[VFKD] Nach Umzug kein Internet

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von Flole »

Die das aber alle in dasselbe System eintragen müssen und wenn das System es nicht zulässt weil alle Termine vergeben sind dann kann man noch so bemüht sein. Das ist genauso erfolglos wie der Versuch einen 2000er Tarif zu buchen, wenn das nicht vorgesehen ist dann geht das einfach nicht.

Das es teilweise Qualitätsunterschiede an der Hotline gibt ist gewissermaßen auch normal, je nach "Tagesform" kann man das überall beobachten.

saylor_twift
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 04.07.2020, 13:14
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von saylor_twift »

Flole hat geschrieben:
04.07.2020, 21:33
Die das aber alle in dasselbe System eintragen müssen und wenn das System es nicht zulässt weil alle Termine vergeben sind dann kann man noch so bemüht sein. Das ist genauso erfolglos wie der Versuch einen 2000er Tarif zu buchen, wenn das nicht vorgesehen ist dann geht das einfach nicht.
Das ist ja logisch. Ich werde mich aber bemühen wenigstens diese 40€ Umzugsgebühr erstattet zu bekommen, da der Umzug ja komplett schiefgelaufen ist und ich irgendwo nicht einsehe, dass ich dafür noch Geld abdrücken soll.

Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von Flole »

Das wird ins leere laufen. Laut AGB liegt die Hausverteilanlage in deiner Verantwortung bzw. ist von dir eine rückkanalfähige Hausverteilanlage bereitzuhalten. Das scheint hier nicht passiert zu sein, dementsprechend ist das dein Verschulden bzw. fällt in deinen Verantwortungsbereich. Nur wenn mit VF ein Wartungsvertrag für die Anlage abgeschlossen wurde könnte man eventuell versuchen irgendwie so zu argumentieren. Da es aber bei DSL zum Beispiel üblich ist das ein Techniker kommt um den Anschluss zu schalten wird man dir vermutlich auch erklären das es normal ist. Die lange Wartezeit wird vermutlich Corona-bedingt sein.

Vielleicht wird man dir die Gebühr aber ja aus Kulanz erlassen. Da sollte man dann aber nicht fordernd ran gehen.

saylor_twift
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 04.07.2020, 13:14
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von saylor_twift »

Flole hat geschrieben:
04.07.2020, 21:46
Das wird ins leere laufen. Laut AGB liegt die Hausverteilanlage in deiner Verantwortung bzw. ist von dir eine rückkanalfähige Hausverteilanlage bereitzuhalten. Das scheint hier nicht passiert zu sein, dementsprechend ist das dein Verschulden bzw. fällt in deinen Verantwortungsbereich. Nur wenn mit VF ein Wartungsvertrag für die Anlage abgeschlossen wurde könnte man eventuell versuchen irgendwie so zu argumentieren. Da es aber bei DSL zum Beispiel üblich ist das ein Techniker kommt um den Anschluss zu schalten wird man dir vermutlich auch erklären das es normal ist. Die lange Wartezeit wird vermutlich Corona-bedingt sein.

Vielleicht wird man dir die Gebühr aber ja aus Kulanz erlassen. Da sollte man dann aber nicht fordernd ran gehen.
Verstehe nicht ganz wie die Hausverteilanlage in einem Wohnkomplex meine Verantwortung sein soll. Es handelt sich auch nicht um einen DSL Anschluss, sondern um einen Kabelanschluss und mir wurde mitgeteilt, dass ich eine Selbstinstallation durchführen kann, also war auch kein Techniker vorgesehen. Wenn das ganze mein Verschulden und meine Verantwortung wäre, sollte ich sowieso nichts dafür bezahlen müssen, da dann ja anscheinend bei Vodafone kein Aufwand und keine Kosten entstehen. Also entweder bezahle ich 40€ dafür, dass VF einen Service bietet, der mir den Umzug reibungslos ermöglicht oder Vodafone entzieht sich jeglicher Verantwortung und bietet damit auch keinen Service, dessen Aufwand ich begleichen müsste. Was auf jeden Fall nicht sein kann ist, dass ich für etwas bezahle, was nicht funktioniert. Niemand sonst hat hier im Hause Probleme mit dem Internet und mein Vormieter hatte auch keine. Es ist alleinig meine Wohnung, die diese Probleme hat, also verstehe ich obendrein nicht, wie der Verteiler im Keller die Ursache sein soll.

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2405
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von Menne »

ob du die 40€ bekommst, glaub ich auch nicht, die Gebühr wird erhoben um dich im System usw umzumelden!
Der Glubb is a Depp!

