Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

In diesem Board können keine neuen Threads mehr eröffnet werden, da die Themen zu Vodafone West (ehem. Unitymedia) inzwischen in die klassischen Boards im Forum integriert werden. Nutzt daher bitte das dort jeweils zuständige Board.
Die Beiträge in diesem Board werden mittelfristig ebenfalls in diese Boards verschoben.
Forumsregeln
Forenregeln

In diesem Board können keine neuen Threads mehr eröffnet werden, da die Themen zu Vodafone West (ehem. Unitymedia) inzwischen in die klassischen Boards im Forum integriert werden. Nutzt daher bitte das dort jeweils zuständige Board.
Die Beiträge in diesem Board werden mittelfristig ebenfalls in diese Boards verschoben.
Benutzeravatar
HNIKAR
Newbie
Beiträge: 96
Registriert: 09.08.2019, 23:36
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von HNIKAR »

niclas hat geschrieben:
10.05.2020, 15:51
AndreasNRW hat geschrieben:
10.05.2020, 08:52
niclas hat geschrieben:
10.05.2020, 07:47
Seit dem gestrigen Tag ( 9. Mai 2020) ist die WLAN Kennung Vodafone Hotspot - UnityMedia WifiSpot ist Vergangenheit.
Nö, hier ist weiterhin der UM WifiSpot aktiv, vom Vodafone Hotspot ist weit und breit nichts zu sehen.
Vielleicht mal den Router vom Stromnetz nehmen - dann wird wohl die neue Konfiguration geladen
:kaffee: Mein Guter... das hilft doch alles nichts!
Ich bin registriert und bekomme weder das eine (UM Wifi-Sport), noch das andere (VF Homespot). :brüll:

Am Laptop sehe ich bei den WLAN-Verbindungen ganz unten bei ganz schlechtem Signal einen "Vodafone Hotspot".
Das ist ja dann aber so ein Bordsteinschwalbengerät mit Hutaufsatz und nicht meine eigene FRUSTBox 6591 Cable.
Internet & Telefon: Vodafone CableMax 1000 (↓ 1095,7 Mbit/s / ↑ 54,8 Mbit/s, natives Dual Stack) via F!B 6591 | FritzOS 7.13 seit 06.04.2020 :x
Zuvor: Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL (ADSL2+ mit ISDN Komfort Classic und Mobile & Euro-Flat Paket) via F!B 7490 | FritzOS 7.12 bis 11.12.2019 :cry:
Fernsehen: DVB-C via VWest am LG 55SK9500 mit IPS-FALD-Display (Private in HD via EVO 3.0 CI-Modul und alter V23-Smartcard)

Flole
Insider
Beiträge: 3042
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von Flole »

Bei Konfigurationsänderungen hilft das sehr wohl.

Benutzeravatar
HNIKAR
Newbie
Beiträge: 96
Registriert: 09.08.2019, 23:36
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von HNIKAR »

Flole hat geschrieben:
20.05.2020, 16:32
Bei Konfigurationsänderungen hilft das sehr wohl.
Ich habe dir mal deinen Denkfehler markiert. Denn ohne (neue) Konfig des Providers keine Änderung. Da kannst du tausendmal ein und ausstecken oder zu deinem Gott beten...
Es ist und bleibt vergebens. :wink:
Internet & Telefon: Vodafone CableMax 1000 (↓ 1095,7 Mbit/s / ↑ 54,8 Mbit/s, natives Dual Stack) via F!B 6591 | FritzOS 7.13 seit 06.04.2020 :x
Zuvor: Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL (ADSL2+ mit ISDN Komfort Classic und Mobile & Euro-Flat Paket) via F!B 7490 | FritzOS 7.12 bis 11.12.2019 :cry:
Fernsehen: DVB-C via VWest am LG 55SK9500 mit IPS-FALD-Display (Private in HD via EVO 3.0 CI-Modul und alter V23-Smartcard)

Flole
Insider
Beiträge: 3042
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von Flole »

Und woher weißt du das es diese bei dir nicht gab wenn du nicht nachschaust? Und warum sollte dein Problem plötzlich allgemein für alle gültig sein? Bei einigen funktioniert es ja ganz offensichtlich.

nightmare28
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 14.02.2020, 10:07

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von nightmare28 »

Moin wir hatten hier in Bonn fast alle "Nase lang" wifispots... seit dem vor Tagen umgeschaltet wurde, ist in der VD-Hotspot Übersicht (Web/App) noch nichts von Homespots zu sehen, schon recht komisch...
nur CableMax 500/25 IPv4, mit privater 6591 (ehemals UM-Kunde)

Benutzeravatar
HNIKAR
Newbie
Beiträge: 96
Registriert: 09.08.2019, 23:36
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von HNIKAR »

nightmare28 hat geschrieben:
20.05.2020, 17:21
Moin wir hatten hier in Bonn fast alle "Nase lang" wifispots... seit dem vor Tagen umgeschaltet wurde, ist in der VD-Hotspot Übersicht (Web/App) noch nichts von Homespots zu sehen, schon recht komisch...
Ist leider überall so. Auch in der Region Stuttgart. Das ganze Datenmaterial ist bei Vodafone noch gar nicht eingepflegt. Das ist ziemlich schlecht. Das hätte man vorbereiten können.

