Fritzbox, Nextcloud, duckdns, pihole

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
Kabelheini
Fortgeschrittener
Beiträge: 289
Registriert: 07.11.2012, 10:50
Wohnort: Ostfriesland

Fritzbox, Nextcloud, duckdns, pihole

Beitrag von Kabelheini »

Moin,

mag sich hier jemand mit mir mal über den Betrieb einer geliehenen 6591, einem Nextcloud server, externer Zugriff IPv4 und IPv6, domain über duckdns, und intern pihole als DNS Server und Filter austauschen?

Es läuft hier alles, aber zum Thema IPv6 und welche Adresse wo/wie genutzt wird hätte ich noch Klärungsbedarf. (Welcher NC server ipv6 an duckdns melden?)
Ebenso dazu wie die lokale Namensauflösung klappt, wenn man in pihole mehrere upstream DNS server setzt und nicht nur die Fritte.

Nicht eilig.

Gruß
Benutzeravatar
Kabelheini
Fortgeschrittener
Beiträge: 289
Registriert: 07.11.2012, 10:50
Wohnort: Ostfriesland

Re: Fritzbox, Nextcloud, duckdns, pihole

Beitrag von Kabelheini »

ich antworte mir mal selbst:

Ich denke ich habe es für mich geklärt.

Lokale Namensauflösung: ULA nutzen und conditional forwarding, dann klappt die lokale Auflösung
IPv6 für dyndns: wenn pi-hole auf dem gleichen server läuft wie die Nextcloud erledigt sich das, die IPv6 wird beibehalten.
Was passiert wenn sich mal das Präfix ändert weiß ich noch nicht, aber das sehe ich dann..