[VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
robert_s
Insider
Beiträge: 5488
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von robert_s »

ppp hat geschrieben: 25.04.2021, 08:04 Mich würde interessieren, wie zuverlässig die Angabe ist, dass angeblich 1000 MBit/s vom Vodafone Server zum Router übertragen werden.
Aus Deinem Screenshot geht hervor, dass bei Dir DOCSIS 3.1 im Upstream konfiguriert ist. Falls das Probleme bereiten sollte, könnte das im Vodafone-Test unbemerkt bleiben, denn laut der internen Benennung schickt der nur UDP-Pakete auf das Kabelmodem los.

Und wenn der Upstream "zickt", kann das Downloads schon ordentlich ausbremsen, weil dabei (mit TCP, im Gegensatz zu UDP) die angekommenen Datenpakete regelmäßig bestätigt werden müssen. Bleiben Bestätigungen aus, verringert der Download-Server seine Sendegeschwindigkeit, um eine mutmaßlich überlastete Verbindung zu entlasten.

Was ergibt denn z.B. eine Messung auf www.speedtest.net als Upstream-Geschwindigkeit?
ppp
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 25.04.2021, 00:15
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von ppp »

Morgen,
der Fall hat sich mehr oder weniger erledigt. Ich habe meinen Rechner zum Kollegen geschleppt und mehrere Test über den Tag machen lassen. Die Downloads sind knapp unter der vom Vertrag angegeben Geschwindigkeit. Damit ist Vodafone aus dem Schneider. Interne Fehlersuche wird folgen.

Vielen Dank für das Feedback.
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 228
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von Edd1ng »

Der Speedtest zeigt ja an das der PC wohl nicht schnell genug zu sein scheint, er ist ROT makiert.
ansonsten könntet ihr auch mal das was bei mir in der Signatur steht ausprobieren.

Was hat er den für ein PC ?
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
maik005
Kabelfreak
Beiträge: 1104
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von maik005 »

exkarlibua hat geschrieben: 25.04.2021, 19:06
ppp hat geschrieben: 25.04.2021, 08:04 ...
Mich würde interessieren, wie zuverlässig die Angabe ist, dass angeblich 1000 MBit/s vom Vodafone Server zum Router übertragen werden....
Diese Angabe sagt nichts über die vorhandene Geschwindigkeit aus. Das ist der Wert, mit dem die Verbindung provisioniert ist, also einfach der Wert des Vertrages.
falsch.
Das ist nicht der Provisionierte Wert sondern der durch einen UDP Speedtest zum Modem ermittelte Wert.
millen hat geschrieben: 25.04.2021, 22:13 Nein, der Wert der dir beim Vodafone Modem-Test angegeben wird sagt aus, welche Geschwindigkeit in deinem Segment aktuell möglich ist (Also wie viel Mbit/s an Kapazität in deinem Segment aktuell noch zur Verfügung stehen)
Sollte also mehr Kapazität frei sein als dein Vertrag hergibt ist die Obergrenze für diesen Test deine gebuchte Geschnwindigkeit.

Für die Angabe in der FritzBox gebe ich Dir Recht, die Zahl dort hat keinerlei Aussage.
nicht ganz richtig.
Es wird mittels UDP Speedtest die Geschwindigkeit zu deinem Modem ermittelt.
Diese kann natürlich nur so hoch sein, wie dien Modem provisioniert ist.
reneromann
Insider
Beiträge: 4694
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von reneromann »

maik005 hat geschrieben: 02.05.2021, 16:29
exkarlibua hat geschrieben: 25.04.2021, 19:06
ppp hat geschrieben: 25.04.2021, 08:04 ...
Mich würde interessieren, wie zuverlässig die Angabe ist, dass angeblich 1000 MBit/s vom Vodafone Server zum Router übertragen werden....
Diese Angabe sagt nichts über die vorhandene Geschwindigkeit aus. Das ist der Wert, mit dem die Verbindung provisioniert ist, also einfach der Wert des Vertrages.
falsch.
Das ist nicht der Provisionierte Wert sondern der durch einen UDP Speedtest zum Modem ermittelte Wert.
Nicht ganz...

