[VF West] Hohe nicht Korregierbare fehler + Speedeinbrüche

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
mericon
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 01.04.2021, 23:44
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

[VF West] Hohe nicht Korregierbare fehler + Speedeinbrüche

Beitrag von mericon »

Hallo zusammen,

da ich nun leider auch wieder öfters mit "mikro ausfällen" zu tuen habe hänge ich mich mal ganz fresch hier im thread an.
Das problem:

Seit der Umstellung auf Cable 500 und dem einzug der 6591 habe ich hohe zahlen in den Nicht Korregierbaren fehlern, infolge dessen war auch bereits ein Techniker hier (weil ich den Hotleinern auf den zeiger gegangen bin anders scheint es ja nicht zu gehen) und hat am HÜP gemessen dann hinter dem verstärker gemessen und diesen als defekt getauscht... und weiter gemessen und gepegelt. Nach ca 1 Stunde war er dann fertig mit dem Kommentar: "Besser bekomme ich ihren anschluss nicht eingepegelt, da sie am ende einer C-Linie liegen und der nächste Knoten zu weit weg liegt" (Wenn ich richtig liege sind es ca 800m).

Nach dem einsatz habe ich meine leitung weiter beobachtet und festgestellt die unkorregierbaren schießen leider weiter hoch aber nicht mehr ganz so schnell (Vor einsatz nach ca 10 min im 5 stelligen bereich nun nach ca 30 min).
Also nochmals die Hotline bemüht diese kam zu dem schluss das sich da aktuell nichts ändern ließe weil der netzausbau in meiner region abgeschlossen ist.
Nun habe ich also weiterhin diese hohen fehlerzahlen und täglich zwischenzeitlich internetaussetzer von 1-5 min (Telefon merkt man das die Sprachqualität in der zeit leidet bzw leicht stottert. AM TV merkt man nichts.
Meinen Speed überwache ich derzeit über meinen SmartHome server und auch dieser zeigt mir teilweise drastische schwankungen.

Nun stehe ich vor dem problem wie ich am besten weiter agiere:

Option 1: Vodafone weiter auf die nüsse gehen (ist ja schließlich mein gutes recht) aber kann das helfen werden die auch tatsächlich irgendwann mal etwas sinnvollen unternehmen?
Option 2: mit dem manko leben und hoffen das es irgendwann besser wird? (Wohl eher kaum)
Option 3: Mal bei der T-Com klingeln (hier liegen allerdings nur die papieröl kabel. Ist also auch nichts gescheites zu erwarten)

Anbei noch meine pegelwerte und Symbolisch meine Speed einbrüche innerhalb von 3 tagen.
Screenshot_2021-04-01 FRITZ Box 6591 Cable(1).png
Screenshot_2021-04-02 Flot Edit.png
Ich danke schonmal allen für die zeit die das lesen und antworten in anspruch genommen hat :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 4828
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Hohe nicht Korregierbare fehler + Speedeinbrüche

Beitrag von Flole »

Aus den Fehlern würde ich mir so erstmal nichts machen, der wichtige Kanal ist für dich der OFDM Kanal und da werden dir die Fehler gar nicht angezeigt. So schwach wie der reinkommt kann das eigentlich aber auch nicht sonderlich gut aussehen.... Jetzt stellt sich die Frage ob das schon so ankommt oder ob das erst bei dir im Haus passiert, das müsste man erstmal herausfinden. Kommt es schlecht rein kannst du nur weiter Störungen melden und außerordentlich kündigen, wenn du keine Alternative hast bringt dir das aber wohl wenig. Liegt es im Haus sieht das anders aus.
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Hohe nicht Korregierbare fehler + Speedeinbrüche

Beitrag von Karl. »

Meine Idee wäre, die fritzbox mal direkt am Hausanschluss anzuschließen und dann nochmal die Modemwerte zu posten.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp: