[VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
KarDors
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 16.02.2021, 11:05
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von KarDors »

Ja, das sind sie!

Gruß - kardors
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4731
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von Besserwisser »

78 dBµV bei QAM256 - da platzt doch gleich die Fritzbox.

:shock:
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von Karl. »

Der SNR sieht aber noch nicht übersteuert aus :confused:
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1286
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von nauke100 »

BTV 1965 (eigebaute Dose)

Axing BSD 963-11N (einzubauende Dose)
die BTV 1765 müssste da eigentlich als letzte hin
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
KarDors
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 16.02.2021, 11:05
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von KarDors »

Naja,
die Axing hab ich halt da und sie ist eine Enddose.
Lt. Beschreibung ist die btv 1765 eine Durchgangsdose?

Gruß - kardors
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4731
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von Besserwisser »

Die 1765 passt aber von der Auskoppeldämpfung.
Bei der muss auf den Durchgang allerdings ein Abschlusswiderstand geklemmt werden.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1286
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von nauke100 »

BTV 1965 (eigebaute Dose) <- 6dB dämpfungsglied dazwischen bauen -> Axing BSD 963-11N (einzubauende Dose)

falls 6db Dämpfungsglied vorhanden ... sehe ich aber nur als Pfusch an bzw. nur als Übergangslösung


Axing BSD 963-11N (einzubauende Dose) allein hat zuwenig Dämpfung für dein Vorhaben(deine Pegel)
und falls da dann mal gepegelt wird stimmt wenigstens die Dosenreihenfolge
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
KarDors
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 16.02.2021, 11:05
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von KarDors »

O. K., ich habe auch die Möglichkeit vom Kabeleingang/Verstärker ein eigenes Kabel zu ziehen und daran die Axing als einzige Dose anzuschließen.
Auseichend Kabel hätte ich.
Wäre das eine Alternative?

Gruß - kardors
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4731
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von Besserwisser »

KarDors hat geschrieben: 12.03.2021, 09:30 O. K., ich habe auch die Möglichkeit vom Kabeleingang/Verstärker ein eigenes Kabel zu ziehen und daran die Axing als einzige Dose anzuschließen.
Auseichend Kabel hätte ich.
Wäre das eine Alternative?

Gruß - kardors
Du baust das immer von hinten. :roll:
Bloß, um clever den Abschlusswiderstand zu sparen.
Die Dosen werden aber immer vom Verstärker beginnend abgestuft.
Damit an allen Dosen etwa der gleiche Pegel ist.
Die letzte Dose muss nicht zwingend eine Enddose sein.
Es kann auch eine Durchschleifdose mit Abschlusswiderstand sein.

z.Bsp.:

1.Ltg.: HAV - Verteiler, 19er, 17er, 15er, 13er, 10er Enddose.
2.Ltg.: HAV - Verteiler, 19er, 17er, Abschlusswiderstand
3.Ltg.: HAV - Verteiler, 19er, 17er, 15er, 13er, Abschlusswiderstand
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1286
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VF West] 2. Multimediadose hinter BTV 1965 DATA

Beitrag von nauke100 »

KarDors hat geschrieben: 12.03.2021, 09:30 O. K., ich habe auch die Möglichkeit vom Kabeleingang/Verstärker ein eigenes Kabel zu ziehen und daran die Axing als einzige Dose anzuschließen.
Auseichend Kabel hätte ich.
Wäre das eine Alternative?

Gruß - kardors
Den Grundgedanken dahinter verstehe ich nicht so recht. Dann müsstest ja trotz allem mit einem Dämpfungsglied arbeiten, damit Du deine vorhandene Axing_Dose anschliessen kannst, ansonsten ist der Pegel viel zu hoch, der eh schon "hoch ist". :kaffee:

17ner Dose mit Endwiderstand wäre am einfachsten und zutreffendsten. (es sei denn Du sparst unterPutz arbeiten und kommst auf andere Wege zu der neuen Dose)
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage