[VFKD] A++ Koaxial-Verlegekabel

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
mar123
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 31.10.2020, 23:25
Bundesland: Niedersachsen

[VFKD] A++ Koaxial-Verlegekabel

Beitrag von mar123 »

Hallo,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem möglichst guten Koaxialkabel für die geplante Erneuerung des Koaxial-Hausnetzes meines Einfamilienhauses zur einwandfreien Nutzung von DOCSIS-Kabelinternet.

Klassische Empfehlungen sind hier Kathrein LCD 111/115 mit A+ Zertifizierung.

Allerdings habe ich auch A++ Koaxialkabel gefunden, die insbesondere bei Kopplungswiderstand/Transferimpedanz noch besser als die A+ Kabel sind. Dieser Wert soll für die Rückkanäle beim DOCSIS-Kabelinternet relevant sein, weswegen ich jetzt nach einem passenden A++ Kabel suche.

Gefunden habe ich die folgenden A++ zertifizierten Markenkabel:

Televes SK2020plus (https://www.televes.com/de/g-209-sk2020 ... weiss.html)
Televes SK2000plus (https://www.televes.com/de/g-147-sk2000 ... weiss.html)
Triax Koka 110 A++ (https://login.triax-gmbh.de/produkte/ka ... -100m-reel)
Bedea Telass 3000 (https://cat-db.bda-c.com/alterra-catalo ... 24%2F16356)
Dipol TRISET PROFI (https://www.dipolnet.com/coaxial_cable_ ... 10_100.htm)
Dipol TRISET B2CA (https://www.dipolnet.com/coaxial_cable_ ... 20_500.htm)
Fuba KKB 730 (https://www.fuba.de/fuba-kkb-730-250-br ... weiss.html)

Hierbei machen insbesondere die Dipol TRISET-Koaxialkabel auf mich einen guten Eindruck, da die technischen Daten hier mit einigen Messprotokollen unterlegt sind.

An der Stelle ist dann allerdings auch die Krux: Für die anderen Kabel konnte ich solche Messprotokolle nicht finden, was das Vergleichen deutlich erschwert. Die angegebenen technischen Daten sind leider nicht immer direkt vergleichbar.

Gibt es hier jemanden mit Fachwissen zu diesem Thema, der mir bei der Einordnung der Kabel und der Entscheidungsfindung weiterhelfen kann? Möglicherweise gibt es auch weitere mit A++-zertifizierte Koaxialkabel, die ich übersehen habe? (einige geben allerdings A++ an, beziehen sich aber nur auf die Abschirmung und nicht Kopplungswiderstand/Transferimpedanz)

Der Preis liegt bei der Entscheidung für mich nicht direkt im Vordergrund. Da das Kabel dann für viele Jahre nicht mehr angerührt wird und ich eine sehr gute Qualität erwarte, bin ich bereit, dafür entsprechend (in einem gewissen Rahmen) zu bezahlen.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5013
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] A++ Koaxial-Verlegekabel

Beitrag von Besserwisser »

Ein Produkt verkauft sich besser, wenn man dazu noch eine schöne Legende hat.
Das macht sich u.a. bei Wein, Käse, Tee usw. besonders gut.

Viel wichtiger ist die korrekte Verlegung und der ordnungsgemäße Anschluss der Stecker und Bauteile.
Im Regelfall ist man mit gängiger Durchschnittsware am besten bedient.


:fahne:
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2343
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: [VFKD] A++ Koaxial-Verlegekabel

Beitrag von Abraxxas »

Du kannst natürlich auch Hohlleiter verlegen. Die sind bis >18 GHz geeignet.
Aber was nützt es dir, wenn du nur max. 1,3 GHz durch jagst?
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] A++ Koaxial-Verlegekabel

Beitrag von Flole »

Du kannst auch davon ausgehen, dass ALLE Hersteller ein Messprotokoll für das Kabel haben. Nur nicht alle werben damit, weil es die wenigsten Kunden verstehen (und ein reines "wow, ein Messprotokoll, das muss gut sein" ist irgendwie jetzt nicht so wirklich die übliche Reaktion).
mks16021
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 18.10.2021, 02:46
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] A++ Koaxial-Verlegekabel

Beitrag von mks16021 »

Bis zur Multimediadose ist Vodafone in der Bringschuld. Du brauchst also absolut gar nichts bis dahin selbst zu machen. Und ab da kommt eh das "Modem" und es geht mit Netzwerkabel weiter.
Sinnlose Aktion, entweder es läuft oder es ist ein Fall für den Herrn Techniker :kaffee:
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14042
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: [VFKD] A++ Koaxial-Verlegekabel

Beitrag von berlin69er »

mks16021 hat geschrieben: 18.10.2021, 03:41 Bis zur Multimediadose ist Vodafone in der Bringschuld.
Wie kommst du auf dieses schmale Brett?
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
Benutzeravatar
Torsten1973
Kabelexperte
Beiträge: 806
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] A++ Koaxial-Verlegekabel

Beitrag von Torsten1973 »

Bei VFD/ex-KDG ist sogar in den AGB ausdrücklich davon die Rede, das eine Hausverkabelung vorhanden sein muss. Eine Installation kann - wenn es nicht unverhältnismäßig aufwändig ist - auch vom Techniker vorgenommen werden, dann allerdings ausschließlich auf Putz oder in vorhandenen Leerrohren.
mks16021
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 18.10.2021, 02:46
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] A++ Koaxial-Verlegekabel

Beitrag von mks16021 »

berlin69er hat geschrieben: 18.10.2021, 07:02
mks16021 hat geschrieben: 18.10.2021, 03:41 Bis zur Multimediadose ist Vodafone in der Bringschuld.
Wie kommst du auf dieses schmale Brett?
Halte dich fest, es geht sogar noch bis einschließlich Modem!