Koaxialkabel Fritzbox

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
mh0001
Fortgeschrittener
Beiträge: 208
Registriert: 07.01.2008, 00:21

Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von mh0001 »

Hallo!

Ich habe praktisch durch Zufall rausgefunden, dass meine MSE-Werte auf bestimmten Kanälen in den Keller gehen, wenn ich bisschen am Kabel wackle bzw. dieses nahe dem in die Fritzbox eingestecktem Ende berühre. Das betrifft die 626 und 642 MHz, wo hier in Berlin DVB-T2 sendet. Die gehen dann von -39dB auf -28dB runter.
Darum vermute ich mal, die Abschirmung von dem Kabel nahe am Stecker hat einen Knacks (ist noch das original Kabel, dass ~2006 oder ~2008, als der Techniker erstmals ein Kabelmodem hier installiert hat, mitgebracht hat). Auch wenn ich -39dB MSE auf allen 256QAM habe, wenn ich es nicht anfasse, ist das natürlich kein Zustand auf Dauer. Bevor ich jetzt einfach drauf los eins kaufe, wollte ich kurz fragen, ob es da Empfehlungen gibt oder was worauf ich besonders achten muss.

Für Monitorkabel etc. kauf ich immer von KabelDirekt und war da auch zufrieden bisher. Hab gesehen, dass die auch F-Stecker Kabel haben:

https://www.amazon.de/KabelDirekt-F-Ste ... r=8-3&th=1

Denkt ihr das tut's oder sollte ich da irgendwas professionelleres (Kathrein etc.?) kaufen?

Edit:
Oder das hier? https://www.amazon.de/dp/B072128YMM/ref ... BBX3S?th=1
Angeblich sei das 135dB 4-fach Schirmung, während bei dem oben nur was von 100dB steht.

Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von Flole »

Es gibt (soweit ich das sehen kann) keine Angabe zum Schirmungsmaß, dementsprechend ist es schwierig das einzuordnen. Es sieht natürlich hochwertig aus, aber das muss ja nichts heißen. Ordnungsgemäß mit nem Schlüssel anziehen wird damit aber schwierig....

Ich glaube auch nicht das dein Problem am Kabel liegt, die Fritzboxen hatten da häufiger mal solche Probleme.

mh0001
Fortgeschrittener
Beiträge: 208
Registriert: 07.01.2008, 00:21

Re: Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von mh0001 »

Aber woran könnte das sonst liegen? Das Kabel liegt zwischen Fritzbox und Dose auf dem Boden. Ich packe das Kabel ungefähr im letzten Drittel Richtung Fritzbox und hebe es leicht an. Ich sehe live, wie die Modemwerte in die Tiefe krachen. Ich lasse das Kabel los, und sehe wie die Werte sofort wieder hoch schießen.

Das Spiel kann ich beliebig oft wiederholen, Kabel anfassen -> Werte krachen runter. Loslassen, Werte schießen hoch. Wenn ich das Kabel einfach in Ruhe lasse, sind die Werte stabil.

Zumal die Strippe, die mir der Techniker damals gelegt hat, an den Steckern auch nicht (mehr) so richtig highend aussieht oder? Das Kabel hat in dieser zusammengequetschen Hülse auch leicht Spiel :confused:
IMG_20200410_233508 (2).jpg
Dachte halt das passt ja irgendwie alles zusammen und ich sollte das mal wechseln ^^
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von Flole »

Da müsste man einfach nen vernünftigen Stecker drauf machen (oder den jetzigen vernünftig festmachen), es gab aber auch mal das Problem bei einigen Fritzboxen das die Buchse keinen sauberen Kontakt hatte und ein wackeln selbst am besten Kabel zu Problemen geführt hat.

mh0001
Fortgeschrittener
Beiträge: 208
Registriert: 07.01.2008, 00:21

Re: Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von mh0001 »

Achso, das wär dann natürlich auch ne Möglichkeit... Ich hab leider kein anderes F-Stecker Kabel zum Testen da, das ich einfach mal tauschen könnte. Bevor ich jetzt anfange da am Stecker rumzubasteln, würde ich es einfach mal drauf ankommen lassen und ein neues zum Ausprobieren kaufen, ~10€ sind ja nicht die Welt und falls es doch nicht am Kabel liegt, hab ich halt eins auf Vorrat da.

Was wäre denn eine brauchbares Schirmungsmaß? Das zweite Kabel was ich im Eingangspost noch im Edit erwähnt habe, hat in der Beschreibung:

Abschirmmaß 135db, 4-fach Schirmung (1. Drahtgeflecht / 2. Alufolie / 3. Drahtgeflecht / 4. AluMylar) | hochwertige Vollmetallsteckerverbindung

Entspräche das den Soll-Parametern für Kabel-Internet? Ich nehme mal an, die werden etwas strenger sein als für ne gewöhnliche Sat-TV-Strippe. Ansonsten, was würdest du denn für eins kaufen, wenn du eins bräuchtest?

Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von Flole »

Das Schirmungsmaß sollte so hoch wie möglich sein, aber nicht jeder Hersteller ist da ehrlich (das kann man ja nicht wirklich als Kunde überprüfen).

Ich würde das nächstbeste Kabel nehmen was ich noch hab, da 2 Stecker drauf und fertig. Solange das SNR passt ist da auch nichts gegen einzuwenden. Ansonsten nutze ich die Kabel die bei dem Router immer dabei sind (bei der Fritzbox müsste eigentlich auch eins dabei gewesen sein).

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2405
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von Menne »

Der Glubb is a Depp!

Hoppelhase
Fortgeschrittener
Beiträge: 362
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von Hoppelhase »

Moin,

naja.. bei DVB-T2 Einstrahlung wäre mir ein "Zweifaches hochdichtes Schirmungsmaterial" Kabel nicht ausreichend genug. Des weiteren glaube ich kaum das sie "In unserer Produktion wird jedes Satellitenkabel kontrolliert" durchführen werden. Und zudem beherrscht die FritzBox gar kein 4K wofür das Kabel beworben wird.

the_prof
Newbie
Beiträge: 97
Registriert: 28.03.2019, 19:41

Re: Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von the_prof »

Morgen,

also ich verwende dieses hier, mit ner 6660 und ner Gigabit Leitung kein Problem.
https://www.amazon.de/gp/product/B01N90 ... UTF8&psc=1
Bisschen Störrisch aber. Muss aber auch sagen, ich scheine bei mir wenig Einflüsse von außen zu haben, da das Kabel, welches der Box beilag, exakt die selben Ergebnisse bringt.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelfreak
Beiträge: 1169
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Koaxialkabel Fritzbox

Beitrag von NE3_Technician »

Lieber lokale Anbieter unterstützen also den ... aus USA

https://www.antennenland.net/
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee: