Wie Modem im EG betreiben

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
wangry
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 19.10.2019, 22:32

Wie Modem im EG betreiben

Beitrag von wangry »

Hallo miteinander,

ich möchte mein Modem im Wohnzimmer betreiben, kriege die Verbindung aber nicht hin. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

- ich habe nur einen Kabelanschluss im Keller, da ich für das Fernsehen SAT benutze.
- Das komplette Haus ist mit LAN-Dosen versehen
- Im Keller neben dem Kabelanschluss ist das PatchPanel, womit das ganze Haus mit LAN versorgt wird.

Jemand eine Ahnung wie ich das Modem nicht direkt im Keller, sondern im Wohnzimmer betreiben kann?

reneromann
Insider
Beiträge: 4602
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Wie Modem im EG betreiben

Beitrag von reneromann »

Das wird so einfach nichts werden - denn das "Modem" braucht schon das Kabel-Antennensignal. Wenn du aber im Keller neben dem Kabelanschluss, wo wohl auch das "Modem" derzeit steht, ein PatchPanel hast, dann lass es doch dort und verteile das Internetsignal über die LAN-Verkabelung.
Überall dort, wo du WLAN brauchst, hängst du einen WLAN-Accesspoint, z.B. einen Unify AC AP Lite, hin.

Vorteil: Du brauchst bei Verwendung eigener WLAN-Accesspoints auch keine WLAN-Option von VF bezahlen (sofern du nur einen Standardrouter hast - denn reine Modems verteilt VF schon seit fast 8 Jahren nicht mehr) -und- du musst dich nicht um die Verlegung einer zusätzlichen Antennenleitung für das Kabelsignal kümmern.
Denn ohne Kabelsignal funktioniert der Kabelrouter nunmal nicht - und wenn die einzige Antennendose im Wohnzimmer an der SAT-Anlage hängt, wird das nichts.

Es gäbe zwar Möglichkeiten, SAT und Kabelsignal über ein Kabel zu führen (terrestrische Einspeisung am Multischalter, sofern ein solcher genutzt wird), ABER davon würde ich definitiv abraten, weil dies bei einer Frequenzerweiterung über 862 MHz hinaus spätestens zu Problemen führt.