Denn dann müsste der Speedtest einen Ausschlag in der Geschwindigkeit bei den FritzBoxen zeigen - macht er aber nicht.
Und dann müsste man bei anderen Anwendungen in der Zeit (z.B. Streams) ein Absacken der Qualität merken - findet aber auch nicht statt...
maik005 hat geschrieben: 02.05.2021, 16:29
millen hat geschrieben: 25.04.2021, 22:13 Nein, der Wert der dir beim Vodafone Modem-Test angegeben wird sagt aus, welche Geschwindigkeit in deinem Segment aktuell möglich ist (Also wie viel Mbit/s an Kapazität in deinem Segment aktuell noch zur Verfügung stehen)
Sollte also mehr Kapazität frei sein als dein Vertrag hergibt ist die Obergrenze für diesen Test deine gebuchte Geschnwindigkeit.

Für die Angabe in der FritzBox gebe ich Dir Recht, die Zahl dort hat keinerlei Aussage.
nicht ganz richtig.
Es wird mittels UDP Speedtest die Geschwindigkeit zu deinem Modem ermittelt.
Diese kann natürlich nur so hoch sein, wie dien Modem provisioniert ist.
Komisch wird's nur dann, wenn während der Messung andere Dienste laufen (z.B. Streaming) und dann auf einmal eine Geschwindigkeit größer der provisionierten Geschwindigkeit erreicht wird - was durchaus schon passiert ist.
Denn dann zeigt es eigentlich nur, dass da eben keine Messung stattfindet, sondern dass das, was da als "Geschwindigkeit zum Modem" angezeigt wird, eher ein zusammengewürfelter Wert ist.

Denn es ist schon interessant, dass immer und immer wieder bei der (angeblichen) Messung Geschwindigkeiten dicht an oder z.T. sogar jenseits der provisionierten Geschwindigkeit angezeigt werden, selbst wenn die Signalwerte deutliche Probleme aufzeigen.
Flole
Insider
Beiträge: 4990
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von Flole »

reneromann hat geschrieben: 02.05.2021, 16:45
maik005 hat geschrieben: 02.05.2021, 16:29
exkarlibua hat geschrieben: 25.04.2021, 19:06
Diese Angabe sagt nichts über die vorhandene Geschwindigkeit aus. Das ist der Wert, mit dem die Verbindung provisioniert ist, also einfach der Wert des Vertrages.
falsch.
Das ist nicht der Provisionierte Wert sondern der durch einen UDP Speedtest zum Modem ermittelte Wert.
Nicht ganz...

Denn dann müsste der Speedtest einen Ausschlag in der Geschwindigkeit bei den FritzBoxen zeigen - macht er aber nicht.
Und dann müsste man bei anderen Anwendungen in der Zeit (z.B. Streams) ein Absacken der Qualität merken - findet aber auch nicht statt...
Die Fritzbox zeigt aber keinen Traffic an der auf dem ARM-WAN-Interface ankommt. Trotzdem ist der Traffic da.
reneromann hat geschrieben: 02.05.2021, 16:45
maik005 hat geschrieben: 02.05.2021, 16:29
millen hat geschrieben: 25.04.2021, 22:13 Nein, der Wert der dir beim Vodafone Modem-Test angegeben wird sagt aus, welche Geschwindigkeit in deinem Segment aktuell möglich ist (Also wie viel Mbit/s an Kapazität in deinem Segment aktuell noch zur Verfügung stehen)
Sollte also mehr Kapazität frei sein als dein Vertrag hergibt ist die Obergrenze für diesen Test deine gebuchte Geschnwindigkeit.

