RCI88 Festplatte einbauen

In diesem Forum geht es um die HD-Festplattenreceiver (DVR) Sagemcom RCI88 320 bzw. Sagemcom RCI88 1000, Samsung SMT-C7200 und Humax HDR-4000C bzw. Humax HDR-4100C, die Vodafone Kabel Deutschland in ihren "Vodafone TV"-Produkten (ehemals TV Komfort bzw. Kabel Komfort) liefert.
Forumsregeln
Forenregeln

Aufnahmen auf externe Datenträger kopieren
Mit dem Sagemcom RCI88 und Samsung SMT-C7200 (sowie fast allen von Vodafone Kabel Deutschland zertifizierten Receivern) können keine Aufnahmen auf externe Datenträger verlustfrei kopiert/gesichert werden. Der Receiver eignet sich daher nicht für Archivierungen von Aufnahmen.
Wer Aufnahmen langfristig behalten (d.h. auch auf anderen Datenträgern sichern) möchte, sollte zu einem anderen (ggf. nicht zertifizierten) Receiver greifen.
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13769
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von VBE-Berlin »

kabelhunter hat geschrieben:Das wird nur gehen wenn Du die FP wieder einbaust und die Kopie vom SCART-Ausgang machst !
Wenn Du die Festplatte natürlich in das neue Gerät einbauen würdest, hättest Du die Aufnahme noch in Originalqualität.
aber leider geht es ja nicht, da ein Eingriff in die Geräte veboten ist.

MB-Berlin
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
Benutzeravatar
HSVMichi
Insider
Beiträge: 2541
Registriert: 06.01.2012, 18:30
Wohnort: Hamburg

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von HSVMichi »

linuxpro hat geschrieben:Das wäre allerdings schade, dann wäre die HD Aufnamme ja nur in PAL, also schlechte Qualität.
Wenn Dir die Aufnahme so wichtig ist, dann investiere doch in eine Aufnahme, direkt vom Sender zugeschickt. Haben wir damals auch gemacht, als über unseren Sohn im N3 eine Reportage gedreht wurde und die eigene VHS-Aufnahme aus Versehen im Müll landete, als ich nach dem Umstieg auf DVD alle Videokassetten in die Tonne warf. :oops:

Kostete allerdings auch über 30 €, aber immerhin habe ich die Aufnahme bekommen, obwohl die Ausstrahlung schon länger als 10 Jahre zurück lag.
Samsung UE75H6470 (Wohnzimmer)
Philips 42PFL9732D (Schlafzimmer)
Receiver: Sagemcom RC188-320KD
Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von kabelhunter »

Der Vorschlag von HSVMichi ist sicher die beste Lösung . Und das Geld gibt man doch gerne für seine Tochter aus !
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !
Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10492
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin
Bundesland: Berlin

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von Knidel »

linuxpro hat geschrieben:ich hab folgendes Problem: meine Tochter hat vor einiger Zeit mit der Schule an einer Fernsehserie teilgenommen, das hab ich auf den Reciver aufgenommen...
Jetzt ist aber der Tuner Kaputt und der Reciver soll bald ausgetauscht werden.
Das ist natürlich ziemlich ärgerlich. Vielleicht hast du ja Glück, dass die Serie bald wiederholt wird.
Auf http://www.wunschliste.de kannst du nach der Serie suchen und dich für E-Mail-Benachrichtigungen eintragen.

Alternativ gibt es natürlich den schon hier angesprochenen Mitschnittservice, den ARD/ZDF anbieten. Bei den Privatsendern gibt es diese Möglichkeit, glaube ich, nicht.

In jedem Fall sollte nochmal deutlich gesagt werden, dass der Sagemcom nicht für Archivierungen geeignet ist, da eben die Aufnahmen nicht exportiert werden können.
PauleTX
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 19.02.2013, 12:42

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von PauleTX »

Umrüsten Sagemcom RC188-320 auf 2TB Speicherplatz

Benötigtes Werkzeug und Zubehör:
- Torx 10 Schraubendreher
- Fön oder Heißluftpistole
- 1 oder 2 kleine Schlitzschraubendreher
- 1 spitzes kleines Küchenmesser
- 1 Stück beschichtetes Papier für Aufkleber (z.B. von bedruckbaren Etiketten)
- 1 kleinen Kreuzschlitzschraubendreher
- 4 Kreuzschlitzschrauben M3x8 für 3,5“ Festplattenbefestigung (PC Zubehörhandel)
- 1 Festplatte für Videostreaming z.B. Western Digital WD20EURS AV-GP2TB