@Flole:
Und welchen Intervall schlägst du dafür vor? Alle halbe Stunde oder alle 10 Minuten auf Verdacht? :suspekt:
Du merkst schon, dass deine Aussage ziemlicher Blödsinn ist. Vodafone hat vollen TR069-Zugriff bei den Brandinggeräten, als Kunde sollte man da gar nichts mehr aktiv machen müssen bei Dingen die der Provider per Konfig einspielt. Wenn doch, hat Vodafone die eigenen Prozesse offensichtlich nicht wirklich im Griff. :wink:
Internet & Telefon: Vodafone CableMax 1000 (↓ 1095,7 Mbit/s / ↑ 54,8 Mbit/s, natives Dual Stack) via F!B 6591 | FritzOS 7.13 seit 06.04.2020 :x
Zuvor: Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL (ADSL2+ mit ISDN Komfort Classic und Mobile & Euro-Flat Paket) via F!B 7490 | FritzOS 7.12 bis 11.12.2019 :cry:
Fernsehen: DVB-C via VWest am LG 55SK9500 mit IPS-FALD-Display (Private in HD via EVO 3.0 CI-Modul und alter V23-Smartcard)

Flole
Insider
Beiträge: 3042
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von Flole »

Deine Aussage ist ziemlicher Blödsinn denn TR069 ist bei Docsis Geräten weder vorgesehen noch wird es genutzt. AVM bildet da die Ausnahme, aber auch da wird es nicht genutzt.

Ich möchte nur mal an die Geschwindigkeitsänderung bei der Erhöhung der Überprovisionierung erinnern, da lief nix aber auch gar nix automatisch.

Benutzeravatar
HNIKAR
Newbie
Beiträge: 96
Registriert: 09.08.2019, 23:36
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von HNIKAR »

Flole hat geschrieben:
20.05.2020, 17:41
Deine Aussage ist ziemlicher Blödsinn denn TR069 ist bei Docsis Geräten weder vorgesehen noch wird es genutzt. AVM bildet da die Ausnahme, aber auch da wird es nicht genutzt.

Ich möchte nur mal an die Geschwindigkeitsänderung bei der Erhöhung der Überprovisionierung erinnern, da lief nix aber auch gar nix automatisch.
Aha. Was wird denn statt TR069 auf den F!Ben und den beiden Vodafone Station-Modellen genutzt? Sicherlich irgendeine vergleichbare, womöglich proprietäre Schnittstelle, die einen wie auch immer geareteten Fernzugriff auf die Geräte ermöglicht. :roll: Spielt diese Feinheit jetzt irgendeine Rolle?

Alles was du schreibst ändert doch trotzdem nichts an meiner Grundaussage. Wenn der Kunde noch selbst am Brandinggerät herumpfuschen muss, damit es richtig läuft, dann stimmt was an den Prozessen nicht. Vielleicht sollte man dann über die TR069-Nutzung nachdenken. Andere Provider arbeiten ganz gut damit...
Internet & Telefon: Vodafone CableMax 1000 (↓ 1095,7 Mbit/s / ↑ 54,8 Mbit/s, natives Dual Stack) via F!B 6591 | FritzOS 7.13 seit 06.04.2020 :x
Zuvor: Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL (ADSL2+ mit ISDN Komfort Classic und Mobile & Euro-Flat Paket) via F!B 7490 | FritzOS 7.12 bis 11.12.2019 :cry:
Fernsehen: DVB-C via VWest am LG 55SK9500 mit IPS-FALD-Display (Private in HD via EVO 3.0 CI-Modul und alter V23-Smartcard)

Flole
Insider
Beiträge: 3042
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von Flole »

SNMP wird dafür genutzt.

Warum sollte man alle Geräte in einen reboot schicken wenn das früher oder später sowieso automatisch passiert? Dann beschweren sich die Kunden wieder das es einen Neustart gab....

Benutzeravatar
HNIKAR
Newbie
Beiträge: 96
Registriert: 09.08.2019, 23:36
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Aus WifiSpots werden Vodafone Homespots

Beitrag von HNIKAR »

Flole hat geschrieben:
20.05.2020, 18:08
SNMP wird dafür genutzt.

Warum sollte man alle Geräte in einen reboot schicken wenn das früher oder später sowieso automatisch passiert? Dann beschweren sich die Kunden wieder das es einen Neustart gab....
Danke für die Aufschlauung.

Warum man das tun sollte? Nun, weil das automatisiert und richtig terminiert eigentlich gar kein Problem ist (auch nicht mit SNMP) und die Masse damit erschlagen werden kann. Nachts zwischen 2-4 Uhr stört sowas z. B. die wenigsten Nutzer (die wenigen intensiven P0rn-Gucker unter den Kunden werden einen kurzen Interruptus schon ertragen...).
Internet & Telefon: Vodafone CableMax 1000 (↓ 1095,7 Mbit/s / ↑ 54,8 Mbit/s, natives Dual Stack) via F!B 6591 | FritzOS 7.13 seit 06.04.2020 :x
Zuvor: Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL (ADSL2+ mit ISDN Komfort Classic und Mobile & Euro-Flat Paket) via F!B 7490 | FritzOS 7.12 bis 11.12.2019 :cry:
Fernsehen: DVB-C via VWest am LG 55SK9500 mit IPS-FALD-Display (Private in HD via EVO 3.0 CI-Modul und alter V23-Smartcard)