[VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
phrxmd
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14.10.2021, 19:40
Bundesland: Berlin

[VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von phrxmd »

Hallo,
ich entschuldige mich von vornherein für die Anfängerfrage, im Thema bin ich noch neu, habe einiges kreuz und quer gelesen, aber blicke noch nicht wirklich durch.

ich bin vor kurzem nach Deutschland zurückgekommen und habe jetzt das erste Mal überhaupt Kabel-Internet, im Moment in der Mietwohnung eine Vodafone Station mit einem 100 MBit-Vertrag. Ich würde im Moment vielleicht irgendwann auf 250 MBit hochgehen, aber mit mehr hat es keine Eile.

Ich habe die letzten Jahre im Ausland einen Mikrotik-Router eingesetzt, den ich auch jetzt wieder gern nutzen würde. Dazu muß ich die Vodafone Station durch ein Modem ersetzen. Ich hätte gern eins, das möglichst stabil und unproblematisch ist, wie die Mikrotiks ja auch.

Es muß nicht sofort ein schickes DOCSIS 3.1-Modem sein. Es scheint nur zwei zu geben (TC4400-EU und TM3402B) und an beide ist nicht oder nur zu Mondpreisen zu kommen. Aber ich sehe auf eBay regelmäßig EuroDOCSIS 3.0-Modems für kleines Geld. Da ich ja erst einmal keinen Gigabit-Tarif nutzen werde - kann ich einfach ein gebrauchtes EuroDOCSIS 3.0-Modem kaufen und von Vodafone freischalten lassen, oder muß ich beim Kauf auf etwas Besonderes achten? Was für Modems kann ich sinnvoll einsetzen, die etwas taugen?
Benutzeravatar
Skykeeper
Kabelfreak
Beiträge: 1003
Registriert: 19.08.2014, 22:40

Re: [VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von Skykeeper »

Alles was du auf Ebay bekommst kannst du nicht bei VF freischalten lassen es handelt sich dabei zu 99,99% um unterschlagene Provider Hardware.
Es gibt nur die Möglichkeit eines TC4400-EU oder TM3402B, ansonsten kannst du VF Station eventuell in den Brigge Mode schalten lassen, dann fungiert diese als einfaches Modem.
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von Flole »

Und zu der Frage
phrxmd hat geschrieben: 14.10.2021, 20:00 ...muß ich beim Kauf auf etwas Besonderes achten?
ist natürlich zu sagen, dass die Geräte die Schnittstellenspezifikation erfüllen müssen. Oder zumindest sollten sie so dagegen verstoßen, dass es nicht auffällt (mit der Forderung nach einem Einhalten der Spezifikation wären nämlich alle mir bekannten Geräte raus).
phrxmd
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14.10.2021, 19:40
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von phrxmd »

Skykeeper hat geschrieben: 14.10.2021, 22:05 Alles was du auf Ebay bekommst kannst du nicht bei VF freischalten lassen es handelt sich dabei zu 99,99% um unterschlagene Provider Hardware.
OK, vielen Dank für die Info, auch wenn sie erstmal frustrierend ist. Soweit zum freien Markt. Erklärt aber auch, warum TC4400-EU auf eBay für 500 EUR Sofort-Kaufen angeboten werden.

Würden EuroDOCSIS 3.0-Geräte aus dem europäischen Ausland von VF freigeschaltet werden? Da ist man z.T. auf eBay auch mit 30-40 EUR inklusive Versand dabei.
ansonsten kannst du VF Station eventuell in den Brigge Mode schalten lassen, dann fungiert diese als einfaches Modem.
Sieht so aus, als hätte ich den Kasten hier noch eine Weile herumstehen, den ich ja grade ersetzen wollte :(
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 3058
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von Menne »

frag mal die Nachbarn wie ihre Leitung ist, denn meistens liegts am Segment das es überbucht ist,und dann die Leistung nicht passt!
Der Glubb is a Depp!
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2343
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: [VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von Abraxxas »

Wo steht, dass die Leistung nicht passt? Er will doch nur seinen eigenen Router nutzen.
Alex-MD
Fortgeschrittener
Beiträge: 310
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: [VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von Alex-MD »

das war wieder mal sein bot der da geschrieben hat
Benutzeravatar
Skykeeper
Kabelfreak
Beiträge: 1003
Registriert: 19.08.2014, 22:40

Re: [VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von Skykeeper »

phrxmd hat geschrieben: 15.10.2021, 09:54 Würden EuroDOCSIS 3.0-Geräte aus dem europäischen Ausland von VF freigeschaltet werden? Da ist man z.T. auf eBay auch mit 30-40 EUR inklusive Versand dabei.


Sieht so aus, als hätte ich den Kasten hier noch eine Weile herumstehen, den ich ja grade ersetzen wollte :(
Auch die Geräte aus dem EU Ausland sind alles Brandet Provider Geräte.
Bis auf die Fritzboxen gibt es in Europa quasi keinen Markt für DOCSIS Modems.

Was man kaufen kann wäre
https://shop.wernerelectronic.de/antenn ... s-3-1.html
https://shop.wernerelectronic.de/antenn ... -ware.html

Aber spar dir doch die Mühe, die VF Station hast du doch sowieso schon, diese in den Bridge Modus versetzten, Mikrotik-Router anschließen und du hast genau das was du wolltest ohne einen Cent zu bezahlen.
phrxmd
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14.10.2021, 19:40
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von phrxmd »

Skykeeper hat geschrieben: 15.10.2021, 10:47Aber spar dir doch die Mühe, die VF Station hast du doch sowieso schon, diese in den Bridge Modus versetzten, Mikrotik-Router anschließen und du hast genau das was du wolltest ohne einen Cent zu bezahlen.
So werd ich's dann wohl machen.

Sehe ich das richtig, daß der Kabelmodem-Teil der VF-Box eigentlich der gleiche ist wie beim Arris TM3402B, nur mit Router- und WLAN-Funktionalität drumherum, die im Bridge Mode abgeschaltet wird? So gesehen hätte man ja sowieso keinen großen Vorteil, die VF-Box durch ein Arris-Modem zu ersetzen, und das TC4400-EU wird zu Mondpreisen gehandelt.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 3058
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Kaufkriterien für Modems (für Einsatz an Router)

Beitrag von Menne »

ich würde mir keine Hardware kaufen, wenn die Leitung schon schlecht ist, deswegen der Hinweis.
Der Glubb is a Depp!