[VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Alex-MD
Fortgeschrittener
Beiträge: 161
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Alex-MD »

Onslaught hat geschrieben: 06.06.2021, 14:50 Und was ist mit bussines Kunden in dem Segment/Strassenzug? Denen kannst du nichtmal eben so 2 Tage den Zugang kappen. Da hängen Aufträge/Existenzen dran.
Wenn an einem solchen Anschluß Existenzen hängen, hat man in der Regel eine Alternative womit man einen solchen Engpass auffängt. Ich nutze in dem Falle einfach mein Handy als Zugang.

@Kurt, trotz meiner meist schlechten Modulationswerte habe ich trotzdem fast nie Probleme mit meinem Anschluß, daher melde ich auch keine Störung.
Witzigerweise heute gerade jetzt mal wieder 4x64Qam.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4798
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Besserwisser »

Flole hat geschrieben: 06.06.2021, 16:37 Soweit eingrenzen ist auch gar nicht das Problem, da wird mit Dämpfung gearbeitet und wenn die Störung schwächer wird weiß man ungefähr wo sie herkommt, da muss man nicht sinnlos irgendwelche Kunden vom Netz schießen. Aber was passiert dann? Wie geht es dann weiter?
Häuser abklappern.
Rein kommen.
Messgerät am HÜP anstecken.
HÜP oder Verstärker ausschalten.
Ablesen, ob der RWS weg ist.
Liste erfassen, wo man schon drin war.
Karl.
Insider
Beiträge: 3525
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Karl. »

Flole hat geschrieben: 06.06.2021, 16:37 Wie geht es dann weiter?
Erstmal gehen Modems mit grenzwertigen Pegeln offline.

Aber wir waren schon da, wo das Problem auf ein Gebäude eingegrenzt war.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4798
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Besserwisser »

Bei Sternnetzen bekommt der RWS einen Rückwegsperrfilter eingebaut,
wenn er nicht da ist oder keinen rein lässt.
Bei Baumnetzen muss man alle angeschlossenen WEs abklappern.

Bei erfolgreichem Zutritt wird die Wohnung auseinander genommen.
Zuletzt geändert von Besserwisser am 06.06.2021, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
Flole
Insider
Beiträge: 5162
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Flole »

Besserwisser hat geschrieben: 06.06.2021, 16:46
Flole hat geschrieben: 06.06.2021, 16:37 Soweit eingrenzen ist auch gar nicht das Problem, da wird mit Dämpfung gearbeitet und wenn die Störung schwächer wird weiß man ungefähr wo sie herkommt, da muss man nicht sinnlos irgendwelche Kunden vom Netz schießen. Aber was passiert dann? Wie geht es dann weiter?
Häuser abklappern.
Rein kommen.
Messgerät am HÜP anstecken.
HÜP ausschalten.
Ablesen, ob der RWS weg ist.
Liste erfassen, wo man schon drin war.
Das wird jetzt ja auch gemacht. Aber das ist ja wohl nicht gut genug, also muss doch jetzt irgendwas "innovatives" kommen. Bislang gab es ja nur den Vorschlag es für alle zu verschlechtern indem man die Leute vom Netz nimmt (anstelle sie nur zu dämpfen).

Wenn man nun mal die "Störung" bei Alex-MD als Beispiel nimmt: Nun ist scheinbar alles in Ordnung, also falls jetzt jemand am Störung suchen ist wird er relativ schnell Feierabend machen können weil er nichts finden kann. Bzw. er macht etwas anderes in seiner Arbeitszeit, schaut später vielleicht nochmal danach aber wenn da nichts ist dann kann man auch nicht suchen. Ich habe ziemlich genau alle 6 Stunden eine sehr kurze Störung, da könnte man so halbwegs sinnvoll suchen weil genau bekannt ist wann es passiert. Wenn es eine unregelmäßige Störung ist dann kann der Techniker ja nicht jedes mal seine Arbeit unterbrechen, irgendwo hinfahren wo er suchen möchte und wenn er da ist dann ist die Störung wieder weg.
Flole
Insider
Beiträge: 5162
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Flole »

Karl. hat geschrieben: 06.06.2021, 16:54 Aber wir waren schon da, wo das Problem auf ein Gebäude eingegrenzt war.
Nö, wir haben gerade 100 Kunden einfach abgeklemmt weil da die Störung war..... Das war doch die Idee, und jetzt muss es ja irgendwie weitergehen.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4798
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Besserwisser »

Die Innovation ist der adressierbare HÜP oder TAP
oder der absperrbare "Wasserhahn" im öffentlichen Straßenbereich.

:idea:
Kurt W
Fortgeschrittener
Beiträge: 465
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Kurt W »

Alex-MD hat geschrieben: 06.06.2021, 16:38 @Kurt, trotz meiner meist schlechten Modulationswerte habe ich trotzdem fast nie Probleme mit meinem Anschluß, daher melde ich auch keine Störung.
Witzigerweise heute gerade jetzt mal wieder 4x64Qam.
Ist mir ehrlich gesagt auch egal, ob ich nun 4x QAM64 oder weniger habe, solange alles passt. Nur wie schon geschrieben, nach meiner Erfahrung, ist halt der Schritt von QAM16 zu 8, 4 oder gar QPSK nicht weit. Und wenn der Anschluss schon "nur" auf QAM16 läuft, zeigt ja an, das da was nicht richtig funktioniert. Wenn der bei mir ständig auf QAM16 bleibt und ich bekomme die volle Leistung, na dann ist es halt so. Aber dennoch stimmt hier dann was nicht, das meiner Meinung behoben werden müsste, das es eben nicht schlimmer wird. Aber das geschieht ja leider seitens VF nicht automatisch.

Gruß Kurt
Red Internet & Phone 250 Cable -- Fritzbox 6660 (OS 7.27) - Huawei WIFI AX3 - FRITZ Repeater 2400 (OS 7.27) - Amazon Firestick 4K -- waipu.tv - Paket Perfekt -- Disney+
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4798
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Besserwisser »

Doch.
Wenn die NetCam einen RWS feststellt, wird die Modulationsart runtergeschaltet
auf eine robustere/störungsunempfindlichere Modulationsart.
Damit geht natürlich auch US-Bandbreite verloren.
In gut vermarkteten Gebieten merken das die Kunden.

Außerdem geht automatisch ein Störungsauftrag an die entsprechende Servicefirma raus.
Flole
Insider
Beiträge: 5162
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Und ewig grüßt der Rückwegstörer

Beitrag von Flole »

Kurt W hat geschrieben: 06.06.2021, 17:18 Aber das geschieht ja leider seitens VF nicht automatisch.
Dann müsstest du vielleicht mal sagen wie das passieren soll. Wenn du irgendeine sinnvolle Idee hast wird die bestimmt sofort von Vodafone aufgegriffen und damit alles an Störungen behoben was es so gibt. Fernabschaltbare HÜPs gibt es meines Wissens nach nicht (zumal die auch Strom bräuchten), also müsste man die erstmal erfinden um sie dann auch noch überall einzubauen. Ich behaupte mal einfach alles mit Glasfaser zu überbauen wäre dann wirtschaftlicher als der Austausch aller HÜPs gegen teure HÜPs.

Wenn jetzt keine Störung vorhanden ist kann man auch nicht suchen, denn das was jetzt nicht vorhanden ist und dann Probleme macht (also das wovor du Angst hast) ist jetzt doch gar nicht auffindbar.