Ich habe mich trotz der vielen unterschiedlichen Meinungen an das Umrüsten des Festplatten-Receivers von 320 GB Speicherplatz auf 2TB Speicherplatz gewagt, da auch mir der Speicherplatz zu gering war.
In meinem Receiver war eine 2,5-Zoll-Festplatte (Western Digital) eingebaut, die neue 3,5 Zoll Festplatte lässt sich aber ohne Probleme an dem gleichen Platz befestigen. Das Gehäuse ist groß genug und früher waren auch 3,5 Zoll Festplatten verbaut.
Dafür werden die 4 Kreuzschlitz-Schrauben benötigt, die die Festplatte von unten auf der Platine befestigen. Die 4 Torx-Schrauben (Tx10) der Original-Festplatte sind zu klein für die neue Festplatte.
Dazu habe ich mir eine Western Digital Festplatte Typ: WD20EURS AV-GP2TB (Speicher 2TB, 5400 Umdrehungen) im Internet bestellt, Preis 100 Euro. (z.B. bei Amazon)
Der Umbau ist von jedem etwas handwerklich begabten Bastler ohne Probleme durchzuführen. Nach dem Einbau funktioniert alles einwandfrei! Receiver wieder komplett verkabelt und eingeschaltet, es dauert vielleicht eine Minute dann sollten alle blinkenden Lampen aus sein und bei mir war der Receiver dann in Standby(rote Lampe rechts leuchtet)
Receiver eingeschaltet, der ganz normale Startvorgang mit Kabel Deutschland Symbol und so weiter läuft ab, danach normale Anzeigen, nur die Programmierungen für Aufnahmen waren nicht mehr vorhanden. Ich habe sicherheitshalber noch im Menü Einstellungen eine Formatierung der Festplatte durchgeführt, doch ich glaube es hätte nicht nötig getan. Neu-Programmierung der Aufnahmen wurde durchgeführt, alles problemlos.
Nach Aufnahme von acht Filmen in HD immer noch 96% Speicherkapazität, juhu, endlich mehr Speicherplatz!!

Alle Umbaumaßnahmen geschehen aber auf eigene Verantwortung!!!


Hier jetzt der Ablauf zum Umbau:

- Receiver ausschalten(Netzschalter Rückwand) und sämtliche Kabel entfernen, Smartcard entfernen
- Den Aufkleber auf der Gehäuseunterseite mit dem Fön oder Heißluftpistole vorsichtig erwärmen, dann mit der Messerspitze vorsichtig anheben, langsam abziehen und auf das beschichtete Papier kleben ( am Besten in einen Briefumschlag tun, falls der Receiver wieder zurückgebaut werden soll) Unter dem Aufkleber ist eine Gehäuseschraube, die entfernt werden muss.


- Auf der Gehäuseunterseite die 2 Torx Schrauben (Tx10) entfernen. Sie halten die Platine.
siehe Bild: [ externes Bild ]

- Die 5 Torx Schrauben an der Gehäuse-Rückwand entfernen.
[ externes Bild ]


- Die Gehäuse-Oberseite an der Verbindungstelle zur Rückwand mithilfe der Schlitz-Schraubendreher vorsichtig auseinander drücken, ev. noch die Kunststoff-Haltenasen ausrasten. Nachdem das Gehäuse-Oberteil hinten gelöst wurde, wird es von der Frontplatte vorsichtig schräg nach oben und gleichzeitig nach hinten weggezogen (ev. auch hier die Schlitz-Schraubendreher zu Hilfe nehmen und auch hier ev. die Kunststoff-Haltenasen mit den Schlitz-Schraubendreher entriegeln)

- Nach dem Entfernen des Oberteiles kann die Rückwand entfernt werden, sie ist nur lose mit Führungsnasen im Unterteil eingesteckt.


- Den Stecker mit den schwarzen und roten Kabeln hinter der Festplatte lösen, dadurch lässt sich die Platine später ohne Problem ankippen. Die roten und schwarzen Kabel rechts neben der Platine vorsichtig zur Seite drücken, damit sie das Hochklappen der Platine nicht behindern .
[ externes Bild ]


- Jetzt die zwei schwarzen Kunststoff-Haltenasen, die sich an der linken und rechten hinteren Seite der Platine befinden, nach außen drücken, um die Platine zu lösen.
[ externes Bild ]

[ externes Bild ]



- Die Platine von hinten vorsichtig hochklappen, dabei unbedingt auf das Flachbandkabel achten (das von der Platine zur Frontplatte geht)
[ externes Bild ]

- Jetzt können die 4 Torx-Schrauben, die die Festplatte von unten halten, herausgedreht werden, dabei die Festplatte festhalten!!
(Die Schrauben nach dem Entfernen in die alte Festplatte hineindrehen für den späteren Rückbau)
[ externes Bild ]


- Jetzt die Platine wieder vorsichtig ablegen (auf das Flachbandkabel achten !!!!!!!)
- Festplatte vorsichtig nach vorne Richtung Frontplatte vom Steckanschluß ziehen.
[ externes Bild ]

- Neue Festplatte auf die Platine legen und auf den Steckanschluß schieben.


