Einpegeln und mehr

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
fisiChris
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 28.09.2020, 11:35
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Einpegeln und mehr

Beitrag von fisiChris »

Hallo, bin gerade in der Ausbildung zum Systemintegrator und kann zum Thema Einpegeln nichts befriedigendes finden was macht der Techniker beim Einpegeln ?
Und woran man erkennt das etwas Eigepegelt werden muss ?
Kann mir das jemand erklären bzw. eine gute Quelle nennen um mehr zu erfahren ?
Bitte nicht irgendeine Tabelle mit irgendwelchen Grenzwerten.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2503
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Einpegeln und mehr

Beitrag von Menne »

er hängt sein Meßgerät ran , und schaut sich die Pegel an, die vorgegeben werden, und dann dreht er am Verstärker, bis sie in der Norm sind!
Der Glubb is a Depp!
moddry
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 01.08.2016, 18:53

Re: Einpegeln und mehr

Beitrag von moddry »

Hallo in die Runde,

bin auch gelernter FiSi und würde mich für das Thema auch interssieren. Was genau wie eingestellt werden kann an den von VF verbauten Verstärkern. Gibt es hier irgendwo Infos dazu?

HAbe nicht vor, das selbst zu machen, mich interessiert es nur für das was die 3 Rädchen da dran sind und was welches macht. :-)
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4501
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Einpegeln und mehr

Beitrag von Besserwisser »

Der erste Regler ist für den Vorwärtspegel, also für die Verstärkung in Richtung Kunde.
Der zweite Regler ist für die Schräglage, also dafür,
dass die niedrigen zu den hohen Frequenzen ein bestimmtes Verhältnis haben.
Das kann linear sein, aber auch mit Absicht unterschiedlich (Preemphase).
Und es heißt nicht Schieflage! Schief ist etwas, wenn es schon von Anfang an falsch ist!
Der dritte Regler ist für den Rückwärtspegel, also für die Verstärkung in Richtung Kopfstelle.

:fahne:
moddry
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 01.08.2016, 18:53

Re: Einpegeln und mehr

Beitrag von moddry »

Wow. Bin begeistert. Vielen Dank!!! :)
Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 417
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141
Bundesland: Niedersachsen

Re: Einpegeln und mehr

Beitrag von Meister Voda »

Wird von WISI in einem Video auch schön erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=b0g4ELL373c

Das Einstecken der Arminis kommt dem Drehen am jeweiligen Poti / Pegelsteller gleich.
Beste Grüße,
Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)

TV: GigaTV Cable mit GigaTV Net Multiroom Option
Internet: CableMax 1000 · FritzBox 6660 · Mesh: FritzBox 7590, FritzBox 7490, Repeater 2400, Repeater 1750E
moddry
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 01.08.2016, 18:53

Re: Einpegeln und mehr

Beitrag von moddry »

Cool danke dir :)
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4501
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Einpegeln und mehr

Beitrag von Besserwisser »

Hallo, Firma WISI !!!

Das Ausliefern von Verstärkern ohne die 0-dB Steckpads ist,
wie wenn man Verstärker ohne eingelötete Einstellregler verkauft. :roll:

Man muss erstmal einen Sack voll 0-dB-Pads mitbringen,
um den Verstärker einsatzfähig zu machen.
Sicherlich werden beim Einstellen einige 0-dB-Pads zurückgewonnen,
aber das 0 dB-Fach in der Vorratskiste ist bei mir immer chronisch leer. :roll:

Mal abgesehen davon unterbricht man im laufenden Betrieb bei der Störungsbeseitigung
durch das Ziehen und Stecken der Pads ständig das TV-Signal und weckt damit noch schlafende Hunde.
Bei Einstellreglern passiert sowas nicht. :idea:

Der nächste Monteur kauft seine Verstärker eventuell bei einer anderen Firma und hat dann keine Steckpads mit.
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1578
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Einpegeln und mehr

Beitrag von NoNewbie »

Verstärker mit Pads sind out und werden bei uns niemals zum Einsatz kommen.
Genau aus den Gründen, dass dauernd irgend ein Steckmodul wieder mal alle ist und eben die Signalversorgung immer wieder unterbrochen wird.
Und wenn jetzt einer denkt, so oft werden Verstärker nicht eingestellt, dann muss man sagen die werden schon häufiger neu eingestellt.
Zum einen werden in den Häusern immer wieder Baumaßnahmen durchgeführt, zum anderen verändert sich er Eingangspegel immer mal wieder.
moddry
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 01.08.2016, 18:53

Re: Einpegeln und mehr

Beitrag von moddry »

Gibt es auch Erkärungen für Verstärker mit Rädchen?

Maxi