Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
Mastue
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2020, 20:38

Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von Mastue »

Hallo zusammen,

ich bin seit Samstag Besitzer einer Fritzbox 6591 und habe ein Problem mit der Lan Verkabelung.
Bis Samstag lief folgende Konfiguration.

Fritzbox 6490
Lan 1: Cat5e zur Wanddose (2fach, 1 Port) - Unterputzleitung (Cat 7) zur Schlafzimmerdose 1fach - Cat6 Kabel zum PC (LAN / WLAN Treiber aktualisiert)
Lan 2: Cat5e zur Wanddose (2fach, 2 Port) - Unterputzleitung (Cat 7) zur Wohnzimmerdose 1fach - Cat X Kabel (muss ich prüfen) zum Smart TV
Lan 3: Direktanschluss Synology NAS
Lan 4: Direktanschluss Smarthome Gateway

Wlan: Mobile Endgeräte, Laptop, auch PC im Schlafzimmer konnten über Wlan verbunden werden.
Mit dieser Konfiguration und der Fritzbox 6490 stellte das Surfen und Spielen (Nur der PC im Schlafzimmer) im Internet kein Problem dar. Der PC hat ohne Probleme eine Verbindung zu den Onlinespieleservern per LAN oder auch Wlan aufgebaut. Der TV hat sich ganz normal im Lan verbunden.

Jetzt kam die neue Fritzbox 6591 und man sollte meinen Plug and Play und alles ist gut, aber Pustekuchen. Ich habe die BOX 1:1 gegen die alte 6490 getauscht, also gleiche Konfig. wie oben beschrieben.
Die Internetverbindung wurde durch Vodafone aktiviert, die Fritzbox hat ein paar Minuten gesucht und die Verbindung hergestellt.
Leider kann die neue Fritzbox jedoch anscheinend über die Hausverkabelung kein Lan erstellen. Der PC als auch der TV haben nun keine Netzwerkverbindung mehr. In der Systemsteuerung am PC wird unter Netzwerkverbindungen angezeigt das kein Kabel verbunden ist, obwohl es steckt.

Ich habe den PC und den TV dann testweise per WLan verbunden. Diese Verbindung hat funktioniert, wobei der PC im Gegensatz zu vorher nun keine Verbindung mehr zu Onlineservern von Spielen bekommt (UPnP aktiv, Ports aber testweise auch manuell freigegeben). Das Surfen funktionierte einwandfrei. Streaming auf dem TV habe ich ehrlich gesagt noch nicht per Wlan probiert..

Versuch 1: Ich habe also den PC testweise an allen Ports der Fritzbox ausprobiert. Überall das gleiche, keine Netzwerkverbindung über die Hausverkabelung.

Versuch 2: Als zweiten Test habe ich ein altes Netzwerkkabel mit 30Metern länge, quer durch die Wohnung gelegt und den PC direkt angeschlossen und siehe da, die Verbindung wurde herstellt, Surfen als auch Spielen funktioniert ohne Probleme, ohne Portfreigaben etc. (Doof nur, dass nun die Leitung quer durch die Wohnung liegt, also weiterprobieren)

Versuch 3: Die Fritzboxen wieder getauscht, nun gab es keine Internetverbindung mehr (logisch), aber im moment des Klickens des RJ45 Steckers am PC... gleich der Hinweis ein Netzwerkkabel wurde eingesteckt und Zack eine Lanverbindung wurde hergestellt. Toll jetzt hab ich wieder ein Heimnetzwerk aber kein Internet mehr.... also weiter

Versuch 4: Fritzbox 6591 wieder ins Netzwerk eingebunden. NAS ok, Gateway ok, Rechner und TV nok. Also Testweise die alte Fritzbox als MESH Repeater eingerichtet (im Schlafzimmer direkt an die Wanddose angeschlossen/ also nach Hausverkabelung). Dann den PC per Leitung an die Fritzbox und siehe da, juhuu eine Netzwerkverbindung. Surfen funktioniert, Verbindung zu Spieleservern wieder nicht, also auch nicht des Rätsels Lösung, warum auch immer.
Die Fritzbox 6490 als Repeater direkt hinter der 6591 (also vor Hausverkabelung) brachte das selbe Ergebnis. Ein bissel Surfen geht, aber mehr auch nicht.

Ohne Probleme funktionert die 6591 also bisher nur wenn ich alle Lanports direkt mit einem Endgerät verbinde. Über die Hausverkabelung keine Chance.

