Multimediadosen installieren

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
rapha1899
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 30.07.2020, 17:31
Bundesland: Baden-Württemberg

Multimediadosen installieren

Beitrag von rapha1899 »

Hallo,
ich würde gerne in meiner Wohnung Multimedia Dosen installieren, sodass ich an allen theoretisch mein Modem anschließen kann. Bei Dose 1 funktioniert das bereits dies ist eine Durchgangsdose mit 13 dB Dämpfung(Axing BSD 964-13). Nun wollte ich fragen was ich bei den weiteren Dosen für eine Dämpfung benötige das diese funktionieren. Folgendermaßen sieht mein Netz aus:
Dose 1-> 13m Kabel-> Dose 2-> 10 cm Kabel-> Dose 3-> 5,5m Kabel -> Dose 4 -> 10,7m Kabel -> Dose 5

Nun die Frage was für Dosen brauche ich jeweils? Und kann ich Dose 1 lassen?

Und Dose 5 muss eine Enddose sein richtig?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe.

Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Flole »

Die jetzige erste Dose hat einen Hochpassfilter drin, damit wird das nichts mit den Dosen dahinter und dem Rückkanal. Die muss also auf jeden Fall da raus.

Die letzte Dose kann auch eine Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand sein, ist letztendlich dasselbe.

rapha1899
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 30.07.2020, 17:31
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von rapha1899 »

Okay vielen Dank! Was für Dämpfungen brauche ich bei den Dosen jeweils?

Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Flole »

Das wird schon schwieriger, so viele Dosen hintereinander sorgen dafür das man keinen einheitlichen Pegel mehr haben kann (zumindest nicht wenns mit ner 13dB Dose los geht und die dort richtig ist). Im Rückkanal kann das durchaus zu Problemen führen.

Ist das ein Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus?

rapha1899
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 30.07.2020, 17:31
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von rapha1899 »

Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus.

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2405
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Menne »

dann darfst du an der Anlage nix machen, denn die gehört dem Vermieter! Ausser er hat zugestimmt, was ich nicht glaube, denn du kannst damit die anderen Mieter stören!
Der Glubb is a Depp!

rapha1899
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 30.07.2020, 17:31
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von rapha1899 »

Für den Vermieter ist das okay!
Aber das heißt man muss die Anlage einpendeln oder? Und dazu lasse ich am besten einen Techniker kommen sehe ich das richtig?

Grüße und vielen Dank für die schnelle Antwort!

Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Flole »

Fürs einpendeln bräuchtest du nen Esoteriker, der hat dann sein Pendel und seine Klangschale und sorgt dann für die besten Schwingungen ;)

Was du meinst ist das einpegeln, aber auch das funktioniert nicht wenn es noch andere Mieter gibt denn die beeinflusst man dadurch natürlich auch. Versuchen kann mans natürlich, kostet halt die 99€ Pauschale.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4452
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Besserwisser »

Zwischen Dose 2 und 3 sind 10 cm.
Sind das zwei Seiten einer Trockenbauwand?

:confused:

Karl.
Fortgeschrittener
Beiträge: 464
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Multimediadosen installieren

Beitrag von Karl. »

Besserwisser hat geschrieben:
30.07.2020, 22:25
Zwischen Dose 2 und 3 sind 10 cm.
Sind das zwei Seiten einer Trockenbauwand?
:confused:
Ich weiß zwar nicht, warum es eine Trockenbauwand und keine gemauerten Wand sein kann, aber ich will nicht den Besserwisser machen :streber:


Ich hatte mal ein Problem, Schieflage und LTE Einstrahlung, habe dann dem Techniker Trinkgeld gegeben, der hat die Kabel zwischen Verteiler und Dosen sowie die Dosen ausgetauscht, sodass es passt.

Allerdings muss ich nochmal bei Zeiten schauen, der OFDM Block hat eine Schieflage und läuft nicht richtig, aber erstmal warte ich die 7.20 der 6591 ab, die Labor lief mir zu buggy...