[VFKD] ipv4 funktioniert nicht - wann ist Zentralstörung behoben?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Karl.
Kabelexperte
Beiträge: 689
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] ipv4 funktioniert nicht - wann ist Zentralstörung behoben?

Beitrag von Karl. »

Vielleicht Ist IPv6, wenn Vodafone eine IPv4 nur noch an Businesskunden vergibt, schon so weit fortgeschritten, dass viele Leute, die heute eine öffentliche IPv4 Adresse benötigen, dann keine mehr brauchen.


Bei Magenta wird eine IPv4 nativ übrigens auch nur noch in Businesstarifen zugesichert.

Noch bekommen alle Anbieter durch Umstellung von Kunden auf CG NAT bzw. IPv6 & IPv4 per DS-Lite / DNS64 / NAT64 / 464XLAT IPv4 Adressen frei, bei gleichzeitig steigendem Bedarf.

Auf der anderen Seite wollte Magenta bereits 2006 die öffentliche IP im Mobilfunknetz streichen, es gibt sie heute noch, aber nicht mehr offiziell.
rv112
Fortgeschrittener
Beiträge: 218
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: [VFKD] ipv4 funktioniert nicht - wann ist Zentralstörung behoben?

Beitrag von rv112 »

Dem ist leider bei weitem nicht so. Ich habe noch immer 40% IPv4 Traffic und das obwohl ein Großteil Youtube und Netflix ausmacht welche beide v6 sprechen.
Allein für VPN ist natives v4 für mich unabdingbar. Im Ausland sind fast alle Gastnetze v4 only.
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112