Der Support von AVM hat mir heute ungefähr alle Versuche die ich bereits hin und her gesteckt habe vorgeschlagen und hat dann ratlos aufgegeben.
Ich bin kein Netzwerkprofi, nur Laie der etwas Erfahrung bei Lanpartys vor 20 Jahren gesammelt hat. Aber so ist das ganze Thema recht unbefriedigend.
Unabhängig davon müsste jedoch meiner Meinung nach die 6591 all das können was die 6490 ohne Probleme leistet.
Donnerstag steht noch ein Versuch noch aus, unser IT'ler leiht mir einen ganz klassischen Switch den ich vor der Hausverkabelung anschließe um testweise das Lan aufzubauen. Dann kommt die FB nur mit einem Lankabel an den Switch. (Da dies jedoch ähnlich mit dem Versuch 4 ist, gehe ich davon aus, dass dies auch nicht funktioneren wird. Unabhängig davon will ich für 2 Endgeräte eigentlich nicht noch einen zusätzlichen Stromverbraucher kaufen und installieren.

Der AVM Support meinte da die Direktverbindung zu den Lanports funktioniert kann die Kiste nicht defekt sein. Grundsätzlich werde ich jedoch noch versuchen eine neue zu bekommen um das Gerät definitiv auszuschließen.

Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder eine Idee? Bin für alle Ratschlägen/Hinweise zugänglich solang die 30 Meter Leitung aus dem Flur verschwindet.

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2366
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von Menne »

dann stimmen die IP Adressen nicht, ich würde jedem Gerät das per Lan angeschlossen ist eine feste IP Adresse geben

TV 192.168.178.1
TV 2 .2
... .3


usw
Der Glubb is a Depp!

Mastue
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2020, 20:38

Re: Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von Mastue »

Hallo danke für die Information, werde ich mir morgen Abend mal ansehen und berichten!


Update:
Gerade noch schnell probiert. Habe die Einstellung der Fritzbox für den PC so eingerichtet, dass er immer die selbe IP bekommt. Wandverkabelung zwischengeschaltet, kein Erfolg. Pc steht auf IP und DNS automatisch beziehen. Muss Ich hier die feste IP auch eingeben?

berrx
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 25.11.2018, 19:54

Re: Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von berrx »

Für mich hört sich das nach ein Problem mit dem Gigabit Netzwerk an. Für ein normales 100Mbit Netzwerk werden nur 4 Adern benötigt. Wenn auch nur diese 4 Adern angeschlossen werden sollte dass jeder Switch und jede Box erkennen und automatisch nicht versuchen per Gigabit zu verbinden. Ich vermute aber mal in dem Haus ist schon alles verdrahtet, in den LAN Dosen aber vielleicht die Adern 4+5 oder 7+8 vertauscht. Dann verhält sich jedes Gerät anders. Die alte FRITZ!Box hat das vielleicht erkannt und ist auf 100 Mbit gelaufen. Die neue FRITZ!Box versucht vielleicht dauernd 1Gb Netzwerk und das klappt nicht. Verbindest du direkt mit einem Kabel so wie du geschrieben hast funktioniert es ja. Und ein normales LAN Kabel mit zwei Steckern kann man von ausgehen dass das nicht fehlerhaft ist.
Man kann doch bestimmt in der neuen FRITZ!Box in den Netzwerk Einstellungen irgendwo die Geschwindigkeit der Netzwerkports festlegen. Hier würde ich auf jeden Fall mal auf 100 Mbits runter gehen und dann testen.

Abraxxas
Insider
Beiträge: 2054
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von Abraxxas »

Menne hat geschrieben:
22.06.2020, 21:30
dann stimmen die IP Adressen nicht,
wenn der PC sagt das Kabel wäre nicht angeschlossen dann hat er noch gar keine IP
ich würde jedem Gerät das per Lan angeschlossen ist eine feste IP Adresse geben
generell eine gute Idee, aber
TV 192.168.178.1
besser nicht. Die hat normalerweise die Fritzbox selbst

Flole
Insider
Beiträge: 2993
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von Flole »

Mastue hat geschrieben:
22.06.2020, 21:25
Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder eine Idee? Bin für alle Ratschlägen/Hinweise zugänglich solang die 30 Meter Leitung aus dem Flur verschwindet.
Einen Elektriker beauftragen der die Leitungen durchmisst (oder selbst ein Messgerät mieten, dürfte preislich aber kaum einen Unterschied machen). Alles andere ist Rätsel raten wenn man einen Fehler in der Verkabelung vermutet. Auf Verdacht hin alles neu machen ist natürlich auch eine Option, aber da würde ich persönlich eher zum Messgerät greifen denn ansonsten hat man vielleicht dasselbe Problem wieder wenn man fertig ist.

