[VFKD] Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Flole
Insider
Beiträge: 3110
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Beitrag von Flole »

Welcher Pfusch denn? Ich dachte es wäre eine ganz normale Installation mit Verstärker und Multimediadose und Erdung.

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Beitrag von SenfKabelHer »

Ja. Die Multimediadose hat der Techniker verpfuscht. Zuerst hat er das selbst bemerkt, irgendwelche Messwerte in so einer Technikerapp haben ihn veranlasst umzudrehen, er könne den Anschluss so nicht abschicken und dann hat er die MMD geöffnet, Zeug gemurmelt, solange rumgemacht bis es wohl irgendwie gepasst hat und Tschüss. So wurde mir das berichtet. Die Modemwerte waren trotzdem katastrophal, zehntausende nicht korrigierbare Fehler auf zig Kanälen. Das will man so ja nicht lassen.

Ich vermute er hat entweder den Biegeradius nicht eingehalten, das Kabel zwischen Verstärker und MMD ist schon arg gewirbelt, oder bei der Abisolierung des Kabels, bevor er es in der MMD montiert hat, einen Fehler gemacht. Und statt nochmal von vorne anzufangen, mit einem neuen Kabel, hat er dann solange rumgewackelt bis es irgendwie beim CMTS oder was da misst gerade so passt. Ist aber nur meine Spekulation, ich kann nicht in dessen Kopf schauen, aber das ist der einzige Reim den wir uns darauf machen konnten. Da ist das Vertrauen in Technikertermine natürlich angekratzt.

Darum das ganze Manöver sozusagen die verpfuschte MMD irgendwie zu überbrücken, statt sich nochmals mit einem Technikertermin rumzuschlagen, wo womöglich der selbe nochmal kommt.
Aber wenn es dann mit den Pegeln wieder nicht stimmt hat das ja keinen Zweck. Wäre halt eine saubere Lösung gewesen Fritzbox einfach an den HÜP, sogar noch Strom für den Verstärker gespart und fertig.

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Beitrag von SenfKabelHer »

So, das Drama geht weiter. :futtern:

Techniker könnte erst in 3 Wochen kommen.
Sei nicht dringend genug, Internet geht ja.

Ich komme auf die Sache mit dem Dämpfungsglied zurück.

https://www.amazon.de/Axing-BZU-91-03-B ... 002KDMN7S/

wenn er das bestellt, an seine Fritzbox schraubt, daran das Koaxialkabel zu dieser geerdeten Kupplung, von wo aus das Kabel direkt in den HÜP geht, dann dürfte auch alles funktionieren, die Pegel stimmen und er kann auch nicht plötzlich zum Rückwegstörer werden?

Flole
Insider
Beiträge: 3110
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Beitrag von Flole »

Du müsstest wenn dann um mehr als 7dB dämpfen, dann passt das mit dem Rückweg aber nicht mehr.

Wenn die Pegel doch alle stimmen und mit der Dose alles in Ordnung ist, warum muss man dann verzweifelt versuchen irgendwas zu verändern und dabei riskieren das man irgendwas kaputt macht? Das falls irgendwann mal ein Techniker kommt die 99€ fällig werden mal ganz außen vor.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4429
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Beitrag von Besserwisser »

Deshalb wäre der UHF-Entzerrer besser.
der beeinflusst den Rückweg nicht mit.

:fahne:

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Beitrag von SenfKabelHer »

https://www.amazon.de/Axing-TZU-7-00-BK ... 002KDOCHM/

das wäre also das richtige Zwischenstück und dann stellt man anhand der Modemwerte ein bis es passt?

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4429
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Beitrag von Besserwisser »

Nein, denn das Teil senkt genau den verkehrten Frequenzbereich (5-450) ab.

Du brauchst sowas:

https://www.antennenland.net/UHF-EQ-862-8

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 121
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Beitrag von SenfKabelHer »

Also nur das dazwischen und dann passt's direkt am HÜP? Danke, du bist spitze :anbet:

Flole
Insider
Beiträge: 3110
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Warum ist eine Multimediadose nicht überflüssig?

Beitrag von Flole »

Ob es dann passt muss man dann sehen, besser als ohne sollte es dann aber sein.