- Platine wieder nach oben klappen (Wichtig: Festplatte dabei wieder festhalten)
- Die neue Festplatte von unten mit den 4 neuen Schrauben befestigen.


- Platine wieder vorsichtig ablegen (auf das Flachbandkabel achten !!!!!!!), die Platine zuerst wieder vorsichtig vorne in die Frontplatte einführen, danach darauf achten, dass die 2 schwarzen Haltnasen hinten rechts und links wieder einrasten.
- Die 2 Torx-Schrauben wieder in die Gehäuse-Unterseite eindrehen, dabei die Platine festhalten.
- Den Stecker mit schwarzen und roten Kabeln wieder anschließen.
- Die Rückwand mit den Kunststoffnasen auf das Unterteil setzen

- Gehäuse-Oberteil erst vorsichtig von schräg oben in die Frontplatte einsetzen, dann vorsichtig in die Rückwand einrasten lassen
- Alle Gehäuseteile sollten nun ohne auffällige Spalten zusammenliegen, danach die Rückwand mit den 5 Torx-Schrauben befestigen.
- Smartcard wieder einschieben
- Der Umbau ist abgeschlossen!!! Hier die ausgebaute 2,5 Zoll Festplatte und der Receiver nach erfolgtem Umbau zu sehen:
[ externes Bild ]
- Alte Festplatte und Aufkleber für Rückbau aufbewahren!

Den Receiver jetzt wieder verkabeln und einschalten. Abwarten, bis sämtliche Lampen nicht mehr blinken, Dauer vielleicht 1 Minute, danach sollte die rote Lampe rechts leuchten.
Receiver über die Fernbedienung in Betrieb nehmen, jetzt dauert es eine Zeitlang, (Anzeige: Ihr Receiver wird gestartet, Kabel Deutschland Symbol, drehendes Symbol usw).

Danach sind wieder alle Programme, Favoriten usw. vorhanden. Nur die Programmdaten (EPG) nach Drücken auf die Taste „Programm“ sind noch nicht gleich komplett, das dauert noch eine Zeitlang, bis sämtliche Daten wieder heruntergeladen werden.

Ich habe kein sogenanntes Frontpanel-Rest durchgeführt! Nach dem Einbau formatierte der Receiver die neue Festplatte ohne eigenes Zutun. Ich habe sicherheitshalber noch mal die Festplatte über das Menü Einstellungen neu formatiert. Bis jetzt arbeitet der Receiver einwandfrei, er ist ev. ein bisschen lauter, dagegen habe ich Filzaufkleber unter die Füße geklebt und er ist genauso leise wie vorher. Auch die Wärmeentwicklung ist ganz normal.

Ich hoffe, diese Anleitung ist einigermaßen hilfreich. Falls sich irgendwelche Probleme ergeben sollten, werde ich sie posten.

Viel Spaß beim Umbau!!
Benutzeravatar
SchlaueFragenSteller
Kabelfreak
Beiträge: 1018
Registriert: 10.09.2010, 19:33
Wohnort: Hamburg

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von SchlaueFragenSteller »

Funktionieren die Platten auch mit dem neuen Update?
neuer
Fortgeschrittener
Beiträge: 258
Registriert: 19.06.2011, 13:06

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von neuer »

meine, ja
Benutzeravatar
Thyrael
Ehrenmitglied
Beiträge: 9750
Registriert: 03.02.2009, 12:46

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von Thyrael »

Mit dem Samsung funktioniert sowas nicht oder sind die beiden Recorder doch baugleich?
Peter65
Insider
Beiträge: 9255
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von Peter65 »

Thyrael hat geschrieben:Mit dem Samsung funktioniert sowas nicht oder sind die beiden Recorder doch baugleich?
Wie es aussieht nicht:
http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f=61&t=28122

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz LaborOS), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
Benutzeravatar
Thyrael
Ehrenmitglied
Beiträge: 9750
Registriert: 03.02.2009, 12:46

Re: RCI88 Festplatte einbauen

Beitrag von Thyrael »

Ok, danke aber so wies aussieht hat Paule einfach die alte Platte aus dem Sagemcom rausgerissen und eine größere reingesteckt ohne die alte zu clonen. Aber ok, werd ich erstmal die Finger von lassen bevor ich meinen Recorder zerbastel. :lol: