[VFKD] MMD im Verteiler setzen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
RicAtiC
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 30.09.2020, 19:40

[VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von RicAtiC »

Hallo liebe Community,

ich habe ein kleines Problem und hoffe auf eure Hilfe.

Ich bin seit Kurzem VFKD-Kunde und habe im Haus einen zentralen Verteiler, an dem keine MMD vorhanden ist. VFKD schickt im Starterpaket nur noch diesen "Auf-Dosen-Adapter" mit, so dass ich den Router in jedem beliebigen Zimmer, in dem sich eine Dose befindet, anschließen kann. Allerdings, und das könnt ihr euch jetzt sicherlich denken, würde ich die MMD gerne im Verteilerkasten haben, um von hier aus im Haus zu verteilen.

Ich habe bereits beim technischen Support angerufen in der Hoffnung, dass man mir hilft und einen Techniker schickt. Ich würde das grundsätzlich auch selbst machen, allerdings habe ich gelesen, dass man hierbei auch das ein oder andere falsch machen und es zu Schwankungen im Kabelnetz kommen kann. Ist das tatsächlich so kritisch?!

Ich frage deshalb, weil ein Techniker erst in einem Monat vorbeikommen kann - musste auch erst mal im Kalender gucken, ob nicht April ist, aber Fehlanzeige.....

Was sagen die, die sich auskennen dazu? Könnte ich nicht einfach vom letzten Verteiler, der die Dosen der verschiedenen Zimmer anschließt, ein Kabel "abklemmen" und mit einem neuen Coax-Kabel eine MMD Abschlussdose setzen?

Herzlichsten Dank vorab für jegliche Hilfe!

Gruß
Ric
Flole
Insider
Beiträge: 3870
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von Flole »

RicAtiC hat geschrieben:
30.09.2020, 20:01
Ist das tatsächlich so kritisch?!
Ja, im Downstream zwar weniger (das also wenn du einen Fernseher hättest anschließen wollen wäre es was anderes) aber im Upstream ist das ganze Netz unheimlich empfindlich.
RicAtiC hat geschrieben:
30.09.2020, 20:01
Ich frage deshalb, weil ein Techniker erst in einem Monat vorbeikommen kann - musste auch erst mal im Kalender gucken, ob nicht April ist, aber Fehlanzeige.....
Und solange kannst du das Gerät nicht irgendwo anders hinstellen? Mit W-Lan wird es aus so einem Stahlschrank raus sowieso schlecht, und das Gerät ist ja nun auch nicht gerade klein, eventuell geht die Tür dann nicht mehr zu.....
RicAtiC hat geschrieben:
30.09.2020, 20:01
Was sagen die, die sich auskennen dazu? Könnte ich nicht einfach vom letzten Verteiler, der die Dosen der verschiedenen Zimmer anschließt, ein Kabel "abklemmen" und mit einem neuen Coax-Kabel eine MMD Abschlussdose setzen?
Was genau ist denn eine "Abschlussdose"? Eine Enddose, Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand (die einzige Möglichkeit das Wort "Abschluss" da irgendwie reinzubringen) oder eine Stichdose? Dann bleibt aber immer noch das Problem mit den Pegeln, zu wenig oder zu viel Dämpfung und es funktioniert auch wieder nicht richtig und du könntest im schlimmsten Fall das ganze Segment stören.
RicAtiC
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 30.09.2020, 19:40

Re: [VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von RicAtiC »

Hallo Flole,

erst einmal vielen, herzlichen Dank für die schnelle Rückmeldung!

Ja das Ding muss zwingend in den Verteiler, wie gesagt verteile ich von hier - gutes, ordentliches, kabelgebundenes Netzwerk - in die verschiedenen Räume und auch zu meinen APs. Das Teil passt schon in den Verteiler ;) aktuell liegt hier noch ein Draytek und dann kommt eine OPNSense.

Ja ich meinte natürlich eine Enddose. Typisch Tekkie (bin selbst einer ;)), das Qüantchen Sarkasmus darf nicht fehlen - nix für ungut.

Soll ich vielleicht mal Bilder posten, hilft das.

Gruß Ric
Flole
Insider
Beiträge: 3870
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von Flole »

Ah, ein "ordentliches" Netzwerk also, sehr schön! Kommt nicht allzu häufig vor, oftmals gibts die "Sparvariante" mit dem Modem irgendwie in den Schrank, 4 Kabel aufs Patchfeld daran und das Ding hat mit dem Metallschrank zu kämpfen (falls die Tür zu geht). Da ist es dann besser einen Switch einzubauen und das Modem irgendwo anders hinzustellen.

Enddose ist schonmal richtig, jetzt muss nur noch die Dämpfung passen. Am besten du schaust einfach mal in die anderen Dosen rein was da so verbaut ist, bestenfalls sind das alles dieselben und dann solltest du mit einer weiteren von demselben Typ eigentlich alles richtig machen (oder falls es lange Leitungen sind etwas weniger). Falls die unterschiedlich sind wird es schwieriger, aber das sehen wir dann....

Bilder helfen mir nicht wirklich, ich kann mir aber glaub ich auch ziemlich gut vorstellen wie das ungefähr aussehen muss, aber vielleicht hilft es ja anderen beim Verständnis.
RicAtiC
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 30.09.2020, 19:40

Re: [VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von RicAtiC »

Guten Abend Flole,

ich habe mal in zwei Dosen geschaut, die so mit den kürzesten Weg zum Verteiler haben dürften. Beides ESD 84 von Kathrein (TV + SAT) | 5 - 2400 MHz | 4dB | DC.

Im Verteiler selbst hängt so ein Teil von Teleste (DH5669). Von da aus geht ein Kabel "in" / "out" auf einen Überspannungsschutz. Überspannungsschutz gibt es auch einen zweiten, sind ziemlich viele Dosen im Haus verbaut.

Ansonsten gibt es noch ...

- ein - 3DTS106 1-Way TAP 5-1218MHz (Klasse A) | 6dB
- ein - 3DSS4 4-Way Splitter 5-1218MHz (Klasse A) | 7,5 dB
- ein - JS-08 8-Way Splitter 5-1200MHz (Klasse A) | 11,5 dB

Werte für den Pegelcheck am Verstärker hätte ich auch noch.

Würde es demnach genügen, eine 4dB MMD zu verbauen, indem ich eine andere Dose einfach abklemme und hier mit `nem kurzen Coax an die MMD gehe, die ich an ner Hutschine o.ä. festmache?

Eine Axing BSD 963-00N hätte mit 6dB zu viel Dämpfung, oder?

Danke und Gruß
Ric
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2503
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von Menne »

ruf die Hotline an Self Install fehlgeschlagen, dann kommt ein Techniker der dir ne MMD installiert, im schlimmsten fall kostet er dich dann 99€
Der Glubb is a Depp!
RicAtiC
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 30.09.2020, 19:40

Re: [VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von RicAtiC »

Menne hat geschrieben:
02.10.2020, 09:14
ruf die Hotline an Self Install fehlgeschlagen, dann kommt ein Techniker der dir ne MMD installiert, im schlimmsten fall kostet er dich dann 99€
Alles klar, noch jemand einen Tipp?

Die verbauten Dosen sind ja keine MMDs. MMDs mit 4dB sind dann keine Enddosen sondern Stichdosen, zumindest bei denen, die ich auf die Schnelle gefunden habe. Enddosen gehen bei 10dB los.

Kann noch jemand was dazu sagen?

Tausend Dank vorab!

Gruß Ric
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2503
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von Menne »

kommt drauf an was es für ein Typ ist, aber das ist auch völlig egal. Lass jemand komen und gut!
Der Glubb is a Depp!
RicAtiC
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 30.09.2020, 19:40

Re: [VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von RicAtiC »

Menne hat geschrieben:
03.10.2020, 10:50
kommt drauf an was es für ein Typ ist, aber das ist auch völlig egal. Lass jemand komen und gut!
Passt.

Noch jemand anderes mit einem anderen Tipp? Im Endeffekt müsste es doch genügen, eine andere, beliebige Dose abzuklemmen und eine MMD an den frei gewordenen Anschluss anzuklemmen, oder liege ich falsch?

Gruß Ric
Benutzeravatar
nauke100
Kabelexperte
Beiträge: 899
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] MMD im Verteiler setzen

Beitrag von nauke100 »

aber nur wenn das Kabel in der Länge dazwischen schaltest und daneben hängst
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage