann »

Wobei ich mich frage, was die BNetzA damit zu tun hat.
Für Wettbewerbsrecht und irreführende Werbung ist die nämlich nicht zuständig...

Einziger Anwendungsfall der BNetzA bei solcher Werbung: Das Abschalten der genannten Telefonnummern (für sonstige wettbewerbsrechtlichen Konsequenzen müssten dann schon die Verbraucherschützer oder ein Wettbewerber vor Gericht ziehen).
KDNewbie
Kabelexperte
Beiträge: 971
Registriert: 02.02.2012, 17:51

Re: Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Beitrag von KDNewbie »

reneromann hat geschrieben:Wobei ich mich frage, was die BNetzA damit zu tun hat.
Für Wettbewerbsrecht und irreführende Werbung ist die nämlich nicht zuständig...

Einziger Anwendungsfall der BNetzA bei solcher Werbung: Das Abschalten der genannten Telefonnummern (für sonstige wettbewerbsrechtlichen Konsequenzen müssten dann schon die Verbraucherschützer oder ein Wettbewerber vor Gericht ziehen).
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/All ... -node.html
Die Bundesnetzagentur hat die zentrale Aufgabe, für die Einhaltung des Telekommunikationsgesetzes (TKG), Postgesetzes (PostG) und des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) und ihrer Verordnungen zu sorgen. Damit gewährleistet sie die Liberalisierung und Deregulierung der Märkte Telekommunikation, Post und Energie durch einen diskriminierungsfreien Netzzugang und effiziente Netznutzungsentgelte.
Telekommunikation und Post

Im Bereich Telekommunikation und Post sorgt die Bundesnetzagentur für

die Sicherstellung eines chancengleichen und funktionsfähigen Wettbewerbs, auch in der Fläche,
die Sicherstellung einer flächendeckenden Grundversorgung mit Telekommunikations- und Postdienstleistungen (Universaldienstleistungen) zu erschwinglichen Preisen,
die Förderung von Telekommunikationsdiensten bei öffentlichen Einrichtungen,
die Sicherstellung einer effizienten und störungsfreien Nutzung von Frequenzen, auch unter Berücksichtigung der Belange des Rundfunks und
die Wahrung der Interessen der öffentlichen Sicherheit.

Neben der Regulierung hat die Bundesnetzagentur im Telekommunikations- und Postmarkt noch weitere vielfältige Aufgaben; sie

vergibt Lizenzen im Postbereich,
trägt zu Lösungen von Fragen im Rahmen der Standardisierung bei,
verwaltet Frequenzen und Rufnummern,
klärt Funkstörungen auf,
bekämpft den Missbrauch von Rufnummern,
beobachtet den Markt und
berät die Bürger über neue Regelungen und deren Auswirkungen.
KDNewbie
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14388
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Beitrag von berlin69er »

Die richtige Strafe wäre aber nur, alle Kunden nochmals Anschreiben zu müssen, den Sachverhalt darzulegen und ein Rücktritt vom Vertrag zu ermöglichen.
Über eine Geldstrafe dürfte VF nur lachen...
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Basic TV & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ App und Co.
Strotti
Kabelexperte
Beiträge: 609
Registriert: 21.02.2007, 19:57
Wohnort: Darmstadt
Bundesland: Hessen

Re: Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Beitrag von Strotti »

Dieser Tage landete ein rosa Kärtchen in meinem Briefkasten. Erst dachte ich: Nanu, ich habe doch gar nichts bestellt, was eventuell vom Postboten bei mir abgegeben würde und jetzt in der Filiale ligt. Aber es war auch keine Abholkarte. Es war eine "Wichtige Information: An Ihrer Adresse gibt es eine wichtige Neuerung der Telefon- und Internet-Technologie. Dadurch kann sich Ihr Tarif in Preis und/oder Leistung verbessern. Rufen Sie uns daher bis spätestens 16.02.2017 an."
Nächster Gedanke: Will die Telekom jetzt doch ernstmachen und meinen Anschluss auf Internet-Telefonie umstellen? Aber nein doch: In Minischrift steht links oben als Absender Vodafone Kabel Deutschland. Nun frage ich mich: Wie kann sich mein Tarif verbessern, den ich doch bei der Telekom habe, und wieso teilt mir Vodafone eine mögliche Verbesserung meines Telekom-Tarifs mit?
Manch unbedarfter wird bei dem Kärtchen vielleicht doch denken, er müsse die Nummer anrufen, und schon hat das Callcenter Gelegenheit, ihn zu einem Anbieterwechsel zu überreden. Für mich ist das wieder einmal so eine Sache in der Grauzone zwischen erlaubter Werbung und unlauterem Wettbewerb.

