Miserable Internetgeschwindigkeit - Anschluss und Leitungsdämpfung

Hier kann über alle anderen Produkte von Vodafone wie DSL oder Mobilfunk diskutiert werden, die ansonsten nichts mit Kabel zu tun haben.
Dies umfasst auch die in der Vergangenheit vermarkteten Mobilfunkangebote von Vodafone Kabel Deutschland über das Netz von O2.
Forumsregeln
Forenregeln
robert_s
Insider
Beiträge: 3912
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Miserable Internetgeschwindigkeit - Anschluss und Leitungsdämpfung

Beitrag von robert_s »

wuselrob hat geschrieben:
17.03.2020, 14:59
Zu den Anschlüssen steht immer alles auf Verfügbar aber technisch mach ich mir ein paar gedanken. Bei dem alten Arcor Anschluss hat man uns auch 16 MBit versprochen und dann hieß es "oh ihre leitung ist nicht so gut. da gibts nur 2MBit, zahlen tun sie trotzdem vollpreis".
Dann würde ich einen 50Mbit/s DSL-Tarif empfehlen. Der basiert schon auf VDSL2 und müsste daher auf einem kürzeren Leitungsweg von draußen reinkommen, reizt aber die Leitung nicht so aus, sodass Du da nicht so viele Probleme haben solltest. Je nachdem, wie viele Telefonnummern Du benötigst, könntest Du z.B. o2-DSL (https://www.o2online.de/dsl-festnetz/dsl-tarife/) für 30€/Monat nehmen oder 1&1-DSL (https://dsl.1und1.de/dsl-tarife) für mehr Geld, aber auch mehr Rufnummern.

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Miserable Internetgeschwindigkeit - Anschluss und Leitungsdämpfung

Beitrag von Flole »

robert_s hat geschrieben:
17.03.2020, 15:11
und müsste daher auf einem kürzeren Leitungsweg von draußen reinkommen
Du meinst es gibt eine extra VDSL Leitung die dann kürzer ist?

robert_s
Insider
Beiträge: 3912
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Miserable Internetgeschwindigkeit - Anschluss und Leitungsdämpfung

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben:
17.03.2020, 18:48
robert_s hat geschrieben:
17.03.2020, 15:11
und müsste daher auf einem kürzeren Leitungsweg von draußen reinkommen
Du meinst es gibt eine extra VDSL Leitung die dann kürzer ist?
Auf der derzeitigen Leitungslänge würden ihm definitiv keine 250Mbit/s angeboten, also muss ein FTTC-Ausbau erfolgt sein, wobei seine TAL derzeit am MFG noch zum HVT durchgeschaltet ist. Bei Buchung eines VDSL-Anschlusses würde seine TAL im MFG auf einen dort befindlichen Port umrangiert werden, wodurch die TAL bis zum DSLAM in der Tat erheblich kürzer wird.

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Miserable Internetgeschwindigkeit - Anschluss und Leitungsdämpfung

Beitrag von Flole »

Wenn es jetzt aber ein großer "Wohnpark" ist wo die Leitungen zentral ankommen und dann durch mehrere Gebäude verteilt werden kann es schon sein das man nur die Länge bis zum Übergabepunkt kennt und dann nur bis dort hin die Leitung berücksichtigt.

Andererseits kann man ADSL und VDSL ja nicht mischen, also irgendwas muss da wohl doch noch sein.

robert_s
Insider
Beiträge: 3912
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Miserable Internetgeschwindigkeit - Anschluss und Leitungsdämpfung

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben:
17.03.2020, 20:16
Wenn es jetzt aber ein großer "Wohnpark" ist wo die Leitungen zentral ankommen und dann durch mehrere Gebäude verteilt werden kann es schon sein das man nur die Länge bis zum Übergabepunkt kennt und dann nur bis dort hin die Leitung berücksichtigt.
Ich glaube die Telekom berücksichtigt das schon mit entsprechenden Dämpfungsaufschlägen.

@wuselrob: Laut der Telekom-Ausbaukarte gibt es VDSL-250 nur im unmittelbaren Umkreis der Kreuzung Iserstr./Elbestr. Kannst Du da mal nachschauen, ob Du an einer Straßenecke dort einen großen grauen Kasten wie etwa diesen da vorfindest:

https://www.teltarif.de/img/arch/2015/k ... 5lgbp1.jpg

Das müssten dann keine 100m Leitungsweg bis ins Haus sein. Selbst wenn es dumm läuft und das Kabel noch mehrere Schleifen bis in die Wohnung macht, werden da kaum mehr als 300m zusammenkommen - was selbst bei schlechten Leitungen noch für VDSL-50 reichen sollte.