Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West (ehem. Unitymedia).
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West (ehem. Unitymedia) gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“) bist.
Alex-MD
Fortgeschrittener
Beiträge: 252
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von Alex-MD »

robert_s hat geschrieben: 18.06.2021, 22:19Wenn nicht, muss doch auch Dir klar sein, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die 50% erst bei der jüngeren Altersgruppen und dann insgesamt erreicht sein wird. Bei den jüngeren vielleicht schon dieses Jahr oder nächstes, insgesamt eben ein paar Jahre mehr.
Meinst du mit den jüngeren die 14-20 jährigen die zu Hause bei Mama im Kinderzimmer Netflix und Co streamen?
Ich gehöre ja zur älteren Generation und bevorzuge auch immer noch das herkömmliche Kabel, gestreamt wird hauptsächlich dann wenn Live Inhalte nur über stream erreichbar sind.
Denke aber zugegeben auch über MagentaTV oder Vodafone App als Alternative nach, hauptsächlich aber um Geld zu sparen. Wobei das ja auch nicht wirklich Streaming ist. Und tatsächlich spart man da ja nur wenn man den Stick nutzt und Aufzeichnungen in der Cloud landen.
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 518
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von Kurt W »

Ich bin seit einem Jahr komplett auf "Streaming" umgestiegen. Habe mit waipu.tv überhaupt keine Probleme. Grund war bei mir auch der Preis. Musste mit Kabel fast 35 €/Monat löhnen. Das war es mir nicht mehr wert. Zahle jetzt bei waipu.tv für das Paket Perfekt 6,50 €/Monat, war eine Sonderaktion, am November dann 12,99 €/Monat. Immer noch weit von dem Kabelpreis entfernt.

Habe mir jetzt auch mal Disney + gegönnt, selbst damit, komme ich nicht annähernd an dem Kabelpreis ran. Und ich habe mehrere Geräte mit TV Sticks am Laufen, waipu.tv mit bis zu 4 Geräten. Ohne lästigen Receiver oder CI+ Modul und für jedes Gerät erforderlichen Smart Card. Und aufnehmen könnte ich mittels waipu.tv auch, 100 Std. in der Cloud. Brauche ich aber nicht.

Ich bin mir sicher in ein paar Jahren, hat das Kabelfernsehen genau so ausgedient, wie ISDN oder die CD. :grin: Weil es einfach ohne Kabel geht, überall wo man will ohne viel Technik Schnickschnack. App drauf und los geht es.

Bin mal gespannt, wenn nun endlich VF auch richtig auf den Zug Streaming aufspringt, so wie Magenta, die auch kapiert haben, dass man Kunden auch ohne Telekom Internetzugang, Magenta zugänglich machen muss, um am Markt bestehen zu bleiben.

Aber da hätten sie ja schon das erste Preisproblem, wie will am da dann die 15,00 € Kabel Connect Gebühr noch an den Mann bringen, wenn alle auf Streamen wechseln würden? Und da müssten sie sich ja den Marktpreisen anpassen, die geben keine 15 Euro mehr her. :grin: Für die Connect Gebühr und teilweise ein bisschen mehr bekommt man ja schon das volle Programm, per Streaming.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (OS 7.28) - 2x Huawei WIFI AX3 Quad Core - Amazon Firestick 4K -- waipu.tv - Paket Perfekt - Disney+
Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 5375
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von GLS »

In der Rechnung musst du aber ergänzen, dass ja noch die Internetgebühren fällig werden bei IP-Streaming. Für DVB braucht es hingegen kein Internet. :wink: Um es fair zu machen, müsste man freilich abschätzen um wieviel langsamer das Internet sein könnte, wenn man TV über DVB empfängt. Ich glaube, für die allermeisten würde ein 50-Mbit/s-Anschluss locker ausreichen. Im Vergleich zu deinem 250er sind das schon 10 Euro weniger im Monat auf Dauer. Jetzt müsste man noch das Senderangebot vergleichen. Ich weiß, das von Vodafone ist ziemlich schlecht, aber für 35 Euro dürfte schon sehr viel Pay-TV dabeigewesen sein. Hat das dein IP-Dienstleister ebenfalls in ähnlichem Umfang dabei? Bei anderen DVB-C-Anbietern gäbe es für vergleichbare Preise noch mehr zu sehen.

Mittelfristig müssen aber, das habe ich im vorherigen Post zu verdeutlichen versucht, die Internetkapazitäten massiv ausgebaut werden, wenn so viele "individuelle Fernseh-Streams" anfordern wollen. Gerade weil es so viele IP-Anbieter gibt, fällt sowas wie Multicast flach. Lass mal noch 100 oder 200 Leute, die heute noch DVB gucken, in deinem Segment nach IP wechseln und gleichzeitig 1-2 Streams pro Haushalt (im Durchschnitt; im Einzelfall: viel mehr!) anfordern. Da kommt die Leitung ganz schön ins Schwitzen (und das liegt nicht an den Temperaturen :wink: ). Da will ich dann aber keine Beschwerden hören, dass die Streams plötzlich stocken oder in der Qualität verschlechtert werden müssen. Und durch den zwingenden Netzausbau werden - vollkommen logisch - die Internetgebühren bei allen teurer oder man bleibt auf immer schlechteren Anschlüssen sitzen, wenn man gleich viel zahlen will. Für die IP-Anbieter wiederum wird es ebenfalls teurer wegen der vielen Upstreams, die sie machen müssen. Kampfpreise wie im obigen Bsp. für 13 Euro pro Monat werden spätestens dann nicht mehr gehen.
Kurt W hat geschrieben: 20.06.2021, 17:23 Ich bin mir sicher in ein paar Jahren, hat das Kabelfernsehen genau so ausgedient, wie ISDN oder die CD. :grin: Weil es einfach ohne Kabel geht, überall wo man will ohne viel Technik Schnickschnack. App drauf und los geht es.
Ganz und gar nicht. Es ist sogar so, dass DVB im Kabel viel einfacher ist: Kabel reinstecken und ab dafür. DOCSIS ist die kompliziertere Technik mit dem "Schnickschnack". Aber das ist OK so.

