[VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
deepbluesky
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 23.06.2012, 13:51

[VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von deepbluesky »

Hallo zusammen,

Bei einer befreundeten Familie werden gerade das ehemalige Kinderzimmer und Wohnzimmer getauscht:

2017 waren sie in die Wohnung eines 6 Parteien Altbaus in S-Cannstatt im obersten 3. OG gezogen und wahrscheinlich die ersten im Haus die überhaupt Internet per Kabel buchten weshalb der Verstärker im Keller und eine Zweifach- gegen eine Vierfachdose im Wohnzimmer getauscht wurde nachdem laut Techniker auch neue Kabel bis in die Wohnung verlegt werden mussten.
Jetzt da die benachbarten Zimmer getauscht werden haben wir an der alten Zweifachdose (die sich an gleicher Stelle hinter der Wand zur Dreifachdose befindet) getestet ob die Frequenzen für TV in hoher Signalgüte laufen was auch der Fall ist was aber noch keineswegs ausschließt dass alle restlichen Werte in Ordnung sind. Allein schon aus diesem Grund haben wir uns entschieden einen Fachmann das machen zu lassen.

Meine Fragen:
1. Darf man überhaupt als Mieter andere Unternehmen beauftragen oder muss man es über die Vodafone Hotline laufen lassen ?
2. Wenn man ein anderes Unternehmen beauftragt und es wird nicht richtig eingepegelt trägt man dann als Mieter/Auftraggeber die Haftung für etwaige Störungen ?
3. Falls kein weiteres Kabel wie höchstwahrscheinlich in diesem Fall gezogen werden muss kann man dann grob einen Kostenrahmen angeben der realistisch ist wenn man eine Firma aus der näheren Umgebung beauftragt ?
4. Gibt es noch irgend etwas zu beachten was wichtig wäre ?

Recht schönen Dank vorab für euer Interesse und schöne Grüße.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2823
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von Menne »

da die Anlage dem Vermieter gehört darf man da nicht rumbasteln, da muss der Vermieter gefragt werden ob was installiert werden darf!
Der Glubb is a Depp!
deepbluesky
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 23.06.2012, 13:51

Re: [VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von deepbluesky »

Es war nie die Rede dass jemand daran rumbastelt sondern ob ein Fachbetrieb (außer Vodafone selbst) beauftragt werden könnte.
Daher möge ich nochmals auf meine Fragen verweisen.
Fabian
Insider
Beiträge: 2948
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von Fabian »

deepbluesky hat geschrieben: 10.04.2021, 11:33 Es war nie die Rede dass jemand daran rumbastelt sondern ob ein Fachbetrieb (außer Vodafone selbst) beauftragt werden könnte.
Daher möge ich nochmals auf meine Fragen verweisen.
Es geht dabei um Verantwortung.

Vodafone ist bis zum Übergabepunkt und für ihre Geräte, z.B. Mietreceiver, verantwortlich.
Ab dem Übergabepunkt ist der Eigentümer zuständig.

Diese Information erhielt ich als Hauseigentümer auf Nachfrage von Vodafone.
deepbluesky
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 23.06.2012, 13:51

Re: [VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von deepbluesky »

Ach so ist das zu verstehen.
Sprich auch wenn ein Fachbetrieb eingesetzt würde und die machen irgend einen kapitalen Fehler trägt der Hauseigentümer die Verantwortung.

Unter diesen Umständen machen meine Fragen natürlich keinen Sinn.

Wie geht man dann in diesem Fall richtig vor ?
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2823
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von Menne »

du gehst zum Vermieter dem teilst du mit was du machen willst, er gibt dir das ok, oder nein, oder er sagt beauftragen sie auf eigene Kosten einen Fachmann
Der Glubb is a Depp!
deepbluesky
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 23.06.2012, 13:51

Re: [VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von deepbluesky »

2017 zum Einzug haben die Eigentümer des Hauses dafür gesorgt dass ein Anschluß in die Wohnung gelegt wurde. Demnach wäre es wohl das Einfachste die Vermieter zu kontaktieren.
Da ich von Beginn an davon ausgegangen bin dass die Familie die Kosten für den Dosentausch tragen muss würde ich gerne noch wissen an wen man sich genau wenden muss wenn das über Vodafone laufen soll und nicht über einen externen Fachbetrieb.
Fabian
Insider
Beiträge: 2948
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von Fabian »

deepbluesky
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 23.06.2012, 13:51

Re: [VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von deepbluesky »

Also doch über die zentrale Hotline.
Von anderen Anbietern habe ich im Laufe der letzten 20 Jahre die Erfahrung gemacht dass es für bestimmte Angelegenheiten immer gewisse Durchwahlen gab.
Sei's drum.

Haben nun die Vermieter kontaktiert und warten auf Rückmeldung.

Danke euch soweit.
Melde mich zurück um zu berichten wenn es Neueres dazu gibt.
deepbluesky
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 23.06.2012, 13:51

Re: [VF West] Zimmertausch -> Richtige Anschlussdosen

Beitrag von deepbluesky »

Der Versuch seitens der Vermieter das zu organisieren ist fehlgeschlagen da der Kunde in der Datenbank nicht gefunden wurde. Es wurde gar behauptet er wäre Kunde der Telekom !!
Letztlich habe ich bei der Hotline angerufen und man teilte mir mit dass offenbar die falsche Hotline kontaktiert wurde. Demnach hätte die für DSL/Mobilfunk zuständige Hotline keinen Zugang zu den Daten der Kabelkunden und umgekehrt.

Zur Sache:
Es wird sich ein kooperierendes Unternehmen telefonisch melden um einen Installationstermin auszumachen.
Die Kosten des Auftrags belaufen sich auf 99€. Damit ist wortwörtlich alles abgedeckt.