Auslastung des eigenen Segments ansehen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Flole
Insider
Beiträge: 3626
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von Flole »

robert_s hat geschrieben:
30.08.2018, 22:32
Wobei ich sogar noch "schicker" fände, das dann auch direkt auf der Fritz!Box zu machen - wozu hat die einen 1,2GHz Dual Core ATOM? Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob der ausreicht, die DOCSIS-Daten von 12-14 Kanälen zu parsen, also 600-700Mbit/s.
Ich weiß nicht mal ob das machbar wäre, immerhin verarbeitet die FB ja die Streams noch weiter und filtert service-ids da raus. Die hat momentan auch schon Probleme bei mehr als 20MBit/s über DVB-IP..... Zumindest die 6490
robert_s
Insider
Beiträge: 4708
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von robert_s »

blackzombie hat geschrieben:
30.08.2018, 13:02
Ich kann dir da gerne aushelfen ;) Schreib mir einfach mal was du bräuchtest...
Vielen Dank! Jetzt kann ich meinem Parser endlich DOCSIS 3.1 beibringen.

Erste Erkenntnis: Es gibt bei VFKD derzeit auch einen DOCSIS 3.1 Upstream (UM hat z.B. ja keinen). Erste rudimentär geparste Informationen:
2018-08-31 13:25:12 DOCSIS 3.1 upstream subcarrier spacing 50 kHz
2018-08-31 13:25:12 DOCSIS 3.1 upstream center frequency 26100000
2018-08-31 13:25:12 DOCSIS 3.1 upstream exclusion band start=0, end=73
2018-08-31 13:25:12 DOCSIS 3.1 upstream exclusion band start=770, end=2047
2018-08-31 13:25:12 DOCSIS 3.1 upstream 16 symbols in an OFDMA frame
Wenn ich das richtig nachrechne, ist das ein 34,8MHz großer Frequenzblock von 29,8-64,6MHz.
blackzombie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 04.03.2008, 00:44

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von blackzombie »

robert_s hat geschrieben:
31.08.2018, 13:39
Vielen Dank! Jetzt kann ich meinem Parser endlich DOCSIS 3.1 beibringen.
Sehr gerne. Der Mitschnitt ist übrigens aus Nürnberg, Analog wurde hier schon abgeschaltet.
Falls den noch jemand haben möchte (weil schon gefragt wurde ;) ) und/oder andere Daten, gerne melden.

Viele Grüße
Christian
in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von in-need-for-speed »

Das wären bis zu 272MBit/s Upload extra.

85-108MHz will man wohl noch nicht anfassen.
reneromann
Insider
Beiträge: 4673
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von reneromann »

in-need-for-speed hat geschrieben:
06.09.2018, 17:22
Das wären bis zu 272MBit/s Upload extra.

85-108MHz will man wohl noch nicht anfassen.
85..108 MHz kann man noch nicht anfassen!
Solange die Verstärker nur bis 65 MHz gehen und ab 85 MHz der Downstream beginnt, hätte man auch UKW aktiv geschalten lassen können.
Erst wenn die Verstärker von 65 MHz auf eine höhere US-Eckfrequenz umgestellt bzw. ausgetauscht sind, kann man darüber nachdenken, den Bereich für den Upstream zu nutzen.
in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von in-need-for-speed »

Und da ist es sinnvoller jetzt noch 85-1006MHz Verstärker mit 65MHz zu verbauen, statt gleich auf 1218MHz Verstärker mit schaltbarem 204MHz Rückkanal zu setzen?
Zumal man bis 108MHz blocken könnte, für alle noch nicht umgerüsteten Kabelanschlüsse.

Aber wir werden mal sehen was Vodafone KDG wirklich macht. {Bis 272MBit/s echter Docsis 3.1 Upload ist zumindest schonmal schön.}
reneromann
Insider
Beiträge: 4673
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von reneromann »

in-need-for-speed hat geschrieben:
06.09.2018, 20:49
Und da ist es sinnvoller jetzt noch 85-1006MHz Verstärker mit 65MHz zu verbauen, statt gleich auf 1218MHz Verstärker mit schaltbarem 204MHz Rückkanal zu setzen?
Zumal man bis 108MHz blocken könnte, für alle noch nicht umgerüsteten Kabelanschlüsse.
Warum? Wenn man auf 204 MHz Upstream umstellt, bekomen diejenigen ohne entsprechenden Verstärker halt nur noch eingeschränkten DOCSIS3.0-Upload (und die TV-only-Kunden juckt es ja eh nicht, wenn das Modemsignal des Nachbarn dann "vorwärts" in das eigene Netz verstärkt wird - schließlich sind dort ja keine TV-Kanäle mehr; ähnlich wie TV-only-Kunden ohne RK-fähigen Verstärker (z.B. 47...862 MHz) heute schon den Downstream des Nachbarn verstärkt in's eigene Hausnetz eingespeist bekommen).
Aber wir werden mal sehen was Vodafone KDG wirklich macht. {Bis 272MBit/s echter Docsis 3.1 Upload ist zumindest schonmal schön.}
Du erreichst die 272 MBit/s aber nur dann, wenn alle Kunden auf DOCSIS3.1-Hardware umgestellt und das Segment (zumindest im Upstream) auf DOCSIS3.1-only umgeschalten wird.
Jeder 3.0er-Kunde "klaut" derzeit einen Teil der Bandbreite, weil sein Gerät die 4 DOCSIS3.0-Träger (auf den gleichen Frequenzen) benutzt und die 3.1-Geräte derweil Sendepause haben.
robert_s
Insider
Beiträge: 4708
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von robert_s »

