Multimediadosen installieren

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4452
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Besserwisser »

Karl. hat geschrieben:
31.07.2020, 00:35
Ich weiß zwar nicht, warum es eine Trockenbauwand und keine gemauerten Wand sein kann, ...
Sind bei dir die NF-Ziegel hochkant eingemauert? :shock:
steinformate.gif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Karl.
Fortgeschrittener
Beiträge: 473
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Karl. »

Besserwisser hat geschrieben:
31.07.2020, 01:15
Sind bei dir die NF-Ziegel hochkant eingemauert? :shock:
Ne, diagonal.

Ich meinte eher Ytong..

rapha1899
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 30.07.2020, 17:31
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von rapha1899 »

Mit wievielen Dosen wäre es denn möglich? Weil auf Dose 5 und 3 könnte ich z.B. Gut verzichten.
Und ja meinte natürlich einpegeln und nicht einpendeln:D
Und ja die 10cm kabel kommen dadurch zustande das es eben einmal nur durch die Wang in den nächsten Raum geht. In keine Ahnung was genau das für gemauerten Steine sind kann nur sagen das es aussieht wie gips Klötze.
Ytong und Ziegel sind es jedenfalls nicht

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2406
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Menne »

setze LANdosen, dann bleibt das Modem wo es ist, und dann dann haste auch überall Inet!
Der Glubb is a Depp!

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1538
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von NoNewbie »

Prinzipiell wäre 1.17dB, 2.+3. je 14dB, 4. 12dB und 5.10db möglich. Zur not dann immer noch als 5. eine 8dB Dose.
Ob das ganze funktioniert, hängt natürlich noch davon ab, wie hoch der derzeitige Pegel an dem ankommenden Kabel ist und wie hoch die Rückwegdämpfung der Verteilanlage im Keller ist.
Außerdem spielt die Kabeldämpfung zwischen den Dosen auch noch eine Rolle.
Das größte Problem sind eben die nichtlinearen Durchgangsdämpfungen der Dosen, so das auf den hohen Frequenzen immer mehr Pegel verloren geht und dann an der letzten Dose die Pegel nicht reichen.
Da muss dann wirklich schon der Verstärker in der Verteilanlage darauf eingestellt werden.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4452
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Besserwisser »

NoNewbie hat geschrieben:
31.07.2020, 06:36
... die nichtlinearen Durchgangsdämpfungen der Dosen, so das auf den hohen Frequenzen immer mehr Pegel verloren geht
Davon habe ich noch nichts gehört.
Die zunehmende Schräglage in Richtung letzte Dose dürfte allein durch die Länge der Kabel zwischen den Dosen entstehen.

:fahne:

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1538
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von NoNewbie »

Musst du ja auch nicht hören, sondern messen.
Es gibt im Hf-Bereich kaum Bauteile, die von 100-1000Mhz immer die selbe Dämpfung haben.
Selbst Verteiler z.B. 8-fach von Kathrein werden unterteilt in bis 450MHz, bis 1000MHz, >1000MHz und da sind 3 unterschiedliche Dämpfungen angegeben.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4452
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Besserwisser »

NoNewbie hat geschrieben:
31.07.2020, 09:59
Es gibt im Hf-Bereich kaum Bauteile, die von 100-1000Mhz immer die selbe Dämpfung haben.
Selbst Verteiler z.B. 8-fach von Kathrein werden unterteilt in bis 450MHz, bis 1000MHz, >1000MHz und da sind 3 unterschiedliche Dämpfungen angegeben.
Na toll, 1 dB Schräglage im Durchgang:
https://www.kathrein-ds.com/produkte/ab ... 3/eax-28/g

10 Meter Koaxkabel haben fast 2 dB Schräglage.

Fabian
Insider
Beiträge: 2785
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Wohnort: Region 7

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Fabian »

Menne hat geschrieben:
31.07.2020, 06:24
setze LANdosen, dann bleibt das Modem wo es ist, und dann dann haste auch überall Inet!
Alternative ist WLAN.

Bei 5 Dosen in Reihe kommt bei der letzten Dose das Signal mit etwa 20 dB Dämpfung an.

Das kann man justieren, wenn man alleine am Verstärker hängt, aber nicht in einem Mehrfamilienhaus,
wo möglicherweise nur eine Dose pro Etage installiert ist.

Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 379
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Meister Voda »

Fabian hat geschrieben:
31.07.2020, 16:35
Bei 5 Dosen in Reihe kommt bei der letzten Dose das Signal mit etwa 20 dB Dämpfung an.
Interessante These! Kann ich jedoch widerlegen. Wenn man es richtig macht, dann beträgt die effektive Dämpfung nur ca. 6 dB @ 600 MHz - Rückweg nahezu ungedämpft - bei vier Dosen im Baum mit jeweils ca. 10 -15 Meter Kabelstrecke dazwischen…
Beste Grüße,
  • Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)