[VF West] Neues Kabelmodem

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 274
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von SenfKabelHer »

why_ hat geschrieben: 18.03.2021, 14:36
robert_s hat geschrieben: 18.03.2021, 13:05
s710 hat geschrieben: 18.03.2021, 13:00 Dann bleiben 2 Alternativen:
- Fritzbox selber kaufen (6600 Kostenpunkt: 189€)
- TC4400 o.ä. kaufen (Kostenpunkt: ca. 179-180€)

Das gibt sich für mich preislich jetzt nichts, daher ist für mich die Frage, womit ich am Ende am besten fahre. Da ich mich mit den 3 Geräten kaum auskenne, frag ich euch :)
Ich würde nicht nur die 6660 nehmen, ich habe sie ja sogar. 2,5G LAN-Port und Software-Updates sprechen klar dafür. Das TC4400 ist nur das "budget"-Modell von Technicolor für arme Länder, was die für Deutschland gar nicht vorgesehen haben. Hat sich halt einer ein Geschäft draus gemacht, die hier teuer zu verkaufen.
Eine Fritzbox ist nun mal vieles gewollt und nichts gekonnt, reicht für den Ottonormal Nutzer der ein bisschen auf Facebook surft, für mehr ist das aber auch nicht geeignet, ein TC4400 auf der anderen Seite hat nur eine Aufgabe und die erfüllt es mit Bravour.
Deswegen kommt mir auch keine Fritzbox ins Haus und ich bin stark an einem Nachfolger eines TC4400 mit 2,5 gbit/s Port interessiert. Zum Beispiel ein Arris S33 als EU Version würde ich sofort nehmen. Würde AVM einfach Modems anbieten das bis auf Internet nichts macht, (also wirklich kein WLAN oder Telefon auf Hardware ebene vorhanden) wäre ich auch sofort dabei.
hihi,
sei mir nicht böse, aber du benutzt bestimmt auch Begriffe wie "klickibunti" und schreibst Briefe mit LaTeX.
Zuletzt geändert von SenfKabelHer am 18.03.2021, 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von Karl. »

why_ hat geschrieben: 18.03.2021, 14:36 Würde AVM einfach Modems anbieten das bis auf Internet nichts macht, (also wirklich kein WLAN oder Telefon auf Hardware ebene vorhanden) wäre ich auch sofort dabei.
Ist schlecht fürs Geschäft.

Besser wären offizieller Bridge-Port und auch ein kompletter Bridge-Mode für die aktuellen Kabelmodelle.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 4828
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von Flole »

why_ hat geschrieben: 18.03.2021, 14:36 ein TC4400 auf der anderen Seite hat nur eine Aufgabe und die erfüllt es mit Bravour.
Außer man rennt in einen der Bugs, dann tut es das nicht. :brüll:
Flole
Insider
Beiträge: 4828
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von Flole »

SenfKabelHer hat geschrieben: 18.03.2021, 13:22 (PS: mit deaktiviertem WLAN verbrauchen das TC und die Fritzbox ungefähr gleich viel Strom, die Vodafone Station ungefähr 3x soviel, schon die Stromersparnis bei diesem Dauerverbraucher refinanziert dir langfristig die Neuanschaffung..)
Was für Werte hast du denn da ermittelt? Die VF Station braucht mit deaktiviertem W-LAN 12-15W, das wären also 5W für eine Fritzbox/das TC und damit kommt man nicht hin, das braucht schon fast der Tuner.
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 274
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von SenfKabelHer »

Meine Vodafone Station hat idle 24 Watt und unter Volllast mit Speedtest fast 30 Watt beim Messgerät gezeigt. War ein Grund warum ich das schnellstens gegen eine eigene Fritzbox ersetzt habe. Zieht ja 24/7.
Flole
Insider
Beiträge: 4828
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von Flole »

Redest du von dem Arris oder dem Technicolor Modell?
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 274
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von SenfKabelHer »

Kann ich dir ehrlich gesagt nicht mehr sagen, hatte das Teil das letzte mal vor einem Jahr in der Hand.
Flole
Insider
Beiträge: 4828
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von Flole »

Für das Arris kann es jedenfalls nicht stimmen: Das Netzteil ist nur für 2.5A bei 12W ausgelegt, macht also 30W. Der USB Anschluss kann mindestens 5V/0.5A = 2.5W zur Verfügung stellen. Ebenfalls kann man noch WLAN aktivieren und Telefone anschließen. Dafür wäre bei dir gar keine Reserve mehr vorhanden. Entweder es war kein Arris Gerät (wobei das Technicolor auch kein größeres Netzteil hat?) oder du hast falsch gemessen oder das Gerät war defekt.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1286
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von nauke100 »

Wobei das Netzteil auch noch Verlustleistung hat die er wohl mitgemessen hat, und die auch anfallen.
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Flole
Insider
Beiträge: 4828
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Neues Kabelmodem

Beitrag von Flole »

Das sind aber keine 20-30%. Und ein Hersteller dimensioniert auch nicht so an Limit, da wird immer Reserve gelassen.