Strotti
robert_s
Insider
Beiträge: 6774
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Beitrag von robert_s »

Strotti hat geschrieben:Es war eine "Wichtige Information: An Ihrer Adresse gibt es eine wichtige Neuerung der Telefon- und Internet-Technologie. Dadurch kann sich Ihr Tarif in Preis und/oder Leistung verbessern. Rufen Sie uns daher bis spätestens 16.02.2017 an."
Nächster Gedanke: Will die Telekom jetzt doch ernstmachen und meinen Anschluss auf Internet-Telefonie umstellen? Aber nein doch: In Minischrift steht links oben als Absender Vodafone Kabel Deutschland.
Und ich dachte: Hat Vodafone Kabel also hier jetzt endlich das Netz für 400Mbps aufgerüstet? Aber nein doch: Es gab überhaupt keine Neuerung im Vodafone-Kabelnetz. Das ist also selbst auf Vodafone bezogen eine pure Werbelüge.
robert_s
Insider
Beiträge: 6774
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Beitrag von robert_s »

berlin69er hat geschrieben:Die richtige Strafe wäre aber nur, alle Kunden nochmals Anschreiben zu müssen, den Sachverhalt darzulegen und ein Rücktritt vom Vertrag zu ermöglichen.
Über eine Geldstrafe dürfte VF nur lachen...
Und sollte die nicht zum Lachen sein, wird sich VF vielleicht an der Werbeagentur so schadlos wie möglich halten...
Benutzeravatar
Thyrael
Ehrenmitglied
Beiträge: 9750
Registriert: 03.02.2009, 12:46

Re: Dreiste Vodafone-Werbung im Umlauf

Beitrag von Thyrael »

Bonzo hat geschrieben:
Thyrael hat geschrieben:Ähnliche Sorgen haben auch Kunden von mir, habe die Tage ein paar Gespräche führen dürfen, da diese Schreiben für Verunsicherungen gesorgt haben.
Ich frage mich was passieren würde, wenn jeder, der dieses Schreiben bekommen hat sich beim Datenschutzbeauftragten von Vodafone melden würde? Wenn man den einfach mal zumüllen würde, genauso wie es Vodafone Kabel Deutschland mit den Leuten macht? Ich habe jedenfalls nie wissentlich irgendwo eingewilligt Werbung von Vodafone erhalten zu wollen.
Mir würde ja schon reichen, wenn Vodafone meine Arbeitszeit bezahlt die ich dafür aufbringen musste meine Kunden zu beruhigen. :wink:
Benutzeravatar
illU
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 13.12.2015, 22:10

Ach Susanne ...

Beitrag von illU »

Abends!

Den Schrieb habe ich dito bekommen , ein wenig gegrübelt,nochmal beäugt und ihn dem Altpapier übergeben.
Zuversichtlich wußte ich, hier würde gekabelt und nicht gefunkt.
;)
Trotzdem unwidersprochen wohl ein Mißgriff der Werbeabteilung - oder war das nur ein Proof of Concept ?

Irgendwie vernisse ich in letzter Zeit doch die Susanne W. mit den Angeboten,die ich eh schon gebucht habe...

Sie ist schlicht durch " Ihr Vodafone-Team" ersetzt worden.
Schicke schwarze Karte mit Innenbeleuchtung.
Hmmm.

Insgesamt denke ich , die beiden Boliden müssen sich ein wenig zusammenraufen.

Oder?

Gruß

Ulli