reneromann hat geschrieben:
06.09.2018, 21:29
Du erreichst die 272 MBit/s aber nur dann, wenn alle Kunden auf DOCSIS3.1-Hardware umgestellt und das Segment (zumindest im Upstream) auf DOCSIS3.1-only umgeschalten wird.
Jeder 3.0er-Kunde "klaut" derzeit einen Teil der Bandbreite, weil sein Gerät die 4 DOCSIS3.0-Träger (auf den gleichen Frequenzen) benutzt und die 3.1-Geräte derweil Sendepause haben.
Wenn ein Gerät auf allen Kanälen sendet, haben im PTMP-Netz immer allen anderen Geräte Sendepause. Die Betrachtungsweise ist falsch.

Stattdessen gilt: Ein DOCSIS 3.1 Kabelmodem kann aus den ihm zugeteilten Zeitschlitzen 2-3x mehr machen als ein DOCSIS 3.0 Kabelmodem. Und aus Zeitschlitzen, die ihm nicht zugeteilt werden, konnte noch nie irgendein Kabelmodem etwas machen.
Flole
Insider
Beiträge: 3626
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von Flole »

Das Umschalter der Modulation braucht übrigens auch Zeit (wer hätte es gedacht). Somit wird da auch Bandbreite verschenkt wenn ständig zwischen 3.1 und 3.0 umgeschaltet werden muss, und nicht alle CMTS unterstützen diese Funktion auch.
in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen

Beitrag von in-need-for-speed »

Ja, hast recht. Aber warum sollte man 65-108MHz jetzt nicht anfassen? Die alten Docsis 3.0 Modems ignorieren es (unterhalb 85MHz), die Analog-Radios am Kabel bleiben jetzt Aus, und wenn man einen Docsis 3.1 Router ausliefert, könnte man gleich einen Docsis 3.1 Verstärker montieren.

Aber ich beantworte meine Frage mal selbst: Wahrscheinlich kann man den Frequenzfilter in manchen Docsis 3.1 Modems nur zwischen <65MHz, <85MHz und <204MHz umschalten!?

Dennoch könnte man 5-85MHz nutzen. Diverse Verstärker können das schon per Djumper, und Modems und Rückwegverstärker mit <65MHz ignorieren die nächsten 20MHz sowieso.


Die einzig plausible Dauerlösung ist überall von 862MHz auf 1006-1218MHz umzurüsten und gleich upstream bis 204MHz hinzuzufügen. Das wären dann alleine 750MBit/s up zwischen 108MHz und 204MHz. Aber das käme Vodafone auf die schnelle reichlich teuer. Obwohl es an vielen Stellen wie bei uns billiger wäre alles mal auszubuddeln und zu erneuern, statt immer dieses Stück für Stück mit endlosen Technikerbesuchen.
{Aber Cableway freuts: Die können alles doppelt und dreifach berechnen. Erst 36dB Verstärker kaputt, dann neuer 31er rein, dann Pegel immer schlechter, huch der Verstärker is zu klein muss ein 41er sein aber nur mit 1006MHz, Huch Strasse immernoch zu schlecht -> Strasse aufbuddel und wieder zubuddeln (wenn während der Analogabschaltung noch Techniker frei sind) -> Die NE3-Verstärker sind doch gegrillt alles gleichwertig ersetzen -> alles analoge wieder heile, nein die Bugs kommen doch vom CMTS -> CMTS Docsis 3.1 umgerüstet, jetzt müssen die NE3-Verstärker neu und 1-2 Verteiler also Strasse wieder auf -> Der neue alte NE4-Verstärker muss jetzt auch 204-1218MHz können, neuer Verstärker, nein das Erdkabel ist doch zu schlecht, die ganze Strasse auf, man will ja nicht umsonst auf 204-1218 umgerüstet haben, ... *Nur die Hälfte ist Science Fiction* und Cableway gehört zu Teleste :wink: }