Mastue
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2020, 20:38

Re: Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von Mastue »

Hallo zusammen,
Danke für die jetzt schon zahlreichen Tipps/Hinweise.
Ja die Geräte IP‘s liegen ja ab .20... habe jetzt nur die feste IP in der FB für den PC eingerichtet. Hat nicht funktioniert da, wie von Abraxxas beschrieben per Lankabel gar keine Verbindung hergestellt werden kann.
Die FB 6591 hat keinen Greenmode, Ich kann leider die Portgeschwindigkeit manuell nicht einstellen. Macht die Kiste alles von allein. Die 6490 kann ja auch ein Gigabit Netzwerk erstellen. Habe die Geschwindigkeit nie gemessen, aber die alte 200er Internetverbindung kam über die Lan Verkabelung komplett an. Ich werde die Dosen (Cat6a) morgen aber mal öffnen und prüfen ob die Kabel richtig aufgelegt sind. Meine das damals aber extra doppelt kontrolliert zu haben. Ein Messgerät werde ich mir von meinem Haus und Hof Elektriker leihen und dann mal messen ob alles ankommt.

Mastue
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2020, 20:38

Re: Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von Mastue »

Hallo zusammen,

kurzes Update...

Weiteres hin und her und hin und her. Rechner komplett an der FB aufgebaut und nochmal sämtliche Kabel in Direktverbindung durchprobiert. Siehe da, zwei vermeintlich gute Cat5e Kabel waren das erste Problem. Es konnte trotz Direktverbindung keine Lanverbindung hergestellt werden. Vorher mit der 6490 interessanterweise schon.

Dann die FB mit zwei funktionierenden Kabeln an die Hausleitungen angeschlossen.

PC and die TV Dose und siehe da, an der Dose für den TV hat der Rechner mit neuen Kalbeln eine Gigabit Verbindung. --> Traumhaft die Leitung geht also.

Dann das lange CAT5e Kabel in die Dose am Schreibtisch und in den Rechner und siehe da, jetzt gab es eine Verbindung. Leider jedoch nur 100mbit. Aber erstmal eine Verbindung, soweit so gut.

Rechner wieder am Schreibtisch aufgebaut, alles mit den getesten, funktionierenden Kabeln angeschlossen (Cat6, Direktanschluss hat funktioniert), keine Verbindung, auch nach längerem Warten nichts.. Die 20 Meter Leitung CAT5e wieder angesteckt, zack war die Verbindung da, Verbindung weg, Verbindung da,...........
Ich gehe also davon aus, dass tatsächlich die Hausleitung falsch gecrimpt ist, oder einen Kabelbruch hat. Dies muss ich nun mit meinem Installateur noch prüfen.

Die Abbrüche schiebe ich jetzt auf den fehlenden Green Mode. Ich vermute, dass die FB nun in bestimmten Zeitabständen die Lan Geschwindigkeit aushandeln will und beim Gigabit dann die Verbindung abbricht. 100mbit passt. Ärgerlich das man den Port nicht mehr fix auf 100mbit stellen kann.
Habe schon alle Greenmodes, advanced EEE, usw. Einstellungen im Netzwerkadapter am PC deaktiviert, die Verbindung auf fix 100mbit duplex gestellt, brachte aber alles keine Besserung.
Immerhin liegt es nicht an der FB. Sicherheitshalber hatte ich natürlich schon einen Austausch organisiert.

Tendenziell würde ich jetzt jedoch sagen Ursache geklärt, nun noch die langfristigen Abstellmaßnahmen und alles sollte funktionieren.
Ich danke trotzdem für die Tipps und Ratschläge. Vielleicht hat ja auch noch jemand eine Idee zum Thema Abbrüche.. Gehe aber davon aus, dass es die beschriebene Ursache ist.

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2366
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von Menne »

dann würd ich jetzt mal die LANkabel messen lassen, und Green Mode kann man doch anner Fritte ein bzw ausschalten.
Der Glubb is a Depp!

Flole
Insider
Beiträge: 2993
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Fritzbox 6591 kein Lan über Hausverkabelung

Beitrag von Flole »

Menne hat geschrieben:
25.06.2020, 06:33
....Green Mode kann man doch anner Fritte ein bzw ausschalten.
Es geht hier um eine 6591.....