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 10897
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von spooky »

Ich habe das ganze mal in Technik Allgemein verschoben, da es ja nicht an der FritzBox liegt.

Eventuell ist deine Wohnung im Verteilerkasten garnicht angeschlossen.
Könnte man am einfachsten mit einem TV überprüfen, der einen DVB C Tuner eingebaut hat und nach Sendern sucht... findet der nix, liegt es am Anschluß.
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Komplett
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von Flole »

Die AGB sind da eindeutig: Vom Kunden ist eine rückkanalfähige Hausverteilanlage bereitzuhalten. Offensichtlich gibt es diese hier nicht, ansonsten würde es funktionieren. Wenn dir das Einverständnis des Vermieters vorliegt (auch das brauchst du ja gemäß der AGB) dann kannst du diesen ja mal ansprechen.

Die 40€ bezahlst du auch für die Aktualisierung der Adressdaten etc., und das wurde ja gemacht. Eine Aufrüstung oder Modernisierung oder Einstellung der Hausverteilanlage oder ähnliches hast du damit nicht bezahlt.

Wenn der Übergabepunkt im Keller nicht die Ursache ist dann liegt das in deinem Verantwortungsbereich. VF kann das entstören aber ist eben nicht dazu verpflichtet, insbesondere könnte man dafür auch eine Gebühr verlangen (die berühmte 99€ Pauschale). Die Hausverteilanlage gehört nämlich nicht VF und fällt nicht in den Verantwortungsbereich von VF.

saylor_twift
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 04.07.2020, 13:14
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von saylor_twift »

In dem Falle werde ich diese Rechnung direkt an den Vermieter weiter geben.

Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von Flole »

Hast du denn das Einverständnis des Vermieters für die Nutzung von Kabelinternet? Hast du dem Vermieter selbst die Gelegenheit zur Behebung des Problems gegeben (mit einer angemessenen Fristsetzung)? Nur wenn die Antwort auf diese beiden Fragen "ja" ist hast du überhaupt die Möglichkeit einen Rechtsanspruch auf die Erstattung zu haben. Weitergeben kannst du natürlich was du willst, aber was davon auch bezahlt wird steht auf einem anderen Blatt.

Dreamdancer1977
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2013, 17:02

Re: Nach Umzug kein Internet

Beitrag von Dreamdancer1977 »

spooky hat geschrieben:
04.07.2020, 22:08
Ich habe das ganze mal in Technik Allgemein verschoben, da es ja nicht an der FritzBox liegt.

Eventuell ist deine Wohnung im Verteilerkasten garnicht angeschlossen.
Könnte man am einfachsten mit einem TV überprüfen, der einen DVB C Tuner eingebaut hat und nach Sendern sucht... findet der nix, liegt es am Anschluß.
Dito, war bei uns ebenso. Ummeldung per Telefon gemacht, da per Umzugsassistent nicht möglich. Da hieß es auch, einfach Modem anstecken und es funktioniert... hat eben auch nicht funktioniert... Hotline angerufen, einen wirklich bemühten Mitarbeiter an der Strippe gehabt, der mir nach erfolglosen Versuchen seinerseits eine Ursache fürs nicht funktionieren des Anschlusses zu finden für den nächsten Tag (es war Sonntag Abend) einen Technikerrückruf vermittelt hat. Die Mitarbeiterin teilte mir mit, dass ein Techniker den Anschluss vor Ort prüfen muss und gab mir gleich die Nummer des regionalen Subs und das Aktenzeichen, da das schneller ginge, als wenn wir auf Rückruf vom Sub warten. Leider gab es trotzdem erst eine Woche später einen Termin (war genau zu Beginn Corona-Lockdown), die Termine macht die Technikerfirma nach Verfügbarkeit, nicht die Vodafone-Hotline. Ich hatte mich ebenfalls bemüht, die Ummeldegebühr wieder zu bekommen, da hieß es auch, die ist auf jeden Fall fällig, es gab eine Gutschrift für die Woche ohne Internet/Telefon. Es war am Ende so, dass der Anschluss wohl längere Zeit nicht für Internet/Telefon geschaltet worden war (nur Fernsehen, das funktionierte wenigstens) und daher irgendwann ein Sperrfilter gesetzt worden war. Dieser Einbau bzw. das Abklemmen des Stranges im Verteilerkasten, kann lt. Aussage Hotline im System von KDG/Vodafone nicht dargestellt werden. Deshalb wird bei einem vorhandenen Hausanschluss immer erstmal SelfInstall angeboten.