Tageszeitbedingte Schwankungen im Upstream-Powerlevel

In diesem Forum kann über Internet und Telefon bei Vodafone BW/Hessen/NRW (ehem. Unitymedia) diskutiert werden. Dazu zählen die Hardware (ConnectBox, FRITZ!Box 6490 und 6591, evtl. ältere Modelle sowie eigene Hardware), Störungen sowie die früheren Mobilfunktarife von Unitymedia.
Forumsregeln
Forenregeln
feathers
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 28.09.2019, 10:13

Re: Tageszeitbedingte Schwankungen im Upstream-Powerlevel

Beitrag von feathers »

Anbei noch die Dokumentation der Werte, die der erste Techniker, der meinte straßenseitig sei alles top, am Verstärker hinterlassen hat.
Kann daraus jemand etwas ableiten?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1755
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Tageszeitbedingte Schwankungen im Upstream-Powerlevel

Beitrag von AndreasNRW »

feathers hat geschrieben:
01.10.2019, 15:35
bald kommt ja ohnehin Glasfaser, dann sollte das Problem behoben sein
Das war aber ein lustiger Zeitgenosse :brüll:
feathers hat geschrieben:
01.10.2019, 15:35
Irgendeine Idee, was man da jetzt noch machen kann? Wieviele Technikertermine muss man denn vereinbaren?
Poste doch mal ein paar Bilder der kompletten Verteilung, wo man alle Details erkennen kann.
-korrodierte Stecker
-Isolierband
-feuchte Wand
-usw.....

feathers
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 28.09.2019, 10:13

Re: Tageszeitbedingte Schwankungen im Upstream-Powerlevel

Beitrag von feathers »

Die Fotos anbei. Momentan ist alles neu. Das Isolierband (Bild 2) ist laut Techniker dagegen, dass die kondensierende Luft im Winter Wasser an den Steckverbindungen absetzt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1755
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Tageszeitbedingte Schwankungen im Upstream-Powerlevel

Beitrag von AndreasNRW »

Als erste Aktion würde ich die Doppelsteckdose nach rechts oben versetzen und die überflüssige Potischine oberhalb der Montageplatte entfernen.
Dann die ganze Montageplatte weiter nach oben setzen und neu andübeln. Dann alle überflüssigen Verbinder und Verlängerungen entfernen, bis auf ein Koax müssten eigentlich alle Leitungen lang genug sein. Vielleicht lässt sich das eine auch noch etwas nachziehen. Je nachdem, wie die Stecker unter dem Isolierband aussehen, eventuell die Leitungen neu absetzen und neue Stecker aufquetschen.