Für die Angabe in der FritzBox gebe ich Dir Recht, die Zahl dort hat keinerlei Aussage.
nicht ganz richtig.
Es wird mittels UDP Speedtest die Geschwindigkeit zu deinem Modem ermittelt.
Diese kann natürlich nur so hoch sein, wie dien Modem provisioniert ist.
Komisch wird's nur dann, wenn während der Messung andere Dienste laufen (z.B. Streaming) und dann auf einmal eine Geschwindigkeit größer der provisionierten Geschwindigkeit erreicht wird - was durchaus schon passiert ist.
Denn dann zeigt es eigentlich nur, dass da eben keine Messung stattfindet, sondern dass das, was da als "Geschwindigkeit zum Modem" angezeigt wird, eher ein zusammengewürfelter Wert ist.

Denn es ist schon interessant, dass immer und immer wieder bei der (angeblichen) Messung Geschwindigkeiten dicht an oder z.T. sogar jenseits der provisionierten Geschwindigkeit angezeigt werden, selbst wenn die Signalwerte deutliche Probleme aufzeigen.
Es gab auch schon mit anderen Speedtests ein Ergebnis > 940Mbit/s bei einem Gigabit Netzwerkinterface. Die würfeln dann wohl auch? Welchem Speedtest kann man denn trauen?

Die Signalwerte haben bei UDP auch keine Auswirkung auf die Geschwindigkeit wie bei TCP sondern nur auf den Packet Loss. Der Test geht vom "Normalfall" aus, also kein Loss, und dann passt das Ergebnis auch.
maik005
Kabelfreak
Beiträge: 1104
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von maik005 »

wie Flole bereits sagte. :D
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1313
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von nauke100 »

Die Signalwerte haben bei UDP auch keine Auswirkung auf die Geschwindigkeit wie bei TCP sondern nur auf den Packet Loss. Der Test geht vom "Normalfall" aus, also kein Loss, und dann passt das Ergebnis auch.
Also wird der Packet Loss dadurch berechnet und daraus die Leitungsgeschwindigkeit?

Deshalb kann ich während des VF-Test´s eine 5Gb Datei downloaden und der Test zeigt eine Geschwindigkeit von 1150Mbit/s zwischen Server und Modem an.
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Flole
Insider
Beiträge: 4990
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von Flole »

Nein da wird nichts mit dem Packet Loss berechnet. Es wird gesendet und geschaut wie schnell die Daten zum Modem gesendet werden können. Wenn unterwegs etwas verloren geht ist streng genommen auch nicht die Geschwindigkeit das Problem sondern der Packet Loss. Die Geschwindigkeit wird ja erreicht wenn die Pakete ankommen.
reneromann
Insider
Beiträge: 4694
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VF West] Geschwindigkeit vom Internet zu Router angeblich ok, ab da zu langsam, zwei Router ausprobiert

Beitrag von reneromann »

Flole hat geschrieben: 02.05.2021, 18:03 Nein da wird nichts mit dem Packet Loss berechnet. Es wird gesendet und geschaut wie schnell die Daten zum Modem gesendet werden können. Wenn unterwegs etwas verloren geht ist streng genommen auch nicht die Geschwindigkeit das Problem sondern der Packet Loss. Die Geschwindigkeit wird ja erreicht wenn die Pakete ankommen.
Sorry, das ist doch aber hahnebüchener Bullshit. Wenn Pakete verloren gehen - z.B. weil die Leitung dicht ist und/oder nicht ausreichend provisioniert ist, dann ist das UDP-Testergebnis für'n Hintern.
Denn der Test kann gar nicht erkennen, warum die Pakete verworfen wurden - also ob es z.B. an einem überlasteten Segment, an Signalfehlern oder schlichtweg an einem zu kleinen Tarif liegt - ergo ist ein Paketverlust wie eine eingeschränkte Geschwindigkeit zu handhaben.

Außerdem: Beim Senden mit maximal möglicher Geschwindigkeit -ohne Betrachtung der Paketverluste- müssten am Ende ~2,6 GBit/s aufgrund der immer anliegenden Segmentgeschwindigkeit ankommen. Denn nach deiner Logik dürfte das Verwerfen der Pakete im CMTS (weil die Leitung "dicht" ist) dann ja keine Auswirkungen haben...