Und nebenbei: Die CD hat nicht ausgedient. Im Vergleich zu MP3 und AAC ist jede (unkomprimierte) Audio-CD überlegen. Wenn wir über PCM/WAV oder FLAC reden, ist es etwas anderes.
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland
robert_s
Insider
Beiträge: 6042
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von robert_s »

GLS hat geschrieben: 21.06.2021, 23:36 Für die IP-Anbieter wiederum wird es ebenfalls teurer wegen der vielen Upstreams, die sie machen müssen. Kampfpreise wie im obigen Bsp. für 13 Euro pro Monat werden spätestens dann nicht mehr gehen.
Wie kommst Du zu der Annahme, der Preis pro bit/s würde mit zunehmender Abnahmemenge steigen? Normalerweise ist doch eher das Gegenteil der Fall.
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 518
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von Kurt W »

GLS hat geschrieben: 21.06.2021, 23:36 In der Rechnung musst du aber ergänzen, dass ja noch die Internetgebühren fällig werden bei IP-Streaming. Für DVB braucht es hingegen kein Internet. :wink:
Das ist schon richtig, nur meinen Internetanschluss habe ich sowieso, egal ob ich Streame oder per Kabel Fernsehen schaue. Also zahle ich da nicht mehr.

Und das die Kapazitäten gegeben sind, ja dafür ist der Internetanbieter zuständig. Ich denke auch nicht, dass durch das streamen die Netze so viel mehr belastet werden. waipu gibt als Mindestanforderung für HD gerade mal 16.000 an. Da sind die Poweruser denke ich schon das größere Problem.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (OS 7.28) - 2x Huawei WIFI AX3 Quad Core - Amazon Firestick 4K -- waipu.tv - Paket Perfekt - Disney+
Benutzeravatar
Linde
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 04.02.2017, 13:17

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von Linde »

Hat denn jemand Erfahrung mit Waipu Tv . Der Preis für Perfect Plus ist nicht schlecht und hat mehr Sender als Vodafone Premium
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 518
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von Kurt W »

Ich verwende waipu.tv seit über einem Jahr.

Habe auch zattoo getestet, ist aber preislich völlig überzogen, Joyn und TV Now ist auch nichts für mich, einmal fehlen SAT Sender beim andern die RTL-Sender. Magenta ist so weit in Ordnung, aber auf Dauer mir auch zu teuer. Hat aber ein perfektes Bild

waipu.tv. hat meiner Erfahrung nach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich habe überhaupt keine Ruckler oder Aussetzer. Die angebotenen Sender und On Demand Programme und die waipu.tv Mediathek finde ich wirklich absolut gut. Auch ist meiner Meinung nach die Bildqualität sehr gut.

Das einzige, was gleich auch wieder von anderen beanstandet werden wird, das ungefähr mit 20-30 sek. Zeitversatz gesendet wird. Da juble ich derzeit bei der EM halt etwas später. :brüll: Ist mir aber bei dem Preis völlig egal.

Probiere es einfach mal aus. 1 Monat ist ja kostenlos.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (OS 7.28) - 2x Huawei WIFI AX3 Quad Core - Amazon Firestick 4K -- waipu.tv - Paket Perfekt - Disney+
Benutzeravatar
Torsten1973
Kabelexperte
Beiträge: 772
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von Torsten1973 »

Ich habe mit waipu.tv auch nur gute Erfahrungen gemacht. Da uns beiden Sport eh nichts gibt, schauen wir auch keine EM/WM/Olympiade, also ist mir der Zeitversatz ziemlich egal. Positiv finde ich auch, das meine Eltern das Paket ebenfalls mitnutzen können für 12,99 € im Monat und die ihren heißgeliebten Heimatkanal endlich wieder sehen können :grin:
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 518
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von Kurt W »

Ja da muss ich mich auch outen, den Heimatkanal, schaue ich auch ganz gerne. :) Das müsste man ja auch bei Magenta alles noch extra zahlen.

Aber seitdem ich waipu habe, bin ich zum Horror Fan geworden. :lol:

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (OS 7.28) - 2x Huawei WIFI AX3 Quad Core - Amazon Firestick 4K -- waipu.tv - Paket Perfekt - Disney+
Benutzeravatar
Torsten1973
Kabelexperte
Beiträge: 772
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Vodafone zur Entwicklung des TV-Markts

Beitrag von Torsten1973 »

Ja, ab und an schau ich mir tatsächlich auch mal einen der alten Filme an, z.B. die ollen Immenhof-Schinken. Erinnert mich halt ein wenig an meine Jugend, wobei das eigentlich die 2 nachträglich gedrehten Filme aus der Reihe waren, wie man an meinem Baujahr ja sehen kann.
Das einzige Wehwehchen war es, meinen Eltern beizubringend, den FireTV-Stick zu bedienen, aber mittlerweile mit ein bisschen Übung klappt das hervorragend. Sie nutzen sogar unseren Netflix-Account darüber regelmäßig. Und meine Mutter wird nächsten Monat 70, mein Vater ist seit Anfang des Jahres 79.