Kabelanschluss verlegen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
bLN
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 06.08.2020, 11:52
Bundesland: Niedersachsen

Kabelanschluss verlegen

Beitrag von bLN »

Hallo zusammen!
Bin recht neu hier im Forum daher hoffe ich dass ich im richtigen Bereich gelandet bin. Wenn nicht, Asche auf mein Haupt ich hoffe ihr verzeiht es mir.

Nun zu meinem Problem. Derzeit steht meine Fritzbox über die ich Internet und Telefonie beziehe im EG meines Einfamilienhaus( Eigentum ).
Aufgrund der Tatsache, dass ich alle wichtigen Netzwerkgeräte in der 1. Etage stehen habe, würde ich die Box auch gern hochlegen. Einfachste Möglichkeit wäre, vom Raum wo der Verstärker samt HüP steht nach oben zu Bohren und ein Kabel hochzuziehen. Da wäre ich direkt im Büro müsste ne Länge von vllt 5 Meter überbrücken.
Meine Frage an euch wäre, ist das so realisierbar? An meiner Anlage ist bereits ein Abzweiger zwischengeschaltet(Polytron FA2-8 2way Tap) , dort würde ich einfach einen zusätzlichen Slot belegen und das Kabel hochschieben.
Muss dafür nen Techniker beauftragt werden oder ist das auch in Eigenregie machbar?
Fabian
Insider
Beiträge: 2800
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Wohnort: Region 7

Re: Kabelanschluss verlegen

Beitrag von Fabian »

Ich sehe da keine technischen Schwierigkeiten. Zum Anbringen des F-Steckers gibt es eine spezielle Crimpzange.
Flole
Insider
Beiträge: 3634
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Kabelanschluss verlegen

Beitrag von Flole »

Technische vielleicht nicht aber du solltest da rechtliche Schwierigkeiten sehen. Dann müsste ein Techniker beauftragt werden wenn es im Netzbereich des Providers ist.
bLN
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 06.08.2020, 11:52
Bundesland: Niedersachsen

Re: Kabelanschluss verlegen

Beitrag von bLN »

Danke für die schnelle Reaktion.

Naja eigentlich gehts ja nur um n Kabel was rechts unten an den Abzweiger kommt. Meines Wissen nach geht die Zuständigkeit von Vodafone bis maximal mit zum Verstärker. Der Anschluss vom Abzweiger (siehe Bild) sollte doch demnach unproblematisch sein oder lieg ich da falsch?

[ externes Bild ]
Fabian
Insider
Beiträge: 2800
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Wohnort: Region 7

Re: Kabelanschluss verlegen

Beitrag von Fabian »

Die Installation des Kabels und der Multimediadose im Eigenheim darfst du natürlich selber machen.

Vor dem Anschrauben des Kabels an den Abzweiger kannst du, wenn du willst, ja bei Vodafone anrufen und fragen, ob sie das gerne von einem Techniker gemacht hätten..

In der AGB steht etwas über Stören und Verändern. Eigentümer des Hausnetzes ist selbstverständlich der Hausbesitzer.
Allerdings kann Vodafone die von ihnen gestellten Geräte zurückverlangen.
Flole
Insider
Beiträge: 3634
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Kabelanschluss verlegen

Beitrag von Flole »

bLN hat geschrieben:
06.08.2020, 15:10
Meines Wissen nach geht die Zuständigkeit von Vodafone bis maximal mit zum Verstärker. Der Anschluss vom Abzweiger (siehe Bild) sollte doch demnach unproblematisch sein oder lieg ich da falsch?
Fabian ist da anderer Meinung, er meint das Vodafone bis zur Multimediadose zuständig ist und diese den Netzabschlusspunkt darstellt, dann wäre es aber das Netz von Vodafone und dort darf nur Vodafone arbeiten durchführen und der Kunde nicht (siehe AGBs). Ich bin da anderer Meinung, du offensichtlich auch.

Ein mündliches Einverständnis dürfte auch keineswegs ausreichend sein denn dieses kann nicht von den AGBs befreien. Damit darf also nur Vodafone diese Änderungen machen und dann kannst du im Prinzip auch gleich einen Techniker alles machen lassen, es kostet sowieso 99€.
Fabian hat geschrieben:
06.08.2020, 15:33
Eigentümer des Hausnetzes ist selbstverständlich der Hausbesitzer.
Bis zum Netzabschlusspunkt ist es trotzdem ein öffentliches Kommunikationsnetz des jeweiligen Anbieters. Hast du doch selbst schon mehrmals zitiert....
bLN
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 06.08.2020, 11:52
Bundesland: Niedersachsen

Re: Kabelanschluss verlegen

Beitrag von bLN »

So ich hab jetzt einfach mal beim freundlichen angerufen.
Es ist erlaubt vom Abzweiger n Kabel hoch zu ziehen. Auch die Multimedia Dose darf man selbst installieren!
Man KANN einen Techniker anfordern, muss es aber nicht.
Laut Auskunft des freundlichen kann es aber sein dass man anschließend einmal durchrufen muss, sodass die das Gerät danach wieder freischalten.

Wirrwarr is dat ja mit den Jungs
Flole
Insider
Beiträge: 3634
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Kabelanschluss verlegen

Beitrag von Flole »

Da hat der Mitarbeiter aber offensichtlich nicht die AGBs gelesen, diese verbieten dir nämlich genau das und sind von dir ja auch akzeptiert worden. Andererseits hast du ja nur das Hochziehen des Kabels und das Anschließen der MMD erwähnt, das wäre ja noch kein Anschluss am Verteiler der eine Änderung darstellen würde.

Das Gerät muss danach auch nicht freigeschaltet werden, ich würde mal vorsichtig behaupten das man dir dort eine ganze Menge Mist erzählt hat.
bLN
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 06.08.2020, 11:52
Bundesland: Niedersachsen

Re: Kabelanschluss verlegen

Beitrag von bLN »

Vom anschließen an den Verteiler war in dem Gespräch auch die Rede.
Mal son Hirngespinst: wenn ich dort anrufe, auf die AGB Hinweise etc. Und mir trotzdem versichert wird, es ist erlaubt. Wäre das verwendbar? Die speichern die Gespräche ja 😏😂
Flole
Insider
Beiträge: 3634
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Kabelanschluss verlegen

Beitrag von Flole »

Ja sie speichern die Gespräche, aber was genau nützt dir das? Wenn dann müsstest du schon fragen ob du es speichern darfst und es dann auch speichern.

Wenn du aber sagst das du gerne das Gespräch aufzeichnen möchtest, die AGBs es verbieten selbst was zu ändern und du gerne das "Ok" hättest das du es trotzdem darfst dann bin ich mir sicher wird dir niemand dieses geben, denn niemand wird dich (ohne Genehmigung eines Vorgesetzten) verbindlich von den AGBs befreien. Wäre natürlich nett wenn es trotzdem jemand macht, aber das dürfte die Kompetenzen weit überschreiten.