Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Hier dreht sich alles um die aktuell von Vodafone Kabel Deutschland, von Vodafone West bzw. im Rahmen der eazy-Tarife verschickten Kabelrouter der Marken Arris, Technicolor, Compal, Sagemcom und Hitron sowie um die SuperWLAN-Produkte von Vodafone. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
phalanx
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2013, 21:38

Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von phalanx »

Hallo Gemeinde!

Als ich mich vor einiger Zeit dazu entschieden habe meinen Internetanschluß zu KD zu verlegen, war ich schon recht - na sagen wir mal verdutzt, dass ich für's WLan 2 Euro extra löhnen soll.
Da hab ich mir natürlich gedacht "nix da, da nehm ich doch meinen eigenen WLan-Router und gut is".
Naja - soweit, so gut - und jetzt könnt ihr euch sicher auch schon denken, worum's geht:

Ich bekomme das ganze nicht richtig eingestellt und würde mich von daher mal so richtig freuen, wenn ihr mir dahingehend ein wenig auf die Sprünge helfen würdet/könntet.
Im Grunde funktioniert ja alles, nur fehlt mir wohl ne kleine aber nicht unwichtige Einstellung. Ich kann zwar über's WLan ins Netz, jedoch jeweils nur für ein paar Sekunden bis vielleicht ne Minute, danach muss ich die Verbindung trennen und neu aufbauen. Macht natürlich keinen Spaß. :-|

An Hardware habe ich:
1x Hitron CVE-30360
1x D-Link DIR-615
1-2x Laptop
1x TV (in Planung)

Wäre schön, wenn mir da also jemand auf die Sprünge helfen könnte! ;)


Schöne Grüße aus Dresden,
phalanx


Edit:
p.s.: Da ich ja nicht der einzige bin der damit Probleme hat, könnte man das ganze ja vllt. gleich als Tutorial anlegen - die Grundzüge müssten ja immer die selben sein!?
Karma-im-Souterrain
Fortgeschrittener
Beiträge: 382
Registriert: 25.01.2010, 08:35

Re: Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von Karma-im-Souterrain »

Das hier
http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f= ... 78#p419137
machst Du einfach mit dem D-Link und gut is'

Edit: Oder hier: http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f= ... nk#p408418

Oder (ganz abgefahren ;-)) die Suchfunktion verwenden, die findet auch...
phalanx
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2013, 21:38

Re: Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von phalanx »

Karma-im-Souterrain hat geschrieben:Das hier
http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f= ... 78#p419137
machst Du einfach mit dem D-Link und gut is'
Super, hat geklappt! Musste mich dann zwar noch bis zu den Einstellungen für WPA2 durchhangeln, aber nu is alles schick.
Oder (ganz abgefahren ;-)) die Suchfunktion verwenden, die findet auch...
Habsch doch gemacht - und auch den oberen Link gefunden und gelesen.
War mir nur halt nich sicher, da ich mich im inneren eines Routers nich so wirklich auskenne. ;)
Letzten Endes hätte ich wohl auch selbst drauf kommen können, da ich beim Aufrufen der 192.168.0.1 mal den Login vom einen und mal den vom anderen Router bekommen habe. Das da was mit der ip nich ganz stimmich sein kann war ja klar...
Naja, Problem gelöst - ich danke Dir. :)

Gibts vielleicht noch ein paar Empfehlenswerte Einstellungsgeschichten?
802.11 Modus ändern? Kanalbandbreite? Sendeleistung? Sicherheitsmodus hab ich ja schon...
Karma-im-Souterrain
Fortgeschrittener
Beiträge: 382
Registriert: 25.01.2010, 08:35

Re: Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von Karma-im-Souterrain »

phalanx hat geschrieben:Gibts vielleicht noch ein paar Empfehlenswerte Einstellungsgeschichten?
802.11 Modus ändern? Kanalbandbreite? Sendeleistung? Sicherheitsmodus hab ich ja schon...
WPS deaktivieren ist noch eine empfehlenswerte Option, da es eine Sicherheitslücke sein kann und eventuell WPA/WPA2 aushebeln kann.

Welchen Modus Du wählst, hängt auch von Deinen Endgeräten ab. Ich habe bei mir "nur 802.11 ng" eingestellt, Auto 20/40 MHz, der Kanal ist fest auf 11 eingestellt.

Du muss mal schauen, welche Kanäle in Deiner Umgebung genutzt werden. Für 300 MBits/s eignen sich nur die Kanäle 1,6 und 11. WLAN-Netzwerke in der Umgebung, die überschneiden sind in der Regel schädlicher für die Geschwindigkeit als solche, die den gleichen Kanal verwenden.
Benutzeravatar
Thyrael
Ehrenmitglied
Beiträge: 9750
Registriert: 03.02.2009, 12:46

Re: Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von Thyrael »

Es gibt da eine Anleitung direkt von D-Link für diese Konfiguration: ftp://ftp.dlink.de/dir/@general/Anleitu ... lmodem.pdf

Du kannst auch das Hitron als reines Modem laufen lassen und dann den D-Link als Router in Betrieb nehmen: http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f=68&t=25540
phalanx
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2013, 21:38

Re: Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von phalanx »

Thyrael hat geschrieben: Du kannst auch das Hitron als reines Modem laufen lassen und dann den D-Link als Router in Betrieb nehmen: http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f=68&t=25540
Naja, so wie es jetzt eingestellt ist, läuft es ja eigentlich super.
Was wäre denn anders, wenn ich das Hitron als reines Modem laufen lassen würde bzw. worin lägen da die Vor- und Nachteile?
Karma-im-Souterrain
Fortgeschrittener
Beiträge: 382
Registriert: 25.01.2010, 08:35

Re: Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von Karma-im-Souterrain »

phalanx hat geschrieben:Was wäre denn anders, wenn ich das Hitron als reines Modem laufen lassen würde bzw. worin lägen da die Vor- und Nachteile?[/color]
Wenn Du vorhast, Dein D-Link DIR-615 weiterhin zu betreiben, dann ist das eigentlich gehupft wie gesprungen. Wirkliche Vorteile hättest Du, wenn z.B. eine eigene Fritz!Box oder ein anderes leistungsstarkes Gerät hinter dem Hitron betrieben würde.

Edit: (Fällt mir gerade so ein) Hitron als Modem und D-Link als Router öffnet auch noch die Option, andere DNS-Server im D-Link einzutragen.

Edit2: Wenn Du einen 100 MBit/s-Zugang hast, solltest Du alles so lassen (außer, Du hast vor, einen leistungsstarken Router mit GB-Ports anzuschaffen).
phalanx
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2013, 21:38

Re: Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von phalanx »

Na ich glaub, ich probier das einfach mal aus - nur um die Unterschiede zu sehen.
Wo stöpsel ich denn dann meinen D-Link an das Hitron? Zurück auf die Internetbuchse? Schätze mal ja... Und DHCP etc muss wieder an, right?
Karma-im-Souterrain
Fortgeschrittener
Beiträge: 382
Registriert: 25.01.2010, 08:35

Re: Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von Karma-im-Souterrain »

Nö, nicht umstöpseln.
DHCP im D-Link einschalten.
phalanx
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2013, 21:38

Re: Hitron richtig mit eigenem WLan-Router Verbinden

Beitrag von phalanx »

Ja, danke für's schnelle Reagieren - habs mittlerweile auch schon gelesen. ;)